Politik-/Gott und die Welt-Thread

    • @LouisVernant

      Da ist nichts weit hergeholt, dass Hitler nicht drauf ist ist logisch das kann sich nun wirklich keiner Leisten und das die Frisur anders ist ist nun auch nicht verwunderlich wir haben 2020 und nicht mehr 1930. Die Ausrede man sieht mehr von dem Körper kenne ich in der Kunstszene von Kunstdieben, die wird aber auch dort nicht aktzeptiert sonst wäre alles zu einfach. Nach der Logik könnte man Bilder nehmen und die Haare von den Personen umfärbenund es dann zum eigenen Werk ernnenen.

      Werbeagenturen über lassen nichts dem Zufall, auch hier nicht. Sie wissen genau was sie machen, warum sie es machen und das es für sie sich lohnt.
    • Ihr tut ja so, als ob Werbeagenturen unfehlbar wären und wirklich jede Kleinigkeit vorausplanen können. Spoiler: Dem ist nicht so. Deswegen gibt es auch ziemliche Flops von Werbungen.
      "Oh, I've recently discovered the power...of emoticons! Like, no matter how awful something is, if you toss in a smiley face, it turns positive! For example...You're at a picnic and you find a dead body! XD"
      -Monokuma
    • Neu

      Wie gesagt, habe mehrere Bekannnte auf Facebook, die sich aus der gleichen Perspektive fotografiert haben. Ich bezweifle sehr, dass die dieses Naziplakat nachahmen wollten. Habe gerade in meine Zeichenmappe geschaut und auch einige Köpfe entdeckt, die in die gleiche Richtung schauen. Und ich kann dir versichern, dass ich beim Zeichnen garantiert nicht an die Hitlerjugend gedacht habe :)

      Und 1:1 ist auch mal wieder völlig übertrieben. Wie schon voher geschrieben, unterscheiden sich die beiden Bilder völlig! Nur die Köpfe auf ihnen schauen in die gleiche Richtung, sonst ist alles anders. Hitler hat sogar einen anderen Gesichtsausdruck ;)

      edit/ Frage: Hat es mehrere Plakate für diese Werbekampagne gegeben oder nur dieses eine? Habe mir mal die DU-Konzep-Website angeschaut und dort gibt es viele entschlossene Köpfe. Wenn also mehrere dieser sehr ählichen Plakate in der Öffentlichkeit ausgestellt wurden und dann bei diesem einen ein Nazivergleich aufgestellt wurde, weil es Nazipropaganda von der Perspektive her ähnelt, dann Hut ab.
      "Oh, I've recently discovered the power...of emoticons! Like, no matter how awful something is, if you toss in a smiley face, it turns positive! For example...You're at a picnic and you find a dead body! XD"
      -Monokuma

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von LouisVernant ()

    • Neu

      Zitat von Juan Naym:

      Wir sind alle in einer so gefilterten Welt, man sieht die Gegenseite fast nie, und auch wenn ich mit vielen Aussagen und Kommentaren hier nicht zustimmen kann und mich teilweise einige Dinge hier auch wirklich aufregen weil sie einfach wirklich viel Unwissenheit und Ignoranz zeigen, irgendwie fühle ich mich so als sollte ich das sehen, sonst würde ich ja nie wissen von wo das kommt und was dahinter steckt
      Wenn du das Gefühl hast in einer gefilterten Welt zu leben empfehle ich Youtube, Twitter, gewisse Gruppen auf Facebook, RT oder die Foren auf Heise/Spiegel Online etc etc, dort, und an inzwischen viel zu vielen anderen Stellen im Internet, findet man diesen Unsinn zuhauf. Das da ein SPIELE-Forum mit dichtgepflastert werden soll sehe ich nicht.

      Ich gebe dir ja Recht, die "Gegenseite" auch mal wahrzunehmen ist eine wichtige Sache, aber dauerhafte Hetze, gefährliche Spinnereien und vor allem wiederholte Postings, die nur der Provokation dienen, sind fehl am Platz und ist es in einem Forum wie diesem Zeit zu filtern. Wenn ich in einem Politik-Forum wäre ist das etwas anderes, aber nTower ist eine News- und Fanseite für Nintendo-Plattformen und deren Spiele. Hier sind (vermutlich) auch viele noch leicht beeinflussbare Kinder unterwegs. Und ich als Elternteil würde (oberflächlich betrachtet) halt auch erst einmal kein Problem sehen meinem Kind diese Seite zu erlauben. Da haben die Betreiber eben auch eine Verantwortung.

      Das mancher User hier mit seinen Themen und dazu geposteten Meinungen hier ins Klo greift zeigen ja auch die Seitenweise Löschungen in diesem Thread. Aber die Mods können nicht immer alles sofort sehen oder erkennen ggf auch nicht immer die Brisanz der geposteten Inhalte.

      Ich kenne Foren in denen Politikthemen tatsächlich verboten sind, manche haben das sogar gemacht weil sie rechtliche Probleme bekamen da ein Betreiber immer eine Mitverantwortung für den Stuss trägt der auf seiner Plattform gepostet wird.

      Selbst die von mir gewählte Option auf Postings solcher Leute nicht mehr zu antworten um ihnen mit ihren Antworten keine noch größere Plattform zu bieten funzt ja nicht, werde inzwischen direkt angeschrieben und vollgemüllt, die Leute fühlen sich noch bestätigt in ihrem Unsinn oder es antworten eben genug andere...

      Ich werde in Zukunft nur noch Screenshots machen und solche Sachen direkt auf der entsprechenden Seite des BKA melden da meine Toleranzgrenze hier überschritten wurde.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • Neu

      @YoungSuccubus
      Habe von diesem Thread nur die letzten paar Seiten verfolgt, aber du hast nach der recht harmlosen Gender-Diskussion nach einer Schließung des Threads gebeten. War das Zufall oder findest du auch schon solch kleine Debatten strafrechtlich relevant und dem BKA meldenswert?
      "Oh, I've recently discovered the power...of emoticons! Like, no matter how awful something is, if you toss in a smiley face, it turns positive! For example...You're at a picnic and you find a dead body! XD"
      -Monokuma
    • Neu

      Was für ein Arsch. Kann ja verstehen, dass man jemanden kurz auf die Art zu Boden drückt, aber danach sollten die Handschellen schon angelegt sein bzw. der Verbrecher sonstwie festgehalten werden. Nicht nachvollziehbar, das 8 Minuten zu machen.
      "Oh, I've recently discovered the power...of emoticons! Like, no matter how awful something is, if you toss in a smiley face, it turns positive! For example...You're at a picnic and you find a dead body! XD"
      -Monokuma
    • Neu

      Zitat von RatedR:

      Ein Schwarzer Mann starb, als Weiße Polizisten ihn festnehmen wollten.

      bild.de/news/ausland/news-ausl…m-luft-70891528.bild.html

      Das sind schon kranke Bilder. Ich hoffe sehr, dass die Polizisten, ihre gerechte Strafe kriegen...
      Ein Mann starb, als ein Polizist ihn in Gewahrsam nahm. Wäre die korrekte Neutrale journalistische Schreibweise.

      Yup so gehen diese Unmut los.
    • Neu

      @RatedR

      Na Ja. Auch in der USA gibt es Gewalt gegen Polizisten und auch in Deutschland werden Polizisten gewalttätig. Ich wurde selbst schon Zeuge von unnötiger Polizeigewalt.

      Und auch die deutsche Polizei hat ihre tödlichen Skandale. Besonders bekannt ist wohl der Fall des in seiner Zelle verbrannten Oury Jalloh und der durch den unprofessionellen Einsatz von Brechmitteln verstorbene Laye Condé.

      Nur weil bei uns nicht gern darüber gesprochen wird, heißt das nicht, dass wir kein Problem mit Polizeigewalt hätten.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Neu

      @Rincewind Naja, ich finde schon, dass die Polizei, hier in Deutschland, doch ziemlich oft Opfer von Gewalt sind. Nicht dass das umgekehrt nicht auch gilt, aber ich habe eher die Ahnung, dass man mehr darüber liest, dass die Polizei hier kaum Respektvoll behandelt wird, sogar oft Opfer von Gewalt sind.

      Das liegt auch daran, dass die Gerichte oft verharmlosen, die Gewalt gegen die Polizei IMO.

      Zum beispiel, dass AllCopsAreBastards keine Beleidigung wäre...


      Naja, in den Usa gab es auf jede Fall jetzt auch ein Erschossenen Polizisten...

      faz.net/aktuell/politik/trumps…-erschossen-16793279.html
    • Neu

      @RatedR

      Na. Das will ich keinesfalls leugnen. Natürlich gibt es auch viel Gewalt gegen Polizisten. Aber imho auch nicht mehr als in anderen Staaten auch. Polizisten bekommen es berufsbedingt mit kriminellen, gewaltbereiten Menschen zu tun. Da sind Angriffe und Beleidigungen nicht zu verhindern. Diese Fälle sollten natürlich strafrechtlich verfolgt werden und es ist natürlich kritikwürdig, dass Beleidigungen oft nicht als solche anerkannt werden. Da stimme ich dir zu.

      Das Polizisten hier respektlos behandelt werden, sehe ich so nicht. Sie werden von ihrer "Kundschaft" natürlich respektlos behandelt, aber wer von kriminellen Subjekten Respekt erwartet, dem ist nicht mehr zu helfen. Ist in anderen Staaten auch nicht anders. Und der Raser der erwischt wurde, ist natürlich auch nicht gut auf die Polizei zu sprechen. Aber allgemein wird die Polizei doch eher positiv gesehen.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Neu

      Zitat von RatedR:

      Zum beispiel, dass AllCopsAreBastards keine Beleidigung wäre...
      Das gilt rechtlich gesehen generell. Ganze Personengruppen können dem Gesetz nach nicht beleidigt werden. Eine Beleidigung ist immer eine persönliche Sache die sich auf einen Einzelnen beziehen muss.


      Edit: Ich muss mich berichtigen. Es gibt zumindest einen Fall, von dem ich gerade laß, in dem jemand mit einem solchen Spruch auf der Kleidung, 2013, zu einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen verurteilt wurde.

      Hier ganz unten beim Artikel:

      anwalt.org/beleidigung/
      Werdet meine Freunde! :thumbsup:

      SW-0421-7573-8619

      Musiksammlung

      Last.fm

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lazarus ()

    • Neu

      Zitat von RatedR:

      Polizisten von Großfamilie angegriffen

      facebook.com/458367677678050/posts/1558305477684259/
      In diesem Fall wundert mich das überhaupt nicht und ist auch nicht weiter absurd. Warum? Nun, diese Maßnahmen vonwegen Mindestabstand, Maskenpflicht usw entbehren jeglicher rechtlichen Grundlage, insofern sind eigentlich die Polizisten, die unbescholtene Bürger wegen solchen Lapalien maßregeln und körperlich anpacken, die wahren Verbrecher, da sie körperlich für ein korruptes System aktiv werden. Ich will es nicht gutheißen, kann es aber absolut verstehen, dass die Polizisten hier ihre Abreibung bekommen haben. Diese ganzen Corona-Maßnahmen sind genau genommen rechtswidrig durchgesetzt und haben kriminelle Energie, wenn man auch nur eine Sekunde lang mit gesundem Verstand an die Sache herangeht. Es gibt ja schliesslich auch genug Polizisten, die das genau wissen und selbst nicht viel vom Corona-Wahnsinn halten und es bewusst und demonstrativ ignorieren, wenn in der Öffentlichkeit Leute die Regeln missachten.

      Nur weil ich Polizist bin, muss ich nicht jeden noch so kriminellen Müll mitmachen und unschuldige Bürger anpissen. Meine Meinung.