Politik, Gott und die Welt

  • @Maeter | Thorsten


    Konversionstherapien sind Therapien die Homosexualität wie eine Krankheit behandeln und den zu behandelnden eintrichtern dass mit ihnen etwas nicht stimme und sie sich sozusagen von ihrer "Krankhaften" Neigung lossagen müssen. Das führt zu imensen Identitätskriesen die in Depressionen und gar im Selbstmord enden können.


    Menschen die aus gesellschaftlichen Zwängen heraus ein Problem damit haben schwul oder Lesbisch zu sein, weil sie es von Kindesbein an beigebracht bekommen haben, dass Homosexualität nicht normal, gar etwas abartiges bzw schlechtes sei, muss man höchstens in der Form "Therapieren" dass sie sich selbst so akzeptieren wie sie sind.
    Ein Mensch kann nicht glücklich werden wenn er sich selbst verleugnet und Neigungen zwanghaft unterdrückt.

  • @Lazarus
    Ich sage ja, eine Therapie brauchen sie dann so oder so.
    Es gibt die Leute die sich [nicht (von äusseren) gestattet] fühlen, zu lieben was sie lieben.
    Es gibt aber auch noch ganz andere Fälle.^^
    Teils welche die den normalen Horizont überspannen würden. :ugly:
    Aber naja... kenne die direkte Konversationstherapie nicht, aber ein/e niedergelassenene/r Therapeut/in sollte in manchen Fällen nie schaden.

  • @Maeter | Thorsten
    @Juan Naym
    @TheLightningYu


    Wenn ihr ein wenig darüber nachdenkt, dann ahnt ihr vielleicht, warum die Moderation nicht eingegriffen hat. Weil das Thema sensibel ist und sich eben nicht einfach so als rein politisch trennen lässt. Nehmen wir mal an, dass die Moderation Beiträge löscht oder gar User bestraft. Worum ging es noch mal bei dem "Blizzard China Müll"? Ach Ja. Blizzard wollte die Politik aus dem Spiel halten und hat einen Gamer bestraft, der Politik ins Spiel gebracht hat. Dummerweise würde die Forenleitung mit einer Bestrafung von Usern, die das China/Blizzard Thema in Blizzard Threads ansprechen, sich exakt auf das gleiche dünne Eis begeben, wie Blizzard es schon getan hat. Die Ironie des ganzen liegt auf der Hand und der Gipfel der Ironie ist, dass dann einige User genau diese Blizzard Methode fordern.


    Blizzard hat versucht in einer Zeit die politisch so aufgeladen ist, wie schon lange vorher keine mehr, die Politik außen vor zu lassen und ist damit grandios gescheitert.


    Sicher sollte man nicht in einem Thread über God of War über die Mindestrente oder die Präsidentschaftswahl in den USA diskutieren. Nur leider ist nicht alles so klar in Schwarz und Weiß einteilbar und wenn Blizzard oder Blizzards Spiele ein Thema sind, ist Blizzard/China nun mal kein wirkliches Off Topic. Es mag einige nerven, aber es ist definitiv nicht off Topic und lässt sich nicht davon trennen.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • @Maeter | Thorsten


    Diese 'Konversationstherapien' werden in der Regel von bibeltreuen, christlichen Hardliner durchgeführt und nicht vom gemeine Kinder- und Jugendpsychologen. Sie basieren auf dem (Irr)Glauben, dass Homosexuallität eine Krankheit, ein verwirrter Geisteszustand bzw. Art Prüfung für den Betroffenen ist, die man mit genug beten, Gehirnwäsche und anderen obskuren 'Heilungsansätzen' überwinden kann. Das hat nun wirklich nichts mit 'normaler' Psychotherapie zu tun!

    Zukunft ist gut für all!e!!!

  • Ich sage ja, eine Therapie brauchen sie dann so oder so.

    In manchen Fällen ist das sicher eine Möglichkeit wissenschaftlich fundierte Therapien anzuwenden. Heisst keine "Therapie" die versucht dir deine sexuelle Neigung auszutreiben, denn diese ist angeboren und in unseren Genen verankert.
    Ich persönlich denke aber dass ein gesundes, aufgeklärtes soziales Umfeld und eben solche Freunde in vielen Fällen schon helfen / reichen würden. Ich denke dass Akzeptanz von außen die Selbstakzeptanz befördern kann.
    Ich bin jedenfalls froh dass wir in einer Gesellschaft leben in denen solche Fälle zum Glück nur noch Ausnahmefälle darstellen auch wenn das sicherlich immer noch ne ganze Menge sind (leider).

  • @Lockenvogel
    Ja ja, dumm aber klug. ;)
    Ich stimme dir und @Lazarus vollkommen zu.
    Die Version befürworte ich nicht. Und ja Lazarus, vom Prinzip dürfte man es gerne generell verbieten.
    Das man allerdings minderjährige oder stark beeinflussbare davor schützt, ist ja schon mal etwas.
    Und eine andere therapie (zur selbststärkung und vorallem findung), würde ich da auch bevorzugt raten.


    Nichtsdestotrotz ist auch das nicht immer einfach und eindeutig. Das meinte ich zuletzt. Jedenfalls finde ich es gut, das zumindest ‚vermeintlich‘ einflussbare deutlicher geschützt sind.


    @Rincewind also, hätte ich das nachträgliches nach einem anderen mod gesehen bevor es sich beruhigte, hätte ich es verschoben oder ähnliches.



    zugegeben. Ich persönlich spiele nix von blizzard, weiß nur das teils sogar andere länder trara machen und denke mir persönlich: lasst mich in ruhe.


    habe ich genau so wenig lust drauf, wie jede rede von trump.

  • Es ist eben nicht off topic wenn es die Spielbranche betrifft und zum Thema passt.


    dann will ich hier nie wieder eine News lesen über jugendfreigabe, Artikel über Zensur, bei der uhrumstellungsnews ist ständig Politik und das hat mir der Spielbranche nichts zu tun! Oder Artikel wie diese, die eine politische Diskussion befeuern:


    https://www.ntower.de/bericht/…gendschutz-in-zeiten-von/


    Wie ist es dann zu rechtfertigen, wenn man so eine klare Trennung haben will aber selbst an seine Grenzen kommt es nicht zu vermischen?


    alles ist nämlich Politik und hier wird sich eben nicht nur über das Hobby „zocken“ selbst unterhalten. Was haben Verkaufszahlen zb damit zu tun? Hier wird sich sehr oft über die Branche selbst unterhalten in jedem Thread. Was sind Trends, was sind Prognosen, Aktien, Verkaufszahlen, Strategien der einzelnen Unternehmen. Und in fast jedem Bereich landet man am Ende sogar bei der Politik. Wie zb auch wenn es um Verbote von lootboxen geht oder Thema Glücksspiel. Was ist wenn das Spiel selbst politisch ist oder zur einer politischen Diskussion führt? Wie manche frauenfeindliche oder sexistischen Spiele? Wo ihr die Kommentare auch nicht nach hier verschiebt mal so nebenbei.


    Dann müsst ihr auch solche Branchengrspräche in Zukunft im ps4 Thread zb unterlassen. Was interessieren mich die Verkaufszahlen? Wer bestimmt eigentlich was andere User stört und was nicht? Alles kann iegendeine Gruppe stören. Mich stört auch dass es im ps4 Thread oft um botw oder der Switch selbst geht oder um irgendwelche Verkaufszahlen und Aktiengänge. Was mache ich? Ich scrolle weiter wenn es mich so sehr stört.


    Hier wird Ignoranz gefördert und gerade bei dem Thema finde ich es sehr spannend wie sich die Gamingcommunity mal von ihrer besten Seite zeigt, auch wenn ich mir persönlich das konsequenter wünschen würde aber immerhin ein Anfang, und dann wird willkürlich das unterbunden. Und ja ich sage willkürlich denn wie man weiter oben bei mir liest, ist 0 eine klare Linie zu erkennen und das eigene handeln des Teams ist sehr widersprüchlich.


    Und solche Gegenreaktionen wie „ich kaufe mir jetzt dreimal das Spiel nur um es dir zu zeigen“, sind wirklich einfach nur dumm. Und noch mehr zeigt es, dass man ja nicht mit der Realität konfrontiert werden will.



    um es kurz zu fassen 2 Punkte.


    1. Diese Einstellung ist so oder so schwer umzusetzen und
    2. fehlt es einseitig an Konsequenz und eine klare Linie, wenn es schon so gehandhabt werden soll. Teils ein Widerspruch mit den eigenen Inhalten.

  • @Dirk


    Ich finde du machst es dir zu leicht in diesem Thema.


    Bei dem Beispiel Blizzard zeigt sich das ganze Ausmaß der Scheinheiligkeit der gaming Community, jeder will immer bessere Hardware zu einen günstigen Preis, wir nehmen in Kauf, dass die Produkte in unseren Wohnzimmern in anderen Ländern unter menschenverachtenden Umständen produziert werden, zeigen uns dann aber solidarisch gegenüber einem esportler, der die schwierige politische Lage in Hongkong anspricht.


    Versteh mich nicht falsch, ich interessiere mich sehr für Politik und finde das, was in Hongkong passiert ebenso schlimm wie viele andere, aber was ist mit dem Rest Chinas? Müsste bei jedem Hardware Review nicht auch die Situation von Foxcon angesprochen werden? Stattdessen wird sich über Hardware aufgeregt, die 20 Euro zu teuer angeboten wird.


    Soll heißen, dass Politik eben nicht immer nur schwarz und weiß ist, wir alle haben uns Jahrzehnte lang einen Dreck darum gekümmert, was in China los ist - sowohl unsere Politik als auch die Gesellschaft.


    Und seien wir Mal ehrlich, Hongkong ist eine bessergestellte Region was Menschenrechte angeht als der Rest Chinas.


    :triforce:Kylar:triforce:


    Nintendo Switch:


    SW-6109-4054-0722

  • @Dirk
    Ich verstehe den Sinn dieser Ansicht ehrlich gesagt nicht so ganz.
    Weiß auch nicht warum es unterbindend sein soll, nur weil etwas in einen passenderen Thread verlagert wird. Es ist nicht verboten darüber zu reden oder diskutieren, nur soll der Ort/Thread dafür passender sein.


    Warum genau sollte ausgerechnet der PS4-Thread die passendere Wahl sein (für ein Thema das mittlerweile politisch behandelt wird), statt ein allgemeines Thema, das mehr Bezug zum Inhalt des Themas hat.
    Warum soll das Thema nur für PS4 Spieler sein? Wie Marco schon sagte, dann könnte man in jedem Thread mit dem Thema anfangen.
    Deine ganzen Beispiele verstehe ich auch nicht. Klingt alles danach, als passt alles davon auch eher zum Thema oder dem Spiel, bzw bezieht sich genau darauf.
    Warum sollten Verkaufszahlen der PS4 unpassend für die PS4 sein? Geht doch direkt um die PS4.


    Aber bevor ich selber ans falsche Thema denke, geht es bei dem hier besprochenen Thema nicht um die Situation die folgte, nachdem ein Spieler politische Statements während eines Turnieres nannte, das von den Veranstaltern sanktioniert wurde und sich anschließend selbst politische Vertreter mancher Länder einmischten?^^

  • @Kylar


    tja hättest du mal meine Beiträge gelesen wüsstest du, dass ich es wirklich heuchlerisch finde, dass jetzt alle nur auf Blizzard prügeln aber ansonsten sich die Leute einen Dreck Drum kümmern.


    Dennoch ist es gut wenn sich welche darüber aufregen und du kannst nicht sagen wer nun wirklich ernsthaft sich darüber aufregt aber sich auch bewusst ist, dass es eben nicht nur Blizzard ist, oder wer jetzt nur ein schwarzes Schaaf such um sein Gewissen zu beruhigen. In meinen Beiträgen ging es genau darum!


    @Maeter | Thorsten


    es war mir klar dass so etwas kommt.


    Ich frage mich warum dann andere Beiträge eben nicht verschoben werden und ntower selbst Politik nicht aus ihren Artikeln oder News lässt.


    Dass es im ps4 Thread aber auch um die blizzcon ging, auch eben das Thema angeschnitten wurde und dass es auch darum ging wie Sony eben seine Hardware herstellst und in China eben auch profitiert hast du aber hoffentlich gelesen? Und da frage ich mich was daran mehr off topic sein soll, als Verkaufszahlen oder Diskussionen über botw. Dass die frage nicht beantwortet werden kann und mir auch nicht erklärt wird, warum wo anders nicht so verfahren wird, habe ich mir aber schon gedacht. Scheinbar erlaubst du dir auch einfach ein Urteil ohne die Situation zu kennen. Denn es ging vor allem auch um Sony. Aber naja...

    2 Mal editiert, zuletzt von Dirk ()

  • @Kylar


    Und seien wir mal ehrlich, wenn die Welt wegschaut wars das mit Demokratie und Menschenrechten in Hong Kong.


    @Maeter | Thorsten


    Es ist doch nicht nur der PS4 Thread. Auch wenn es um eine Smartphone App von Nintendo geht, sind wir schnell beim Glücksspielthema und dem Jugendschutz. Overwatch für die Switch führt auch zum Blizzardthema. Und gerade beim Blizzardthema sind wir mehr beim Gamingthema als in der Politik. Die Blizzardspiele sind oft Online Games und natürlich geht es beim Blizzard/China Thema darum welche Rahmenbedingungen wir in diesem Bereich vorfinden wollen. Sollen westliche Werte Grundlage des Umgangs miteinander sein oder bestimmen Diktaturen wie weit wir in der Spielumgebung gehen dürfen, weil Hersteller alles kritische rausfiltern.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • @Rincewind
    Es verbietet ja keiner politische Themen. Wenn es zu stark ins politische abdriftet, dann kann man die weitere Diskussion ja problemlos hierhin verlegen, jeder interessierte wird sich dann hier an dieser Diskussion beteiligen. Von Blizzard selbst habe ich seit vielen Jahren keine Spiele mehr gespielt. Menschenrechte und Dimokratie ist natürlich ein sehr wichtiges Thema, aber das kann man alles auch hier behandeln. ;)

  • @Dirk
    Wie soll ich etwas beantworten, wenn ich deinen Sinn dahinter nicht verstehe.^^
    News bilden ja praktisch ihre eigenen Themenbasierten Threads. Verstehe nicht was das nun mit dem PS4-Thread und einer allgemeinen politischen Diskussion zusammen hat, die halt besser in einen allgemeinen Thread passt.
    Das du dort dann Sony ins Thema brachtest habe ich gesehen, ebenso wie es daraufhin direkt auf diverse Elektronkikhersteller verschiedener Branchen ausgeweitet wurde.


    Wenn etwas zu sehr Off-topic erscheint, oder zu sehr ausufert und nicht endet, während es dann anderswo besser passt, wird es nach möglichkeit/bei beachtung auch dahin verschoben.
    Das solltest du auch selber noch kennen.


    Desweiteren auch zu @Rincewind
    Es geht ja nicht darum das Thema zu untersagen. Ich verstehe nicht, warum dieser Thread nun schlechter oder unpassender sein soll.
    Ganz im Gegenteil, hier kann man sich wesentlich konzentrierter und ausgelassener mit dem Thema beschäftigen, als im PS4-Thread.
    Und nur weil sich das hier Politikthread schimpft, bedeutet es ja nicht das die politischen Themen kein Bezug zum Gaming haben dürfen. :D
    Aber warum ein Thema das sich auf Gaming bezieht, aber wesentlicher vom politischen Geprägt ist, in einen Konsolenspezifischen Thread diskutieren, wenn es auch allgemeiner und naheliegender geht.

  • Nachtrag zu dem was Thorsten schrieb:
    Wenn ihr der Meinung seid, dass selbst der Politik-Thread unzureichend ist, steht es euch frei einen eigenen ,nur für das Thema gedachten Thread zu erstellen. Das ist schließlich ein Forum, hier kann und soll sogar diskutiert werden.


    Und nochmal zur Klarstellung:
    Wir wollen diese Diskussion rund um Blizzard nicht unterbinden, nur sind wir der Meinung, dass dieses Thema mittlerweile solche Ausmaße angenommen hat, welche sich nicht auf einen Konsolen-Thread beschränken lassen. Es ist ein Thema welches jedem, der Spiele spielt, etwas angeht. Aus diesem Grund sollte die Diskussion auch an einem Ort geführt werden, welcher neutral zu diesem Thema steht. An dem jeder die Möglichkeit hat sich zu äußern. Es gibt User die keine Sony-Konsole besitzen oder Sony keine Relevanz hat. Diese User haben vielleicht nie diese Thread geöffnet, haben aber dennoch eine Meinung zu dem Thema.
    Es wäre also sogar förderlicher für die Diskussion, wenn sie an einem Ort stattfinden würde, der niemand ausschließt.


    Aus diesem Grund erschließt sich mir das Problem nicht, wieso es ausgerechnet im PS4-Thread stattfinden muss? Da es, wie gesagt, ein Thema ist, welches Plattformübergreifend bzw Plattformunabhängig ist.

    Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    ***
    Eine Direct kommt nie zu spät... Ebensowenig zu früh. Sie trifft genau dann ein, wenn sie es für richtig hält. - Gandalf der Gamer

  • @Maeter | Thorsten


    ja? Wie kann man etwas fordern aber gleichzeitig es fördern?


    Und nein es gibt hauptsächlich um Sony. Es ist und bleibt willkürlich.


    Und nein das habe ich noch nicht gesehen wie ihr das Thema Glücksspiel, sexismus oder Ähnliches hier her verschoben habt. Auch nicht wenn in der turmkneipe gehen Ausländer gehetzt wird muss man erstmal die Justiz direkt einschalten eh ihr auch nur im Ansatz reagiert. Wo wart ihr bei den politischen Diskussionen im Musikthread? Warum so plötzlich ist es euch wichtig das so hart zu trennen? Stört es laut Kommentaren auch nicht einige, dass manche News und Inhalte zu politisch sind und warum stört es euch da plötzlich nicht?


    Und noch mal die Frage: was haben botw, Strategien und lootboxen und DLC bitte im ps4-Thread zu suchen wenn es da nur um das gemütliche zocken gehen soll? Was ist wenn sich manche auch daran gestört fühlen? Was hat es weniger damit zu tun, wie Sony auch die ps4 herstellt?


    Du siehst einen Sinn darin. Stell dich nicht dumm. Es ist einfach was es ist: willkürlich. Keine Linie ist zu erkennen. Keine konsequente Handlung. Ihr wollt einfach nur eine ungemütliche Diskussion von der Seite fern halten. Ihr berichtet über jeden Mist der in der spielbranche passiert. Lootboxen verbot in manchen Ländern, Glücksspiel, Kinderarbeit in China, ein Artikel über die Grenzen von spielen. Selbst wenn es nichts damit zu tun hat wie Uhrzeit. Aber Blizzard habt ihr nichts gebracht. Eine Diskussion über Produktionen von Sony und co ist auch nicht erwünscht.


    Warum der schlechter ist? Weil es die Ignoranz fördert. Gegenfrage warum ist ein anderer Thread nicht richtiger wo es genau um das Thema geht? Wo es um andere Sachen geht als spiele aber eben um die Branche. Es sollen aber einfach alle die Augen zu machen und nichts dazu lesen.


    wie arrogant das auch ist. Kinderarbeit, Armut, Ausbeutung, Kampf um Rechte und Freiheit. Damit wir auch günstig das Hobby konsumieren können. Aber bitte störe mich nicht ich will in Ruhe darüber reden wie toll ac origins ist und nicht bei meiner Belanglosigkeit gestellt werden. Geht uns einseitig zu gut.


    @DiaAT | Marco



    Die Diskussion ging von Blizzard zu den Geschäftspraktiken von Sony. Und das hat weniger im ps4 Thread zu suchen? Wird ja immer besser.

    Einmal editiert, zuletzt von Dirk ()

  • Die Diskussion ging von Blizzard zu den Geschäftspraktiken von Sony. Und das hat weniger im ps4 Thread zu suchen? Wird ja immer besser.

    Lies den Kontext in dem ich die Behauptung aufgestellt habe. Es ist ein großes Thema, welches sich nicht mehr auf eine Plattform beschränkt lässt, auch wenn es ihren Ursprung darin hatte.
    Es ist ein Thema, welches nicht nur die Sony-Fraktion interessieren sollte, sondern alle.
    Wo liegt also das Problem, einfach einen eigenen Thread dafür zu eröffnen, wo jeder unabhängig von seinen Konsolengeschmack, diskutieren kann?
    Nochmal, wir wollen die Diskussion nicht unterbinden, sondern fördern, nur ihr stellt euch Quer mit der Aussage, "Es muss im PS4-Thread bleiben"
    Wo liegt also jetzt genau das Problem? Erstellt einen Thread wo jeder die Möglichkeit hat mit zu diskutieren unabhängig davon, ob es Sony-, Xbox- oder Nintendo-Fans sind. Unabhängig davon, wo der Ursprung ist.
    Wenn ihr keinen selbst erstellen wollt, weil ihr nicht wollt, das eurer Name ganz oben bei so einem Thema steht, dann erstellen wir eben einen für euch.


    so sehr scheint euch das Thema Blizzard und china nicht zu interessieren, wenn ihr lieber darüber diskutiert wollt, wo es besser aufgehoben ist. :dk:

    Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    ***
    Eine Direct kommt nie zu spät... Ebensowenig zu früh. Sie trifft genau dann ein, wenn sie es für richtig hält. - Gandalf der Gamer

  • @DiaAT | Marco



    Weil gerade in dem Thread sich wieder mal zeigte, dass vielen sich diverse Sachen nicht bewusst sind und auch beim Blizzard Thema liest man noch immer hier, dass man bitte den User aufklären könnte was vorgefallen ist. Das auf einer Videospielseite! Das ist auch mal ein Zeichen, was aber wohl gar nicht erst gesehen wird. Und dann soll man das in einen weiteren Thread klären, egal welcher, damit die Leute weiterhin das ignorieren können aber gleichzeitig sich über Blizzard oder was auch immer aufregen für ein gutes Gewissen? Aufklärung ist euch also nicht wichtig? Euch ist scheinbar wichtiger dass Diskussionen sich nur um Diskussionen drehen als um das eigentliche Thema. Daran ändert sich ein neuer Thread nichts. Wenn ich auf etwas antworte und ihr es lieber verschiebt als dass es gesehen wird, dann ist das auch eine Form der Meinungsunterdrückung. Was ihr jetzt nicht lesen wollt aber genau so ist es und ihr seid damit ironischerweise nicht besser als Blizzard.


    Wenn es euch wirklich darum ginge, dass Diskussionen nicht ausweiten. Warum schreibt ihr erst entsprechende News, Artikel oder lässt viele Kommentare einfach stehen. Und gerade Blizzard Kommentare sollten wegen teilweise ihrer Doppelmoral kommentiert werden dürfen.


    p.s


    im Übrigen ist die Diskussion auch gerade massiv ot. :rolleyes:

  • und ich finde es genau richtig so, derjenige, der sich informieren will, der wird das auch tun.


    2 Leute - 2 Meinungen - keine ist richtig oder falsch.


    Ich verstehe nur nicht, warum man so vehement auf die einzig wahre aussage pocht.


    Nehm es hin, du bist doch nicht der Moderator hier.


    :triforce:Kylar:triforce:


    Nintendo Switch:


    SW-6109-4054-0722

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!