Japanische Webseite zu Atelier Ryza verfügbar – Screenshots und Video zur Spielwelt veröffentlicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Japanische Webseite zu Atelier Ryza verfügbar – Screenshots und Video zur Spielwelt veröffentlicht

      Nach der gestrigen Enthüllung von Atelier Ryza: The Queen of Eternal Darkness and The Secret Hideout haben heute das Studio Gust und der Publisher Koei Tecmo die offizielle japanische Webseite zum Spiel freigeschaltet, wodurch es weitere Informationen und eine Menge Screenshots zum Titel gibt, der noch diesen Herbst in Japan unter anderem für die Nintendo Switch erscheinen soll. Die einleitenden Sätze auf der Webseite lauten:
      Jeder hat Erinnerungen an seine Freunde, doch diese sind für jeden von uns etwas besonderes.

      Dies ist die Geschichte eines Mädchens und ihrer Freunde, die etwas Bedeutendes für sich entdecken, bevor sie den Weg des Erwachsenwerdens einschlagen.

      Dabei ist die Welt des neuen Atelier-Spiels recht lebendig gestaltet, wie ihr dem folgenden Video sowie den darunter aufgeführten Screenshots entnehmen könnt:





      Reisalin Stout

      Reisalin (oder auch kurz Ryza), gesprochen von Yuri Noguchi, ist ein normales Mädchen, dessen besondere Fähigkeit es ist, keine zu haben. Sie kann rücksichtslos und in ihrem Verhalten etwas ungeniert beziehungsweise formlos sein, doch sie hat einen starken Sinn für Gerechtigkeit. Es ist nicht einfach, ihre Meinung zu ändern, wenn sie glaubt, richtig zu liegen. Nachdem sie eine gewisse "Begegnung" hatte, verändert sich ihr normales Leben. Hier ein paar Bilder von ihr im Spiel:



      Spielsystem
      Ein neues "Erstell"-System kommt auch zum Einsatz, komplett anders als in den vorherigen Atelier-Titeln. Während weitere Informationen dazu zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden sollen, wurde zumindest bekannt gegeben, dass Kämpfe, Synthesen und das Sammeln überarbeitet und der Spaß an der Atelier-Serie dadurch neu entfacht wurde. Auch hier gibt es dazu ein paar passende Bilder:



      Spezialeditionen
      Zum Spiel, welches in Japan auch in den Einzelhandel kommt, werden zwei Spezialeditionen veröffentlicht. Die eine ist die Premium Box für 10.800 Yen (umgerechnet etwa 88 Euro), worin das Spiel, ein Download-Code für das "Divell's Embrace"-Kostüm, ein Artbook, ein Tuchposter des Artworks, zwei Litografien, gestaltet nach Glasfenstern, und ein Mini-Glücksbringer enthalten sind. Dann wird es noch die Special Collector's Box für 19.540 Yen geben (umgerechnet etwa 160 Euro), in der neben den Sachen aus der Premium Box auch ein sechsteiliges Charakter-Poster-Set, ein Acryl-Diorama sowie ein extra großes Tuchposter mit einer Spezialillustration enthalten sein werden. Die Standard-Edition, also das Spiel selbst, wird für 7.800 Yen (umgerechnet etwa 64 Euro) am Erscheinungstag in Japan zu haben sein. Hier das japanische Cover des Spiels:



      Freut ihr euch schon auf das Spiel? Wie findet ihr die Bilder dazu?

      Quelle: Offizielle Webseite, Gematsu

      Zitat von Fire Emblem: Three Houses E3-Trailer:

      Und dennoch haben wir die Stärke, die Mauern zwischen uns einzureißen, uns die Hände in Freundschaft zu reichen, um unsere wahren Herzen einander zu öffnen – und dadurch werden wir siegen!
    • Zitat von Njubisuru:

      Mal ernsthaft, aber wenn die Strumpfhosen so eng sind, wieso zieht man ihr nicht eine Nummer größer an, damit es halbwegs normal aussieht?
      Ah gut ich bin also nicht der einzige der findet dass das Artwork seltsam aussieht :ugly:
      Die Beine wirken allgemein irgendwie seltsam. Unten auch viel zu dünn, aber vielleicht kommt des von der Ansicht an den Oberschenkeln.

      Ich frag mich ob ich in das Spiel reinschauen sollte. Die Reihe interessiert mich schon länger. Mit Atelier Lydie und Suelle bin ich aber nicht warm geworden. Lag aber mehr an den Charakteren. Grad dem Vater wollte ich einfach nur nen Stecken drüber ziehen.

      Wäre cool wenn solche Spiele auch mal ne Demo kriegen würden