Neue Smart Device-App Pokémon Sleep lässt euch eure Pokémon nun auch im Schlaf trainieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Smart Device-App Pokémon Sleep lässt euch eure Pokémon nun auch im Schlaf trainieren

      Nachdem Millionen von Spieler durch Pokémon GO dazu animiert wurden, rauszugehen und die Welt zu erkunden, schickt The Pokémon Company nun einen neuen Smart Device-Titel ins Rennen, der sich mit einem ganz anderen Feld befassen soll: Der Schlafphase. Pokémon Sleep, so verspricht The Pokémon Company, wird Schlafen in eine ganz neue Art von Entertainment verwandeln. Genauere Details über das Spielprinzip wurden bisher jedoch noch nicht verraten. Der Smart Device-Titel, welcher zusammen mit Select Button, dem Team hinter Pokémon: Karpador Jump, entwickelt wird, soll voraussichtlich 2020 erscheinen.



      Speziell für Pokémon Sleep wurde außerdem ein neues Zusatzgerät entwickelt, das sich Pokémon GO Plus, welches mit Pokémon GO kompatibel ist, zum Vorbild nimmt: Pokémon GO Plus + soll die neue Wunderapparatur heißen, die, verbunden mit eurem Smart Device und eurer Pokémon Sleep-Applikation, dafür sorgt, dass die Zeit, die ihr schlafend verbringt, in Spielzeit umgewandelt wird. Wie der Name schon verraten dürfte, kann das Pokémon GO Plus + auch für Pokémon GO verwendet werden. Während es tagsüber wie ein normales Pokémon GO Plus dazu benutzt werden kann, auf Knopfdruck PokéStops zu drehen und wilde Pokémon zu fangen, könnt ihr es nachts neben euer Kopfkissen legen und mit Pokémon Sleep verbinden. Die Entwickler erhoffen sich, dass durch die Integration von Pokémon im Alltag Spielern eine gesündere Lebensweise beigebracht wird. Das spielerische Belohnungssystem soll hierbei die Umstellung zusätzlich erleichtern und in ein spaßiges Erlebnis verwandeln.

      Auch Niantic will in Pokémon GO zukünftig Gebrauch von dieser neuen Technologie machen, um den Spieler für einen gesunden Lebenswandel zu belohnen. Bisher wurde noch nicht gesagt, in welcher Form dies geschehen wird, jedoch hat Niantic mit vorangegangenen Spielelementen wie der Wochenbelohnung für erreichte Streckenziele bereits bewiesen, dass die sportliche Aktivität der Spieler ein zentrales Spielelement ist, welches auch entlohnt wird. Um diesen Meilenstein gebührend zu feiern, könnt ihr außerdem seit Ende der Pressekonferenz in Pokémon GO schlafenden Relaxos in freier Wildbahn begegnen. Doch solltet ihr dabei vorsichtig sein, die Kolosse nicht aufzuwecken, denn ein gerade aufgewachtes Relaxo ist meistens sehr, sehr hungrig.



      Was haltet ihr von der Idee, zukünftig auch eure Schlafphasen zum Spielen nutzen zu können?

      Quelle: The Pokémon Company-Pressekonferenz
    • Hört sich für mich nach Fitness Tracker an: Bewegung wird via Gyrosensor erfasst, ob man liest/TV-schaut/zockt oder schläft wird via Puls erfasst.
      Völliger Humbug, aus meiner Sicht. Simple Anbindung an Google Fit, damit können quasi alle Tracker oder Tracker Systeme kommunizieren und die Daten dann an Pokémon Go weitergeben. So kauft sich der, der eigentlich eh gerne sich bewegt, nen zweiten Tracker nur für Pokémon Go. Bin gespannt, wie stark die Pokémon gelevelt werden im Schlaf. Befürchte, das könnte in künstliches Grinden ausarten.
      Aber mal abwarten, noch weiß man nicht wirklich viel. Wozu überhaupt die Ankündigung so früh?
    • Zitat von Moe Skywalker:

      Jaa juhu noch mehr elektro-magnetische Wellen, die uns pure Gesundheit bescheren sollen. Sorry aber das kann doch nicht deren Ernst sein Bin froh, wenn ich so wenig elektronische Geräte wie möglich beim Schlaf um mir habe. Wir sind auch so schon genug diversen Wellen ausgesetzt.
      Nur sind alle diese Wellen denen wir ausgesetzt sind praktisch bedenkenlos und weniger schädlich als selbst das Sonnenlicht vor der eigenen Haustür. Keine der elektromagnetischen Wellen denen wir von unseren alltäglichen Haushaltsgeräten ausgesetzt sind sind ionisierend, stellen also prinzipiell z.B. keine Gefahr für unsere DNS dar. Sonnenlicht befindet sich im Infrarotbereich, welcher zu photochemischen Reaktionen führen kann, welche unsere DNS schädigen können, aber die künstlichen Infrarotquellen, denen wir im Alltag ausgesetzt sind, sind alle in Energiebereichen, die für uns unbedenklich sind.

      Es wird allerdings zur Vorsicht geraten, wenn man sich längere Zeit in unmittelbarer Nähe von z.B. Fernsendeantennen oder Starkstrommasten aufhält, aber selbst hier ist bis jetzt kein direkter Zusammenhang mit Gesundheitsproblemen festgestellt worden. Wenn man sich vor Augen führt wie groß der Unterschied des Energielevels ist, den man in z.B. einem Handy oder dem Pokémonschönheitsschlafkissen widerfindet und des Energielevels, welcher sich in solchen Antennen oder Masten befindet und selbst diese bis jetzt nicht ohne Zweifel tatsächlichen Gesundheitsproblemen zugerechnet werden können, dann braucht man sich so im Alltag erst recht keine Gedanken darüber zu machen. ;)

      Lass dir nicht unnötig Angst machen, von solchen Dingen. Bei elektromagnetischen Wellen spielen Energielevel eine sehr wichtige Rolle und das was wir im Alltag um uns haben sind Peanuts. :)

      Ist auch nicht herablassend gemeint. :)

      Hier mein MyAnimelist-Profil, wenn jemand über LNs/Manga/Anime quatschen möchte. ^^