Erkundet die Naturzone und erforscht das Dynamax-Phänomen in Pokémon Schwert und Schild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erkundet die Naturzone und erforscht das Dynamax-Phänomen in Pokémon Schwert und Schild

      Vor wenigen Minuten endete die Pokémon Direct-Präsentation zu Pokémon Schwert und Pokémon Schild. Neben zahlreichen neuen Pokémon, Charakteren und Orten zeigte man uns auch ganz neue Mechaniken, auf die sich Pokémon-Fans freuen dürfen. Generation 6 brachte Mega-Entwicklungen, Generation 7 brachte Z-Attacken und Generation 8 führt nun die sogenannten Dynamaximierung ein. An bestimmten Orten in der Galar-Region ist es eurem Pokémon möglich, zu gewaltiger Größe zu wachsen. Diese Tatsache beeinflusste die Pokémon-Kämpfe in der Region, sodass die Dynamaximierung auch in Arenen zum Einsatz kommt.

      Bedeutend für die Trainer der Galar-Region ist außerdem die Naturzone. Dabei handelt es sich um eine riesige Fläche an Land, die möglichst von den Menschen unberührt bleibt. Hier können Pokémon sozusagen in freier Natur leben, was zahlreiche Pokémon-Arten angelockt hat. In der Naturzone treffen Trainer auf die größte Pokémon-Vielfalt der ganzen Region. Je nach Wetter und genauer Position in der Naturzone werdet ihr auf andere Pokémon treffen.

      Ein weiteres Spektakel innerhalb der Naturzone sind die Dyna-Raids. Versammeln sich Trainer um ein Signallicht, können sich sowohl lokal als auch online bis zu vier Spieler miteinander verbünden, um ein wildes Dyna-Pokémon zu bezwingen. Dieser imposante Gegner bleibt dauerhaft dynamaximiert und setzt mit einzigartigen Attacken mächtig zu. Ist das Dynamax-Pokémon besiegt, erhalten Spieler die Chance, dieses riesige Pokémon zu fangen. Man sagt, dass manche Pokémon sogar nur auf diesem Weg gefangen werden können.



      Ausführliche Informationen zu genannten Mechaniken findet ihr in diesem Ausschnitt der offiziellen Pressemitteilung von The Pokémon Company.

      London, Vereinigtes Königreich, 5. Juni 2019 – Neben neuen Spielfunktionen sowie in Galar heimischen Pokémon wurde heute im Rahmen eines online präsentierten Pokémon Directs der Veröffentlichungstermin für Pokémon Schwert und Pokémon Schild, den beiden Neuzugängen unter den Spielen der Pokémon-Hauptreihe, verkündet. Die Entwickler bei GAME FREAK inc. gewährten zudem einen genaueren Blick auf neu entdeckte Pokémon aus der Galar-Region, dem Schauplatz der mit Spannung erwarteten Spiele. Pokémon Schwert und Pokémon Schild erscheinen am 15. November 2019 exklusiv für das Nintendo Switch™-System.

      Das Dynamax-Phänomen
      Das Dynamax-Phänomen tritt nur an bestimmten Orten in der Galar-Region auf. Dort ist es Pokémon möglich, zu gigantischer Größe heranzuwachsen. Dieses Phänomen ist ein integraler Bestandteil der Pokémon-Kämpfe in der Region. Pokémon aus Galar sind zur Dynamaximierung fähig und gewinnen dadurch gewaltig an Stärke hinzu. Trainer können ein Pokémon nur ein Mal pro Kampf dynamaximieren. Außerdem nimmt es nach drei Runden wieder seine ursprüngliche Gestalt an. Nur Trainer, die ein Dynamax-Band besitzen, können ihre Pokémon dynamaximieren.

      Durch die Dynamaximierung werden alle Attacken eines Pokémon zu Dynamax-Attacken. Dynamax-Attacken sind sehr stark und können sogar Zusatzeffekte haben. Der Zusatzeffekt von Dyna-Angriff, der Dynamax-Attacke des Typs Normal, senkt beispielsweise zusätzlich die Initiative der Ziele, die von der Attacke erfasst werden. Über welche Dynamax-Attacken deine Pokémon verfügen, hängt von der Art und dem Typ der Attacken ab, die sie schon vor der Dynamaximierung beherrschten.

      Pokémon-Arenen
      Überall in der Galar-Region verteilt findet man Stadien, die Pokémon-Arenen beherbergen. Jede Arena zieht Trainer an, die auf einen bestimmten Pokémon-Typen spezialisiert sind. Um Champ werden zu können, müssen Spieler den jeweils besten Trainer einer Arena bezwingen, den man als Arenaleiter bezeichnet. Kämpfe gegen Arenaleiter bestehen oft aus intensiven Duellen zweier Dynamax-Pokémon und sind folgerichtig wahre Zuschauermagneten. Diese Kämpfe werden sogar in der ganzen Galar-Region im Fernsehen übertragen. Yarro ist der Pflanzen-Arenaleiter und bei den Trainern seiner Arena sehr beliebt. Sein Leitsatz lautet, jeden seiner Kämpfe zu genießen, und er hat sich auf Pflanzen-Pokémon spezialisiert, die durch ihr Durchhaltevermögen punkten.

      Die Naturzone und Dyna-Raids
      In der Galar-Region existiert eine weitläufige Fläche, die als die Naturzone bekannt ist. Die Naturzone bietet eine unberührte Landschaft, so weit das Auge reicht, und sie verbindet mehrere Städte miteinander. Dort erwartet Spieler auch die größte Vielfalt an Pokémon in der gesamten Galar-Region. Je nach Wetter und genauem Aufenthaltsort ändern sich die Pokémon, die man in der Naturzone treffen kann, sodass Trainer immer wieder etwas Neues zu sehen bekommen. Während ihres Aufenthalts in der Naturzone können Spieler die Kamera frei steuern, um das weitläufige Areal ringsum zu erforschen und nach Pokémon sowie Items Ausschau zu halten.

      Dyna-Raids sind eine völlig neue Kampfart, die in der Naturzone ausgeübt wird. Spieler schließen sich dabei mit drei[1] anderen Trainern zusammen, um gegen ein wildes Dynamax-Pokémon zu kämpfen. Wenn es ihnen gelingt, das wilde Dynamax-Pokémon zu besiegen, erhalten sie die Chance, es zu fangen – aber es wird sich nicht leicht geschlagen geben. Wilde Dynamax-Pokémon bleiben den ganzen Kampf über dynamaximiert und warten außerdem mit anderen einzigartigen Kräften auf. Teamwork ist der Schlüssel zum Sieg, denn nur ein einziger am Kampf beteiligter Trainer kann ein Pokémon dynamaximieren. Außerdem können manche Pokémon ausschließlich in Dyna-Raids gefangen werden. Dyna-Raids machen sogar noch mehr Spaß, wenn Spieler sich über den Nintendo Switch Online-Service mit ihren Freunden verbinden[2]. Wenn keine drei Spieler für die Teilnahme an Dyna-Raids zur Verfügung stehen, werden der Gruppe automatisch computergesteuerte Trainer hinzugefügt, um dem Spieler im Kampf gegen das wilde Dynamax-Pokémon zu helfen.

      Begegnungen mit Pokémon
      Wenn der Spieler im hohen Gras oder in einer Höhle in ein wildes Pokémon hineinläuft, das dort umherwandert, kommt es zum Kampf. Manche Pokémon nehmen sofort die Verfolgung auf, sobald sie den Spieler bemerken, während andere lieber vor ihm davonlaufen. Außerdem scheint das „!“-Symbol, das manchmal über hohem Gras auftaucht, auf ein wildes Pokémon hinzuweisen, das sich dort versteckt hält.

      Jedes Pokémon verfügt über eine Fähigkeit, deren Effekte im Kampf oder außerhalb des Kampfes oder in beiden Fällen zum Tragen kommen können. In Pokémon Schwert und Pokémon Schild können Cottini und Cottomi die Fähigkeit Wollflaum besitzen. Wenn ein Pokémon mit dieser Fähigkeit von einer Attacke getroffen wird, verstreut es Wollflaum, der die Initiative anderer Pokémon senkt.

      Zu jedem Pokémon, das der Spieler auf seinem Abenteuer in Pokémon Schwert und Pokémon Schild findet oder fängt, wird im Pokédex ein Eintrag angelegt. In diesen Spielen wird der Pokédex Teil vom Smart-Rotom des Spielers sein. Im Smart-Rotom lebt ein Rotom – ein Pokémon, das in diverse Elektronikgeräte schlüpfen kann. Das Smart-Rotom kann auch noch viel mehr, als einfach nur als Pokédex zu dienen. Es kann beispielsweise am Fahrrad des Spielers angebracht werden, damit dieser schneller oder sogar übers Wasser fahren kann.

      [1]Für Mehrspieler-Modi kann zusätzliches Zubehör erforderlich sein, das separat erhältlich ist.
      [2]Für das Spielen online werden eine kostenpflichtige Mitgliedschaft beim Nintendo Switch Online-Service (separat erhältlich) und ein Nintendo-Account benötigt. Nicht in allen Ländern verfügbar. Während des Spielens online wird eine Internetverbindung benötigt. Es gelten die Geschäftsbedingungen. nintendo-europe.com/





      Wie ist euer Eindruck von den neuen Mechaniken in Pokémon Schwert und Schild?

      Quelle: Pokémon Direct, The Pokémon Company-Pressemitteilung
    • Zitat von aveiro23:

      Man kann die Raids also auch allein offline mit Coms machen hoffe ich. Multiplayer-Zwang wäre doof.
      Zumindest kann man sie lokal im Multiplayer machen. Das heißt auch wenn Nintendo die Server mal abschaltet bleibt das Feature wohl erhalten.

      Hier mein MyAnimelist-Profil, wenn jemand über LNs/Manga/Anime quatschen möchte. ^^
    • was ist mit den mega entwicklungen?
      kann man die kombinieren? wohl nicht^^
      irgendwie kommt mir das so vor ob sie die mega entwicklungen ausgetauscht haben durch das da weil es viel weniger arbeit ist und man sich nicht für jedes pokemon ein neues/erweitertes designe ausdenken und programmieren zu müssen xD
      ist wohl zu spät das sie das aus dem spiel nehmen wen es genug kritik dazu gibt :/
    • Die Wildregion wirkt ehrlich gesagt, als wäre sie nachträglich, also nach der Ankündigung, hinzugefügt. So als ob "Oh, die Leute wollen wohl doch mehr offene Stellen, machen wir das halt". Das wirkt schon sehr leer, spartanisch und langweilig, wenn ich mir dagegen zB Xenoblade anschaue.

      Und ich hoffe doch, dass es einen Gegner namens Rita Repulsa gibt, die jedes ihrer Pokémon groß macht ;)