E3 2019 // Schaut mit Dennis live die Ubisoft-Pressekonferenz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E3 2019 // Schaut mit Dennis live die Ubisoft-Pressekonferenz

      Heute um 22 Uhr ist endlich Ubisoft an der Reihe, Neuheiten auf der E3 vorzustellen. Letztes Jahr hatte Ubisoft unter anderem Starlink: Battle for Atlas, inklusive einem Auftritt von Fox McCloud, für die Nintendo Switch vorgestellt. Bislang ist noch offen, ob dieses Jahr überhaupt ein exklusives Nintendo Switch-Spiel von Ubisoft gezeigt wird. Aus diesem Grund wollen wir mit euch diese Pressekonferenz verfolgen und hoffen, dass etwas für die Nintendo Switch enthüllt wird.

      Ihr könnt mir dabei zuschauen und meine Reaktionen zur Ubisoft-Pressekonferenz live miterleben. Der Stream wird zirka um 21:45 Uhr starten, um noch einmal alles zu sammeln, was uns bisher bekannt ist. Natürlich wird der Mitschnitt dann nachträglich auf YouTube verfügbar sein. Macht es euch also gemütlich, holt Popcorn, eine Flasche Bier (für die Minderjährigen Cola) und genießt die Konferenz mit mir zusammen.



      Wenn ihr mit uns chatten wollt, laden wir euch herzlich auf unseren Discord-Server ein. Den relevanten Chat könnt ihr unter dem Channel #stream finden.

      Sollten euch unsere Videos gefallen, empfehlen wir unseren YouTube-Kanal zu abonnieren, damit ihr immer auf dem Laufenden bleibt!
      ntower 2007 - unendlich

      Dennis auf Twitter

      Of course. I'm nuts.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Florian McHugh ()

    • Einfach grauenhaft... so sieht leider die Zukunft aus, wenn alle Spiele nur noch als Multiplayer und im 'Game As A Service' Modell über irgendwelchen Streaming-Plattformen erscheinen... ein Alptraum. Interessiert mich tatsächlich alles null und selbst die bezahlten Jubelperser im Publikum sind nur so mittel begeistert...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lockenvogel ()

    • Ich wusste, dass Watch Dogs 3 kommen wird, aber ich wusste nicht wie uninteressant das aussehen würde. ich sehe das im übrigen genauso wie du Dennis. Ich war auch sehr enttäuscht. Das einzig interessante war Gods & Monsters, ist aber optisch sehr nahe an Zelda Breath Of The Wild dran. Diese Präsentation muss ich erstmal verdauen. Ich hoffe, dass Nintendo wenigstens morgen eine tolle Show liefern wird. Ich habe echt Angst vor morgen. Ich habe Angst, dass die Präsentation schwach ist. Ubisoft hat hier definitiv die schwächste Präsentation gezeigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Masters1984 ()

    • also ich hab ja nicht viel erwartet...Gods and Monsters sieht cool aus.

      Aber ich fand es sehr lachhaft als gesagt wurde "Ubisoft bringt spiele für alle. Unsere Spiele fördern die Gemeinschaft...." es gab da nicht ein Spiel was nicht wirklich fröhlich war.
      Die großen Spiele waren voller Gewalt und für ab 18 geeignet. Das ist einfach nur traurig...
    • Zitat von Masters1984:

      Sehe ich auch so, zumal den Menschen dort die Fähigkeit selber zu denken geraubt wird.
      Frei nach dem Motto: "Wer nicht so denkt wie ich, der muss dumm sein!"

      So einfach kann man sich die Welt natürlich machen. Eventuell, aber auch nur vielleicht, sind es doch selbstdenkende Menschen, die sich frei dafür entscheiden. Oder andere wachsen so auf, kennen es nicht viel anders, für sie ist es normal... so wie für dich einiges "normal" ist, was es für eine andere Generation nicht mehr ist.

      Hab den GamePass bei MS und finde den genial. Ja, eventuell habe ich mir durch Microsoft eine Gehirnwäsche unterworfen oder aber - oha - ich habe mich dafür entschieden, da ich es toll finde*. Andere finden es nicht toll, Geschmäcker sind verschieden. Leben und leben lassen, ... aber andere Menschen quasi als dumm darzuszellen, nicht selbst denken zu können, nur da sie etwas anders sehen als man selbst, das ist doch starker Tabak... ähm... Tobak.

      * An dieser Stelle braucht man mir jetzt nicht erklären, warum man es selbst nicht toll finde ("Ja aber, die Spiele sind doch nur geliehen!" "Ja, und wenn der Service verschwindet?" "Und wenn die Preise...")
    • Zitat von Cyd:

      Frei nach dem Motto: "Wer nicht so denkt wie ich, der muss dumm sein!"

      Zitat von Cyd:

      ... aber andere Menschen quasi als dumm darzuszellen, nicht selbst denken zu können, nur da sie etwas anders sehen als man selbst, das ist doch starker Tabak... ähm... Tobak.

      Nein darum ging es mir doch gar nicht, lies bitte richtig. Es ging um die Aussage von Lockenvogel:


      Zitat von Lockenvogel:

      Man muss den Leuten einfach nur oft genug erzählen, dass es genau das ist was sie gerade brauchen und wollen und nach genug Wiederholungen geht es dann irgendwann in Fleisch und Blut über...

      Das ist genauso wie wenn 1000 Leute sagen, dass du schlecht aussiehst, dann glaubst du es eventuell am Ende selbst und somit haben dir die anderen 1000 Leute, die das zu dir gesagt haben dir die Fähigkeit selbst zu denken geraubt.
    • @Masters1984
      ok, mal alles ein wenig mehr zurückverfolgt. Sorry. Klar, den Effekt gibt es. Aber schon immer. Wenn einem hier im Forum 100 Leute sagen, dass das Spiel superdoll ist, dann ist das Kaufinteresse eventuell geweckt. Aber auch sonst, wenn Leute Multiplayer gerne spielen, an einem Game as a Service Spiel wie Fortnite ihren Gefallen finden (da viele es spielen, es toll finden und man selbst daran interessiert ist) oder Streamingdienste oder sonstwas für neue Sachen gerne haben, dann ist das doch absolut ok. Dann müssen das ja keine nichtdenkende Konsumzombies sein, die nur den großen Gurus hinterherfolgen und alles mitmachen was man ihnen auftischt. Es ist auch ne neue Generation an Videospielern und Videospielen. Das muss man nicht mögen und das kann ich nachvollziehen. Aber pauschal diese Videospieler quasi als Dummerchen dastehen zu lassen, das halte ich für mehr als falsch.

      Ich meine, wir Videospieler hatten auch nicht den besten Ruf in all den Jahren. Und was machen wir Videospieler? Sind genauso, rümpfen mit der Nase über andere, da sie anders sind als wir.
    • Zitat von Cyd:

      Aber auch sonst, wenn Leute Multiplayer gerne spielen, an einem Game as a Service Spiel wie Fortnite ihren Gefallen finden (da viele es spielen, es toll finden und man selbst daran interessiert ist) oder Streamingdienste oder sonstwas für neue Sachen gerne haben, dann ist das doch absolut ok. Dann müssen das ja keine nichtdenkende Konsumzombies sein, die nur den großen Gurus hinterherfolgen und alles mitmachen was man ihnen auftischt.
      Absolut wahr. Tut mir leid, wenn ich dich verärgert habe und es falsch rüberkam. Wenn man selbst entscheidet und das dann auch gut findet, dann ist das absolut in Ordnung. Mir ging es jetzt wirklich nur um den Effekt was 100 oder 1000 Leute sagen und man es denen dann einfach nur nachmacht.
    • @Masters1984

      Wuaaaah, nein. Du und andere haben mich nicht verärgert. ;) Vielleicht schreibe ich auch nur zu schnell, zu "wild". :D Und ja, es erinnert mich an die Stigmatisierung, die wir Videospieler schon all die Jahren mit uns rumtragen... nur das wir jetzt das Gleiche tun, mit anderen Unterstellungen, anderen Videospielern gegenüber. Halte ich für falsch.


      Zitat von Masters1984:

      Mir ging es jetzt wirklich nur um den Effekt was 100 oder 1000 Leute sagen und man es denen dann einfach nur nachmacht.
      Ja, den Effekt gibt es. Wird es auch hier geben. Aber nicht so pauschal mMn. Finde da andere Gebiete in der Hinsicht auch weitaus bedenklicher, wenn es um Zigaretten und Alkohol in der Clique oder anderen Gruppen geht... aber das ist ein anderes Thema. ;)