EA bestätigt FIFA 20 für Nintendo Switch mit neuem Design, aber ohne neue Modi

    • EA bestätigt FIFA 20 für Nintendo Switch mit neuem Design, aber ohne neue Modi

      Die Enttäuschung unter den Nintendo-Fans war groß, als sie erfahren mussten, dass FIFA 20 nur eine Legacy-Edition wird. Das bedeutet, dass euch lediglich ein Kaderupdate und kleine Design-Änderungen erwarten. Nun haben unsere Kollegen von Eurogamer diesbezüglich etwas deutlicher nachgefragt und eine Antwort von Executive Producer Aaron McHardy erhalten.

      So würde FIFA 20 für die Nintendo Switch ein neues Design, Trikotanpassungen und Kaderupdates erhalten. Wahrscheinlich können wir unter dem Begriff "neues Design" ein überarbeitetes Menü erwarten. Zusätzlich bestätigte Aaron im gleichen Atemzug, dass Nintendo-Fans leider keine der neuen Modi, wie zum Beispiel Volta, erhalten werden. Auch die neuen Mechaniken beim Elfmeterschießen und den Freistößen sollen es nicht in die Nintendo Switch-Version geschafft haben.

      Eurogamer fragte im Anschluss, ob EA überhaupt noch das Interesse daran hätte, mit der Nintendo Switch-Fassung mit den anderen Konsolen-Versionen gleichzuziehen. Aaron McHardy schien mit seiner Antwort diesbezüglich unsicher zu sein. EA wisse nicht, was die Zukunft so bringen wird und sie würden alles daran setzen, die Nintendo Switch so zu verwenden, dass die Leistung, die auf dem Gerät vorhanden ist, optimal genutzt wird. Aaron bezeichnet diesen Weg als die grundlegende Entwicklungs-Philosophie, trotz allem könne er nicht sicher sagen, was die Zukunft bringen wird.

      Schade, das Interview klingt leider nicht sonderlich positiv für alle Nintendo-Fans. Werdet ihr Electronic Arts mit FIFA 20 unterstützen?

      Quelle: Eurogamer
      ntower 2007 - unendlich

      Dennis auf Twitter

      Of course. I'm nuts.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Florian McHugh ()

    • Also es kommt drauf an, ob ein Bekannter von mir bereits im Kader enthalten ist oder nicht. Aber eigentlich müsste er enthalten sein und deswegen werd ich mir Fifa20 dann später mal im Angebot holen. Ob dann für die Switch oder Xbox muss ich dann mal schauen :whistling: .
      Aktuelles Switch-Spiel: Super Smash Bros. Ultimate, 7 Billion Humans

      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Yokai Watch

      Aktuelles Wii-Spiel: The Last Story

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: Pokémon Go!
    • Puh da haben Switch Fußball Fans nochmal Glück gehabt, dass keine neuen Features veröffentlicht wurden. Die Bilder von überforderten Spielern hatte ich sonst sicher nicht mehr aus dem Kopf bekommen. :sweat:
      Man stelle sich vor: ein Atheist, ein Philosoph und ein Theologe sind zusammen in einem dunklen Raum gesperrt. Sie sollen eine schwarze Katze finden: Der Atheist sucht erst gar nicht. Für ihn steht fest: Es gibt keine schwarze Katze in diesem Raum. Der Philosoph tappt fleißig im Dunkeln herum, um die Katze zu suchen. Aber seine philosophischen (Be-)Griffe sind ein Haschen nach Wind. Der Theologe schreit sogleich: „Ich hab sie!“ Es ist aber nur eine Behauptung.
    • würde ich an EAs Stelle auch nicht anders machen. Zeit und Geld verprassen, um komplett neue Modi zu entwickeln, nur für die Switch? Nö. Die Hauptzielgruppe ist woanders. Und es wird sich auch so sicher ein paar Käufer finden, die damit glücklich sind. Passt.
    • Cyd. Du rechtfertigst gerade 60€ für ein beschnittenes Spiel zu nehmen und die Zielgruppe die Switch ist perfekt für FIFA und EA kann mir nicht sagen, dass sie ein erfolgreiches Entwicklerteam zu dumm ist, die frostbite Engine switchfähig zu machen. Das ist immer eine dreiste Ausrede, denn das kann ich mir nicht vorstellen und die Switch User würden es dankbar aufnehmen. Es ist einfacher eine Switch mitzunehmen als eine PS4!
    • @nikothemaster
      die dürfen nehmen und machen was sie wollen, da ist ihr Produkt, nicht deins. Nintendo darf auch gerne 60€ für einen simplen Port nehmen, finde ich ok. Ich als Käufer entscheide lediglich, ob ich es kaufe oder nicht.

      P.S. die dürfen sogar 100€ oder 200€ dafür nehmen, wenn sie möchten und der Meinung sind, dass es passt.

      P.P.S. es sind übrigens 50€
    • @Cyd muss die vollkommen Recht geben. Wer das unterstützt, in der Hoffnung, dass EA andere Games releast, ist selbst Schuld daran, dass wir erneut eine beschnittene Version bekommen. Fifa 19 kam ohne Story etc. und wurde hier bis zum geht nicht mehr verteidigt, nur damit EA andere Spiele nachschiebt, was Sie ja damals angedeutet haben. Das hat denen tatsächlich gut in die Karten gespielt. Ich für meinen Teil werde denen keinen Cent zuschieben auf der Switch. Entweder kommt es oder ich zocke das was für mich interessant ist, in der ursprünglichen Version auf einer der großen Konsolen
    • @nikothemaster
      du hast meine Anspielung nicht verstanden. Da wurde sich auch sehr sehr viel darüber aufgeregt, dass Nintendo für einen simplen Port mehr verlangt als damals für das WiiU-Spiel. Es ist aber nunmal so - Achtung - dass Firmen eins von dir wollen: Dein Geld. EA will das, aber auch Nintendo und - Achtung - alle anderen auch. Da rechnen die sich eben aus, ob es sich lohnt Zeit und Geld zu investieren, in Bezug auf dem was sie an Verkaufszahlen erwarten. Bei Nintendo meinten sie anscheinend, dass ein simpler Port ausreicht und sie mehr verlangen können. Bei EA sind sie zu dem Schluss gekommen, dass es sich nicht lohnt, viel Geld und Zeit zu investieren. Fertig. Switch ist ne tolle Konsole, aber eben nicht die Hauptzielgruppe für FIFA. Die hast du auf der PS4 bzw. One und dem PC. Muss du nicht nachvollziehen müssen und es natürlich voll doof finden. Aber letzlich geht es bei allen (!) nur ums Geld.

      Und jetzt darf man sich natürlich weiter darüber aufregen, dass EA voll doll blöde ist. Ich kann es nachvollziehen und würde es wie gesagt sehr wahrscheinlich genauso machen (wäre dann kein Wohltätigkeitsverein). Als Käufer werde ich es aber nicht unterstützen und keine kastrierte Switch-Version kaufen... darüber aufregen brauche ich mich aber auch nicht, da es für mich nachvollziehbar ist.