E3 2019 // Takashi Tezuka spricht über Super Mario Maker 2 – Jede Menge Gameplay-Material von Nintendo Treehouse: Live

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E3 2019 // Takashi Tezuka spricht über Super Mario Maker 2 – Jede Menge Gameplay-Material von Nintendo Treehouse: Live

      In den vergangenen Tagen zeigte Nintendo durch das Nintendo Treehouse: Live zahlreiche neue Gameplay-Szenen zu Super Mario Maker 2. Am ersten Messetag der E3 2019 war sogar Takashi Tezuka als Gast anwesend, um über das Spiel zu sprechen. Herr Tezuka ist seit vielen Jahren in der Super Mario-Serie involviert und nimmt auch für Super Mario Maker 2 wieder eine leitende Rolle ein. Alle neuen Informationen zum Spiel, die im Zuge des Interviews ans Licht kamen, haben wir für euch zusammengefasst.
      • Wie wir bereits berichteten, wird in Zukunft ein Update für Super Mario Maker 2 folgen, welches das Spielen mit Freunden online ermöglichen soll. Als im Vorfeld bekannt wurde, dass diese Option im Spiel fehlen würde, protestierten zahlreiche Spieler gegen Nintendos Entscheidung. Entsprechend reagierte Nintendo nun prompt und bestätigte das Update via Twitter.
      • Die 3D-Oberwelt im Story-Modus sei für das Super Mario Maker 2-Team eine große Herausforderung gewesen, sagt Tezuka.
      • In Yamamuras Dojo können sich hilfreiche Tipps und Tricks angesehen werden, die beim Levelbauen helfen. Hier lernen Spieler nicht nur die Grundlagen des Levelbaus, sondern können sich auch für fortgeschrittene Mechaniken Inspirationen einholen. Tezuka sei Fan davon, dass sich die Lokalisation für den Namen "Dojo" entschieden hat, da es sich dabei um ein japanisches Wort handelt, welches Tezuka nicht für die westliche Version gewählt hätte.
      • Auch die Integration des Super Mario 3D World-Themas stellte eine Herausforderung dar. Tezuka erklärt, dass Nintendo es gewohnt sei, seine Spiele zwischen verschiedenen Systemen zu portieren. Das "Übersetzen" von 3D in 2D sei knifflig gewesen.
      • Beim Einbinden der Nacht-Themen habe man sich überlegt, dass es langweilig wäre, einfach nur Themen mit anderem Aussehen zu haben. Aus diesem Grund geschehen teils seltsame Dinge, wenn die Nacht in einem Level hereinbricht. Das soll Spieler auch dazu anregen, mit den verschiedenen Themen zu experimentieren und zu erforschen, was in den jeweiligen Themen möglich ist.
      • Zielvorgaben bieten einzigartige Herausforderungen und sollen Level vielfältiger und spannender gestalten. Tezuka hofft, dass Spieler nach Abschluss ihres Levels überlegen, welche Zielvorgaben ihr Level bereichern würden.
      • Sollte ein Level im Story-Modus zu schwierig sein, kann die Hilfe von Luigi beansprucht werden. Dieser erlaubt das Einsetzen einiger Bauteile ins Level, um dieses für einen zu vereinfachen.
      Schaut euch die Aufnahme des Interviews mit Herrn Tezuka hier einmal selbst an:


      Außerdem kann hier weiteres Gameplay-Material zum Spiel betrachtet werden:




      Super Mario Maker 2 erscheint bereits am 28. Juni exklusiv für die Nintendo Switch. Erfahrt weitere Details zum Spiel in unserem Spieleprofil.

      Quelle: Nintendo Treehouse: Live | E3 2019