E3 2019 // Yooka-Laylee und das Unerreichbare Versteck: Neue Details über die Geschichte und das Gameplay

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E3 2019 // Yooka-Laylee und das Unerreichbare Versteck: Neue Details über die Geschichte und das Gameplay

      Im Rahmen eines Segmentes vom Nintendo Treehouse-Livestream von der E3 2019 wurde Yooka-Laylee und das Unerreichbare Versteck für die Nintendo Switch von den Playtonic Games-Entwicklern näher vorgestellt. Falls ihr das Video nicht selbst ansehen könnt, bieten wir euch in dieser News eine kleine Zusammenfassung.

      Das Unerreichbare Versteck von Capital B: Das schwerste Level im Spiel

      Zuallererst wird der Titelzusatz "das Unerreichbare Versteck" näher erklärt. So steckt wieder der Bösewicht Capital B hinter allem. Er dringt in das Königreich der Bienen ein, welches das Königliche Beetaillon genannt wird. Dafür benutzt er ein Gehirnwäschegerät, welches im Englischen das "High Mind" genannt wird. Die Königin ist darüber alles andere als begeistert, weswegen sie Yooka und Laylee – das Chamäleon und die Fledermaus – nach Hilfe fragt. Allerdings übernahm Capital B nicht nur das Königliche Beetaillon, auch baute er sich das sogenannte Unerreichbare Versteck. Dieses soll das mit Abstand schwerste und längste Level im Spiel sein – etwa vier Mal so lang wie ein normales Level und mit allen im Spiel auftretenden Gegnern und Hindernissen sowie ohne Checkpoints.

      Dieses wird man zwar direkt zu Beginn betreten und damit bereits das gesamte Spiel theoretisch schnell beenden können. Da der enorm hohe Schwierigkeitsgrad einem das aber fast unmöglich macht, wird man allerdings zuerst viele der normalen Level beenden müssen. Nicht nur wird man dort Spielelemente kennenlernen können, auch wird das finale Level mit jedem Levelabschluss einfacher. Am Ende erwartet euch jedes Mal eine Biene, die befreit werden will und jede einzelne davon gibt euch einen Zusatztreffer, den ihr im Unerreichbaren Versteck einstecken dürft. Insgesamt soll es 48 dieser Bienen geben, was auf 48 Level hindeuten würde.

      Insgesamt ähnelt das Gameplay natürlich zu großen Teilen der Donkey Kong Country-Reihe. So findet ihr beispielsweise mehrere versteckte Münzen je Level, die an die Puzzleteile erinnern. Dank der Hilfe von Laylee könnt ihr auch einige ähnliche Manöver vollführen, wie eine unendlich lange Rolle oder eine Stampfattacke. Bei einem Treffer werdet ihr sie verlieren, wodurch ihr auf einige Attacken verzichten müsst.



      Die Karte der Oberwelt zeigt, dass es viele Gebiete innerhalb dieser zu erkunden gilt.

      Die Oberwelt ist fast schon wie ein riesiges, eigenes Level. So werden euch verschiedene Rätsel oder Herausforderungen erwarten. Die Pagies aus dem ersten Yooka-Laylee werdet ihr des Öfteren antreffen. Diese geben euch ein kleines Level, welches so groß ist, dass es komplett auf den Bildschirm passt. Anschließend wird sich in der Oberwelt etwas verändern. Auch andere Charaktere sollen ihr Comeback feiern. Das war laut den Entwicklern einer der Gründe für die Oberwelt, da es keinen Sinn ergeben hätte, irgendwelche Charaktere in den Leveln zu platzieren. Des Weiteren werdet ihr immer wieder zwischen den Leveln auf der Oberwelt Aufgaben lösen und Wege erschaffen.

      Das Lösen von Rätseln bringt euch aber oft nicht nur weiter, sondern schaltet auch noch zusätzliche Levelvariationen frei. So gibt es zu jedem Level eine andere Version, in der beispielsweise die Landschaft geflutet wurde und ihr tauchen müsst.

      Falls ihr noch weitere Informationen erfahren oder euch die Level näher ansehen wollt, könnt ihr euch das Segment im folgenden YouTube-Video ansehen.


      Was gefällt euch an Yooka-Laylee und das Unerreichbare Versteck bisher am besten?

      Quelle: YouTube (Nintendo)
    • Das Gameplay sah super aus und auch Konzept vom Spiel hört sich auch toll und gut durchdacht an. Yooka-Laylee habe ich zwar nicht gekauft, aber dieses Spiel wird vermutlich geholt. Vor allem weil es Donkey Kong Country ähnelt und ich diese Reihe liebe.
      Most Wanted:
      Metroid Prime 4
      Bayonetta 3
      The Legend of Zelda: Link's Awakening
      Luigi's Mansion 3
      Animal Crossing: New Horizons

    • Das Treehouse Gameplay sah gut aus. Vorallem haben sie diesmal jemanden im Leveldesign, der zuvor schon im Genre tätig gewesen ist. Gary Richards war in der Vergangenheit für das Leveldesign von Donkey Kong Land 2-3 oder die DKC Trilogie GBA tätig. Dies war bei Yooka Laylee noch anders und dort war das Leveldesign imo der größte Schwachpunkt.