Fire Emblem: Three Houses wird DLC erhalten – Downloadgröße, amiibo-Unterstützung und Online-Funktionen bestätigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Lluvia
      Was hinterfragst du denn? Ich erkenne nur eine Trotzrektion, weil es nicht in die eigene heile Welt passt. Das hat aber nichts mit hinterfragen zu tun.

      Denn gleichzeitig, sollen DLC anderen Menschen vorenthalten werden, nur weil es Menschen wie dir nicht passt?

      Fire Emblem war auf Konsolen immer ein vollwertiges Spiel, man konnte die Story immer komplett abschließen und die DLC waren nie rausgeschnitten, sondern waren zusätzliche maps, wie z. B. für mehr Exp oder ein Besuch bei heißen Quellen.
      Der Preis dafür war zu hoch, soweit geh ich mit. Inhalt wurde dem nicht gerecht im DLC.

      Aber es gibt genug Menschen, die sich auch über solchen DLC freuen und bereit sind den Preis dafür zu bezahlen.
      Ich kaufe mir den DLC nicht, aber deswegen wird das Hauptspiel nicht schlechter und deswegen komm ich mir auch nicht verarscht vor.

      Es ist einfach zusätzlicher Inhalt in Form von "more of the same". Kostet mich nichts, schadet mir nicht, aber kann andere glücklich machen.
    • @Miriam-Nikita
      Ähm? Hä?!

      Ich verbiete dir doch nicht das zu kaufen. Dazu gesellen werde ich mich aber trotzdem nicht. Ich möchte kein Teil von dem Part sein, der dieses für mich einst tolle Hobby auf diese Weise zugrunde richtet.

      Dahingehend kann ich die Leute, die sich mittlerweile mit Gratisspielen zufrieden geben, auch vollkommen verstehen und wenn das mit Nintendo so weitergeht muss auch ich irgendwann das Handtuch werfen.

      Ich lege übrigens sehr viel Wert auf vollständige Spiele. Gerade solche Aktionen, wie im vorraus angekündigte DLC, stoßen mir richtig bitter auf. Dank unserer konsumgeilen Gesellschaft bekommen solche Methoden dann sogar noch Zuspruch. Aber mir ist das im Endeffekt eh egal, da es nicht mein Geld ist.

      Ich hoffe das waren jetzt genug dicke Buchstaben um verständlich zu machen, dass es sich hier um meine subjektive Meinung handelt. Wenn ihr das gut findet dann kauft es. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lluvia ()

    • Zitat von Lluvia:

      Ich lege übrigens sehr viel Wert auf vollständige Spiele
      Und genau das bekommt man hier auch. Wie der Post über dir schon sagte, waren es auch bei den vorigen Fire Emblem DLC keine rausgeschnittenen Inhalte, sondern Heiße-Quellen Szenen oder Extra Maps mit Fanservice.

      Ich geh da völlig mit, keine Spiele zu unterstützen, die vorher Inhalte rausschneiden, um sie dann später als DLC zu verkaufen. Das macht Fire Emblem jedoch nicht und sollte man dem Spiel deshalb auch nicht einfach vorwerfen.

      Kann nachvollziehen, dass man anti-dlc ist, da ich auch nie ein großer fan davon war. Aber herausragende DLC wie von Witcher 3 oder Mario Kart 8, haben eben gezeigt, dass es auch positive Beispiele gibt.

      Wie gesagt ich kann es einerseits irgendwie nachvollziehen, aber diesen Prozess wird man nicht mehr stoppen können. Sollte spätestens seit Pokemon Go oder Fortnite klar sein - Free to Play Spiele in die es trzd unzählige Leute schaffen hunderte von Euros rein zu stecken :ugly:
    • Zitat von Miriam-Nikita:

      Was hinterfragst du denn? Ich erkenne nur eine Trotzrektion, weil es nicht in die eigene heile Welt passt. Das hat aber nichts mit hinterfragen zu tun. Denn gleichzeitig, sollen DLC anderen Menschen vorenthalten werden, nur weil es Menschen wie dir nicht passt? Fire Emblem war auf Konsolen immer ein vollwertiges Spiel, man konnte die Story immer komplett abschließen und die DLC waren nie rausgeschnitten, sondern waren zusätzliche maps, wie z. B. für mehr Exp oder ein Besuch bei heißen Quellen. Der Preis dafür war zu hoch, soweit geh ich mit. Inhalt wurde dem nicht gerecht im DLC. Aber es gibt genug Menschen, die sich auch über solchen DLC freuen und bereit sind den Preis dafür zu bezahlen.
      Lass mich das auf eine Stufe höher bringen und folgendes sagen: Ja, ich will, dass es den Leuten vorenthalten wird. Aber es wäre dreist, wenn ich nicht genauer darauf eingehen würde.

      Ich stimme @Murasaki @kakiss4 insofern zu, dass noch gar nichts bekannt ist, welche Arten und Formen diese sogenannte "In-App-Käufe" kommen werden, wobei hier vorschnell auf DLCs und Mikrotransaktionen gezogen wird. Fire Emblem: Three Houses hat im Moment mit eines zu kämpfen: In der grafischen Qualität und es bereitet mir sehr große Sorgen, ob das Spiel auch in technischer Hinsicht überzeugen kann. Natürlich sieht alles ganz nett aus, aber wenn auch die Technik nicht überzeugt, und einige Gameplay-Material deutet es schon fast an (zu erkennen an Animationen, Sterilheit der Umgebung, Userinterface, und andere Details), dann ist es fraglich, warum bereits DLCs zu einem Vollwertigen Spiel geplant ist. Sehr wahrscheinlich sind diese besagte DLCs bereits im Endstadium in der Entwicklung oder gar sogar schon fertig gestellt.

      Ich denke, es gibt auch viele Leute, die nicht so ganz klar sind was mit "DLCs" eigentlich gemeint sind. Lass mich etwas weiter ausholen: Wenn du schreibst, dass das Spiel Vollwertig ist und alles hat, was es soll - weswegen sind dann sogenannte DLCs notwendig, die de facto schon vor Veröffentlichung des Spiels bekannt sind? Weshalb haben es diese DLCs nicht geschafft, wenn Fire Emblem: Three Houses eigentlich ein "Vollwertiges Spiel" ist? Versteh mich nicht falsch, aber die Argumentation mit "Optionalität" kann hier nicht ziehen. Wenn diese DLCs bereits fertig gestellt sind, wieso haben es diese nicht ins Vollwertige Spiel geschafft? Dann kann das Spiel nicht vollwertig sein.

      DLC ist nicht gleichzusetzen mit einer echten Spielerweiterung. Eine Spielerweiterung zeichnet sich dadurch aus, dass das Spiel in allen Hinsichten erweitert werden. Es wird für niemanden wirklich ein Problem sein, wenn sie für das Spiel eine Erweiterung planen. Doch geschieht dass dann weit nach der Veröffentlichung. Um zur Aussage von Murasaki zurückzukommen: Wir wissen nicht, was erscheinen wird - aber sehr viel deutet darauf hin, auch aufgrund der letzten Teile und der Erfahrung, dass es nach dem selben Muster/Schema abläuft.

      Wenn sie neben dem Spiel bereits an DLCs gearbeitet haben - wieso haben sie sich nicht diese Arbeiten gespart, und stattdessen weiter am Spiel optimiert? Das Spiel ist, wenn es in dem Zustand erscheint wie sie bislang zu sehen ist, vergleichbar mit einem Xbox 360-Spiel von 2005. Ich formuliere es um: Das Spiel sieht momentan scheiße aus. Und Publisher/Entwickler würden sich gut daran tun, wenn sie statt an irgendwelche DLCs, die mit Sicherheit erscheinen, einfach ihr Spiel weiter aufpolieren. Doch bedauerlicherweise gibt es Leute, die zu solchen DLCs greifen - und sie unterstützen damit diese Praktiken, dass wertvolle Ressourcen vom Hauptspiel abgezogen werden, um an DLCs zu arbeiten. Die Qualität des Spiels leidet, und wir erhalten ein weiteres Fire Emblem, welches nicht einmal einen Multiplayer-Modus besitzt, bescheiden aussieht mit eine Handvoll von DLCs. Also ja, den Leuten sollten es vorenthalten werden - weil andere Leute wie mich nur Nachteile davon mitbekommen. Solche Aussagen wie "wenn es euch nicht passt, müsst ihr es nicht kaufen" ist nicht weit gedacht. Denn dann hat man es als das Große Ganze nicht betrachtet, und hat den Knall nicht mehr mitbekommen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Njubisuru ()

    • @Njubisuru

      Ich gehe mit dir mit, dass der grafischen Qualität, besonders Texturen von Boden mehr polishing gut getan hätte.

      Aber beim DLC ist mir deine Argumentation zu einseitig. Um eines klarzustellen, natürlich ist DLC in erster Linie da um aus Sicht des Unternehmens Geld zu machen. Nun aber zu meinem eigentlichen Punkt

      Wenn man ein Projekt startet gibt es eine Planungsphase, bereits da überlegt man sich, ob es DLC gibt oder nicht, und dementsprechend wann dieser entwickelt wird.

      Natürlich macht es Sinn einen DLC bei einem SP Spiel mit begrenzter Kauferschicht nahe zu Release zu droppen. Schließlich spielen da am meisten Menschen das Spiel und dementsprechend kann man am meisten DLC verkaufen.

      Dadurch muss der DLC also vor Release entwickelt werden. Im Falle von Skins und neuen Maps dürfte der Aufwand minimal sein und vom Team bereits durchgeführt werden, während andere Menschen das Bug-Fixing übernehmen.

      Alles in allem, würde es das Spiel ohne DLC nicht schlechter machen oder andersrum, der DLC macht das Spiel zu keinem Zeitpunkt besser. Bezüglich des MP Modi kann ich nur sagen: Für mich uninteressant, ich kaufe FE wegen der genialen SP Erfahrung. Aber natürlich schade, für jeden, der gerne im MP spielt
    • @Murasaki
      Ja, normalerweise hab ich auch nichts gegen Downloadinhalte. Wenn sie preislich angemessen sind finde ich so etwas echt toll.

      Nur glaube ich bei Fire Emblem absolut nicht mehr an ein faires System. Sowohl mit Awaking, als auf Fates, hat man versucht den Kunden auf eine Weise über den Tisch zu ziehen, wie ich es von Nintendo keineswegs gewohnt war und deswegen mache ich um die Reihe einen verflucht großen Bogen.

      Sollte es wider Erwarten doch anders kommen lasse ich mich aber gerne umstimmen.