Nintendo über den Schutz der Firma und des geistigen Eigentums

    • Nintendo über den Schutz der Firma und des geistigen Eigentums

      Vor einigen Wochen wurde Nintendos Präsident, Shuntaro Furukawa gefragt, wie es denn um die Sicherheitsmaßnahmen bezüglich einer feindlichen Firmenübernahme stünde. Darauf antwortete er recht klar, dass Nintendo keine präventiven Maßnahmen ergriffen hat, in solch einem Fall allerdings entsprechend handeln würde. So bestätigte er auch im Rahmen des aktuellsten Investorentreffens erneut, dass dies immer noch der Fall wäre. Falls Nintendo dennoch jemals einer feindlichen Übernahme gegenüber stehen sollte, die dem Wert des Unternehmens schaden würde, würden sämtliche Schritte eingeleitet und allerlei Experten eingesetzt werden, um dies möglichst zu verhindern.

      Doch nicht nur auf die Firma selber, auch auf das kulturelle und historische Gut, welches man in den vergangenen Jahrzehnten produziert hat, sollte man Acht geben. So wurde Furukawa gefragt, wie Nintendo denn mit dem Erhalt eben dieser Güter umgeht. Leider wollte er hierauf nicht genauer eingehen, da er sonst detailliert auf Einzelfälle hätte eingehen müssen. Doch versicherte er, dass Nintendo allerlei Material aus den vergangenen dreißig Jahren gesammelt hat und nun darüber diskutiert, wie damit umgegangen werden soll.

      Gibt es in euren Augen überhaupt eine Firma, die Nintendo übernehmen könnte?

      Quelle: Nintendo


      I play to win!