Monolith Softs Gewinne verdoppelten sich im Vergleich zum letzten Geschäftsjahr

    • Monolith Softs Gewinne verdoppelten sich im Vergleich zum letzten Geschäftsjahr

      Während viele europäische Nintendo-Fans erstmals mit Disaster: Day of Crisis unbewusst mit dem Entwicklerstudio Monolith Soft in Kontakt gekommen sind, so sind es ohne Frage die Xeno-Titel, insbesondere die vier Xenoblade-Abenteuer, die sich erfolgreich auf dem Markt durchsetzen konnten. Xenoblade Chronicles 2 konnte sich beispielsweise über 1 Millionen Mal verkaufen. Da das Studio aber natürlich an erster Stelle ein wirtschaftlich orientiertes Unternehmen ist, sind Daten wie Gewinne natürlich ebenfalls relevant. Und hier zeigt sich, dass das Studio im Vergleich zum letzten Jahr seine Gewinne verdoppeln konnte. Anbei haben wir die Daten der fünf letzten Geschäftsjahre (April bis März).

      • April 2018 – März 2019: 274000000 Yen (~ 2.249.955,60 Euro)
      • April 2017 – März 2018: 138000000 Yen (~ 1.133.118,00 Euro)
      • April 2016 – März 2017: 346000000 Yen (~ 2.841.119,28 Euro)
      • April 2015 – März 2016: 274000000 Yen (~ 2.250.008,35 Euro)
      • April 2014 – März 2015: 101000000 Yen (~ 829.311,00 Euro)


      Quelle: Resetera
      Twitter
    • @Lockenvogel

      Das ist sogar sehr wahrscheinlich. Monolith Soft hat zuletzt Stellenausschreibungen bezüglich eines Zelda-Spiels ausgestellt. Damals war noch nicht klar, um was für ein Zelda es sich dabei handelt. Ich denke aber, dass damit der Nachfolger von The Legend of Zelda Breath of the Wild gemeint ist. Außerdem hat Monolith Soft auch bei der Entwicklung von The Legend of Zelda Breath of the Wild mitgeholfen. Das Kyoto-Studio von Monolith Soft wurde auch extra dafür gegründet; um Nintendo bei internen Projekten zu unterstützen.
      I❤Nintendo :mldance: #4ever!!!