Die Rolle von Koei Tecmo bei der Entwicklung von Fire Emblem: Three Houses

    • Die Rolle von Koei Tecmo bei der Entwicklung von Fire Emblem: Three Houses

      Wie bereits bekannt ist, haben sich die Entwickler von Fire Emblem: Three Houses Unterstützung bei Koei Tecmo geholt. Doch war lange Zeit unklar, welchen Anteil Koei Tecmo an der Entwicklung des neuesten Fire Emblem-Titels hat. Nun klärten Toshiyuki Kusakihara, Game Director (Intelligent Systems) und Genki Yokota, Game Director (Nintendo), über die Rollenverteilung bei der Entwicklung auf. Kusakihara sagte direkt, dass ohne die Hilfe von Koei Tecmo die Entwicklung des Spiels nicht möglich gewesen wäre. Genki Yokota meinte jedoch, dass es letztendlich auch ohne Koei Tecmo funktioniert, die Entwicklung jedoch mehr Zeit in Anspruch genommen hätte.

      Intelligent Systems selbst sei für das Game-Design und die Grafik verantwortlich, während Koei Tecmo für die Programmierung und das technische Grundgerüst zuständig gewesen sei. Auch habe Koei Tecmo am meisten zur Entwicklung des Spiels beigetragen. Nintendo habe die Entwicklung koordiniert und die Produktion geleitet. Es wären bei Koei Tecmo aber nur Personen ausgesucht wurden, die Fire Emblem lieben. Man könnte natürlich annehmen, dass bei Koei Tecmos das selbe Team wie für Fire Emblem Warriors zuständig war, allerdings griffen die Entwickler bewusst auf die Strategie-Experten bei Koei Tecmo zurück, welche unter anderem mit Nobunaga's Ambition: Taishi bereits Erfahrung im Strategie-Bereich vorweisen können.

      Unterstützung hatte Intelligent Systems auch durch Freiberufler wie Kazuma Koda (unter anderem beteiligt an Bayonetta 2) oder den Character Designer Chinatsu Kurahara bekommen. Wie erwähnt wurde das Game Design bei Intelligent Systems entworfen, dazu zählen die Spielmechaniken und die Handlung. Nach ein paar Detailentscheidungen habe Koei Tecmo die entsprechenden Mechaniken umgesetzt. Aber Kusakihara gab auch zu, dass das Werk "Die Geschichte der Drei Reiche", welche von Koei Tecmo als Grundlage für die Strategie-Serie Romance of the Three Kingdoms beziehungsweise Dynasty Warriors dient, Einfluss auf die Idee der drei Fraktionen im Spiel gehabt haben könnte.

      Findet ihr die Beteiligung von Koei Tecmo an der Entwicklung gut?

      Quelle: VG247, Perfectly Nintendo
    • An Fire Emblem: Three Houses erkennt man wieder das Nintendo einfach zu wenig Entwickler für ihre Spiele hat! Bin schon lange der Meinung das Nintendo es Microsoft gleich tun könnte und sich weitere
      Entwickler kaufen sollte! Könnten sich ja auch gleich Koi Tecmo einverleiben, die haben eh in der letzten Zeit einiges für Nintendo entwickelt!
    • Dachte ich mir schon. Alleine wie die NPC Armeen reagieren und sich bewegen. An sich nicht schlimm nur frage ich mich ob es nicht besser für die Qualität wäre wenn Intelligent System alles selber machen würde. Die Sache mit den 3 reichen... also ich freue mich riesig auf Fire Emblem aber ich dachte die haben einfach mehr oder weniger die Idee von fates und einfach um 1 erweitert.