Gerücht: Auch die originale Nintendo Switch erhält besseren Prozessor- und Grafikchip

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerücht: Auch die originale Nintendo Switch erhält besseren Prozessor- und Grafikchip

      Gestern kündigte Nintendo die Nintendo Switch Lite an, eine Konsole, die nur portabel funktioniert, etwas kleiner als die originale Nintendo Switch ist und sogar einen besseren Prozessorchip mit verlängerter Akkulaufzeit enthält. Doch offensichtlich ist es nicht das einzige Nintendo Switch-Upgrade, denn auch die originalen Nintendo Switch-Konsolen scheinen ohne jegliche Ankündigung verbessert worden zu sein.

      Der amerikanischen Zulassungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) liegt ein Antrag für einen neuen SoC (System-on-Chip: NVIDIA Tegra-Chip, zuständig für Grafik und Prozessorgeschwindigkeit) sowie einen neuen Flash-Speicher vor. Nintendo reichte diesen unter einer Ergänzung zum bestehenden Antrag von 2016 ein, denn dies spart Zeit bei der Zertifizierung.



      Dieser Antrag hat nichts mit der Nintendo Switch Pro zu tun, um welche derzeit viele Gerüchte kursieren. Dazu muss ebenfalls gesagt werden, dass es schon im letzten Jahr eine stille Hardware-Revision gab, mit dabei war ein etwas stärkeres WLAN-Modul sowie der Bildschirm eines anderen Herstellers.

      Was würden diese neuen Komponenten bedeuten? Spezielle Spiele wird es zwar nicht geben, doch könnten bestehende Spiele mit besserer Stabilität, schnelleren Ladezeiten und flüssigerem Spielerlebnis punkten. Doch wie schon bei der letzten Hardware-Revision, wird Nintendo auch dieses Mal insgeheim neue Nintendo Switch-Konsolen nachliefern. Auch im Handel wird es sehr schwierig zu erkennen sein, ob es sich dabei um die alte oder neue Nintendo Switch-Konsole handelt.

      Unsere Empfehlung: Lasst euch nicht durch diese Gerüchte dazu überreden eine neue Nintendo Switch-Konsole zu kaufen. Gerüchteweise erscheint im Winter die Nintendo Switch Pro-Konsole, welche auf einen deutlich stärkeren Prozessor mit besserer Akkulaufzeit setzen soll.

      Quelle: The Verge
    • Das erinnert mich ein wenig an die Panel-Panik vom New 3DS XL damals, als Käufer darüber debattierten, wie sie das bessere der beiden Panels vor Kauf erkennen und dann u.a. Amazon so nett war, diese am Artikelnamen direkt zu kennzeichnen.
      Aber explizit steht im (Beweis-)Text ja nicht, dass die neuen Bauteile signifikante Besserungen liefern, oder sehe ich das falsch?
    • Die Hardwarerevision die die normale Switch erhalten hat diente lediglich nur um hacking zu unterbinden. Das neue WLAN Modul kann man genauso vergessen.

      Ich für meinen Teil sehe in dieser Revision noch nichts schlimmes. Es wird sich erst später zeigen ob die Veränderung den Käufern der älteren Switch zum Nachteil werden was ich mir nicht vorstellen kann.
    • Eigentlich war das vorherzusehen. Warum also diese Überraschung?

      nVidia hat ihren Chip an einigen Stellen rumgeschraubt und gewerkelt. Keinesfalls wird man jetzt sagen, dass die "neue Switch" eine bessere Version ist als die erste Version. Sie kann höchstens bei der Wärmeentwicklung und Stromverbrauch geringfügig verbessert worden sein. Das wars dann aber auch schon. Allerdings sehe ich jetzt schon die mediale Panikmache, dass die "neue Switch" angeblich um soviel besser sei.

      Das ist allerdings vollkommen normal. Es gibt einige Konsolen, die sogar Leistungstechnisch besser dastehen. Das ist bei der Switch nicht der Fall. Auch nicht beim 3DS und new3DS. Die Playstation 4 erhält jährlich de facto einen verbesserten Chip. Die Unterschiede fallen jedoch stärker auf. Eine Day1 Playstation 4 entwickelt höhere Wärme und ist geringfügig langsamer als eine aktuelle Playstation 4, ganz zu schweigen einer Playstation 4 Slim. Noch viel Schlimmer trifft es jedoch der Xbox One. Eine Day1 Xbox One kommt mit heutigen Spielen kaum noch wirklich klar - Hitzeentwicklung, Ruckler, Lautstärke sind gravierend als im Vergleich einer aktuellen Xbox ONE Konsole. So etwas gehört eher in die mediale Aufmerksamkeit. Nicht aber bei so einem gerinfgügigen Geschichte bei der Switch, die sich nicht einmal gravierend bei der Messungen anders verhalten wird.

      Zitat von Frank Drebin:

      Wenn überhaupt, dann kann man es wahrscheinlich nur anhand der Seriennummer erkennen. Aber die steht bekannterweise nicht auf der Verpackung

      Zitat von alfalfa:

      Es liegt einfach nur nahe, dass in Switch Lite und "neuer" Switch ein verbesserter SOC mit feinerer Struktur stecken wird.
      Absolut.

      Zitat von Caramarc:

      Wovon leitet ihr ab, dass dieser besser ist?
      Clickbait (nicht auf ntower bezogen, aber warte 2 Stunden - google auf Google.News nach "Nintendo Switch", und du wirst dich wundern, wie reisserisch die Titel von so vielen quantitativen und miserablen deutsche Gamingportale wie Gamona, GameStar, PCGames, GIGA, MeinMMO sein werden.

      Zitat von Shepard:

      Das neue WLAN Modul kann man genauso vergessen.
      Eine Verbesserung an diese Stelle - auch wenn ich selbst meine Switch sowieso großteils nur am Dock verbringt mit einem LAN Adapter und ich davon sowieso rein gar nichts hätte, wäre für den Großteil der Switch-Spieler wünschenswert.
    • Ich finde den Titel der News etwas irreführend. "Besserer" Prozessor suggeriert mehr Leistung, was ja offensichtlich nicht wirklich der fall ist. "Überarbeiteten" oder "Neuen" Prozessor wäre hier besser gewählt.
      Man scheint die Innereien nur ein bisschen optimiert zu haben und mehr nicht, wie ihr bereits schreibt kein Grund von der alten auf diese neue Switch umzusteigen.
    • Ich sehe das ebenfalls als normale Entwicklung. Beim Sprung von der One zur One S (nicht X!) wurde die CPU ebenfalls verbessert. Das Ergebnis sind 1 bis 3 FPS mehr.

      Das ist jetzt keine Leistung bezogene Verbesserung, wie z.B. die One X.

      Wie @Njubisuru schreibt, das ist ein normaler Prozess, der Kosten senkt und die vorhandene Technik neuen Fertigungsprozessen anpasst.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • "Gerüchteweise erscheint im Winter die Nintendo Switch Pro-Konsole, welche auf einen deutlich stärkeren Prozessor mit besserer Akkulaufzeit setzen soll."

      I dont think so. Macht überhaupt keinen Sinn.

      Es wird nur ne ganz normale HW-Revision werden die vielleicht billiger in Produktion ist und durch den besseren Prozessor nen bisschen mehr Akkulaufzeit hat, mehr nicht. Wetten? :)
    • Zitat von Njubisuru:

      Eine Day1 Xbox One kommt mit heutigen Spielen kaum noch wirklich klar - Hitzeentwicklung, Ruckler, Lautstärke sind gravierend als im Vergleich einer aktuellen Xbox ONE Konsole.
      Ich stimme dir und dem allgemeinen Tenor hier zu, aber die Ausführung des Vergleichs/Beispiels Xbox One stimmt so halt definitiv nicht. Ich hab die erste One noch immer und spiele alle aktuellen Games darauf, egal ob Assassin's Odyssey oder Forza. Ich würde nicht sagen, dass Odyssey bei mir unspielbar ist und vor allem auch nicht, dass es schlimmer aussieht oder ruckelt als auf der ersten PS4. Ich würde sogar sagen, dass bisher noch kein Spiel auf der One bei mir so schlecht lief wie Zelda Breath of the Wild für die Switch. Odyssey lief schlecht auf der internen HDD, auf der externen SSD aber nahezu ruckelfrei.
      Ich sag schon lange, dass die jetzige Gen schon SSDs gehabt haben müsste genau deswegen. Die Spiele werden gefühlt am meisten durch die Lesegeschwindigkeit der HDD gebremst.
      Ob das Ding heiß wird oder gefährlich heiß wird...na ja, meine lebt seit Forza Motorsport 6 mit nicht nur 10 Stunden Spielzeit, sondern allein 200h+ in Odyssey. Und ich liebe sie nach wie vor, weil man sie nie hört, egal unter welcher Last.

      Im Bezug zur News ist der Vergleich One -> One S viel schlechter als der Vergleich PS4 (Pro) zu PS4 (Pro). So sind mir unterschiedliche PS4 (Pro) Revisionen bekann: mit anderen Controllern, Lüftern und vielleicht noch mehr. So tief bin ich da auch nicht drin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HonLon1 ()

    • Oh man, sowas lässt mich meinen Kauf der Swittch 6 Monate nach Release bereuen... Irgendwie sollte man doch immer 1 bis 2 Jahre lang warten, bis sich die Konsole etabliert hat und Startschwierigkeiten behoben haben... Das gleiche gilt für den Switch Pro Controller, dessen Steuerkreuz ist ja absoluter Müll, ziemlich ungenau. Und vor paar Monaten wurde ja jetzt das Problem mit dem Steuerkreuz behoben, sodass man es jetzt hätte kaufen sollen. :(
    • Zitat von HonLon1:

      aber die Ausführung des Vergleichs/Beispiels Xbox One stimmt so halt definitiv nicht. Ich hab die erste One noch immer und spiele alle aktuellen Games darauf, egal ob Assassin's Odyssey oder Forza. Ich würde nicht sagen, dass Odyssey bei mir unspielbar ist und vor allem auch nicht, dass es schlimmer aussieht oder ruckelt als auf der ersten PS4.
      Ich habe etwas übetrieben. Ich gebe dir in dem Absatz bei den meisten Punkten Recht. Jedoch stimmt meine Ausführung, dass die "FirstGen Xbox One" sowie "FirstGen PS4" definitiv eher ins schwitzen kommen als im Vergleich zu ihre aktuelleren Version. Meine damalige, klobige PS4 war unermesslich laut und strahlte eine gewisse Hitze aus. Das änderte sich mit der Anschaffung einer aktuellen Playstation 4. Auch die Hitzeentwicklung und Lautstärke der Xbox One im Vergleich zur damaligen Xbox One Konsole ist nicht zu überschäzen.

      Leider gibt es einen Punkt, den ich aber auch ansprechen muss und das betrifft bedauerlicherweise auf die meisten Konsolen zu:

      Zitat von HonLon1:

      ich liebe sie nach wie vor, weil man sie nie hört, egal unter welcher Last.
      Man kann an diese Stelle aus Spaßerhalber folgendes sagen: Jede Konsole ist individuell. Rein von der technische Sicht ist das vollkommener Unsinn. Aber besonders stark aufgefallen ist mir das bei Playstation 4-Konsolen: Erste Bestellung: Enorme Hitzeentwicklung -> Umtausch. Zweite neue Konsole: Spulenfieben und so kalt wie die Nacht im Last -> Umtausch. Dritte Konsole: Beide Merkmale vereint. Und das fällt extrem auf. Einige Foren berichten von diesen Auffälligkeiten viel zu oft, als dass es nur Zufälle sind. Ich selbst kann es mir auch nur bedingt vorstellen - immerhin reden wir auch noch von der selben Revision, sonst hätte man die Ursache ohne viel nachzudenken auf den billigeren Produktionsprozess zuweisen können. Die Versionsnummer der PS4 mit Revision 7116 beispielsweise ist dafür bekannt, dass sie lautere Lüfter als Düsentriebwerke besitzt, während bei der 7216 die Revision zurzeit zu den "besten" (Release als Standalone in etwa zu Black Friday letztes Jahr) gehört.

      Diese "Auffälligkeiten" ist mir auch unter Switch-Besitzer aufgefallen: Bei den einen sind Lüfter laut, bei den anderen leise. Aber diese Meldungen waren eigentlich fast zu benachteiligen, weil jeder "laut" eben anders "empfindet". Bei der PS4 sind diese Auffälligkeiten aber praktisch messbar, bei der Xbox One "spürbar". Meine Aussage mit "unspielbar" war natürlich Unsinn. Aber wenn eine (beliebige) Day1-Konsole bereits mit dem Öffnen des Systemmenü oder mit wirklich aktuellen Spiele (RDR2) buchstäblich ins Schwitzen kommt, während es bei anderen aktuelleren Konsolen kaum ins trudeln gerät, wird da schon etwas dran sein.

      Wenn du mit deine Day1 Xbox One keine Probleme hast, ist das wundervoll. Wenn du sie liebst und vollkommen zufrieden damit bist, ist das gut. Die Technik ist extrem sensibel geworden. Meine damalige Day1 Xbox 360 hat sich mit dem RROD verabschiedet :ugly: insgesamt hatte ich drei Austauschkonsolen. Es gab schon Meldungen von großen Portalen, dass Microsoft ernsthafte Probleme hatte mit den zahlreichen defekten Xbox 360, die sich mit RRoD verabschiedet haben :ugly: Dann gab es noch eine Xbox 360-Revision, die nachweislich CDs extrem verkratzt haben. Gott, war das eine amüßante Zeit damals. :ugly: Meine Nintendo Gamecube läuft aber bis heute noch, was aber damit zu tun hat dass die Gamecube technisch genauso stabil ist wie ein Toaster :ugly: :ugly:

      Zitat von xxArceusxx:

      Oh man, sowas lässt mich meinen Kauf der Swittch 6 Monate nach Release bereuen... Irgendwie sollte man doch immer 1 bis 2 Jahre lang warten, bis sich die Konsole etabliert hat und Startschwierigkeiten behoben haben
      Ich kann ganz genau nachempfinden was du meinst. Aber du brauchst dir ernsthaft keine Sorgen zu machen, dass die "neue Switch" irgendwie besser dastehen wird als die aktuelle. Sie ist es nämlich in der Tat nicht! Mal abgesehen davon, dass eine Revision früher oder später ohnehin kommen sollte, brauchst du dir da keine Gedanken zu machen. Sie wird technisch nicht besser, anders, effektiver sein. Vielleicht Stromsparender, die aufs Jahr hochgerechnet nicht einmal wirklich zu erfassen ist. Ich würde es noch verstehen, wenn die aktuelle Revision mit ein 1GB RAM erweitert wurde, aber so.. wird der Unterschied nur geringfügig messbar sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Njubisuru ()

    • @Njubisuru
      Aber ob eine Konsole ins Schwitzen kommt, als ich nehme das jetzt mal als eine Art Leistungsabruf nahe oder am Maximum, dürfte doch egal sein, oder?
      Mir sind bisher nur zwei Konsolen kaputt gegangen: die ps2 und die ps3 jeweils mit dem Laufwerk, und die PS4 konnte ich verkaufen als das Laufwerk noch teilweise funktioniert hat, teilweise nicht.
      Und da fällt mir gerade auf: auch die Wii musste bei mir mal gewartet werden, damit Brawl mit seiner Dual Layer DVD abgespielt werden konnte.
      Die day 1 One ist aber tatsächlich die leiseste der drei Versionen. Sie war noch sehr voluminös mit einem externen Netzteil für bessere Durchlüftung. One S und One X sind kleiner mit internem Netzteil, da musste man dann wohl beim Lärmpegel Abstriche machen. (sie sind dennoch alle bedeutend leiser als jede Revision der PS4 unter Volllast, auch meine Pro rastet teils richtig böse aus, kann dir gerne mal die Nr. durchgeben und ein kurzes Voice-Memo von diesem Staubsauger aufnehmen.)
      Aber klar, da spielen Defekte und leichte Fertigungstoleranzen auch noch ne Rolle. Ist aber trotzdem kein Geheimnis, dass das mit der One im Geräuschpegel in der ersten Revision am besten war.
    • @HonLon1 @blither

      Wenn ihr beide das so sagt, dann wird es so stimmen. Auch von der technische Seite macht es auch mehr Sinn, was HonLon sagt. Vielleicht ist das ganze, was ich meinte, wieder auf eine ganz andere Revision der Xbox One bezogen - ich weiss es nicht. Einstimmig sind wir aber jedenfalls bei der Playstation 4. Da kann auch ich selbst ein Lied von singen.
    • Die Leute ewig mit ihrer Pro Version, da wird keine Pro kommen, so bescheuert ist Nintendo nicht. Vorallem nach 2 Jahren eine Pro zu fordern finde ich echt unverschämt. Wenn die Leute Grafik etc wollen, dann wechselt zur Konkurrenz. Die Switch ist so wie se zur Zeit ist, vollkommen in Ordnung und Verbesserungen kann man mit Updates ausmerzen.
      Und mal ganz ehrlich, mir würde wenn die was am Prozessor etc ändern, was fehlen, zb der schöne etwas laute Lüfter. :P