Ubisoft veröffentlicht neue Entwickler-Infos zu Gods & Monsters

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ubisoft veröffentlicht neue Entwickler-Infos zu Gods & Monsters

      Im offiziellen Blog von Ubisoft wurde vor Kurzem ein Interview mit Janathan Dumont (Creative Director) und Marc-Alexis Côté (Senior Producer) veröffentlicht, welches einige Einblicke in das neue Spiel des Entwicklerteams von Assassin's Creed gibt: Gods & Monsters. Die interessantesten Fakten haben wir hier für euch aufgelistet.
      • Während den Entwicklern beim letzten Assassin's Creed-Titel hinsichtlich der Präsentation griechischer Mythologie gewisse Grenzen auferlegt waren, wird Gods & Monsters komplett in diesem Gefilde spielen. Die Entwickler blicken derzeit auf eine vierjährige Recherche des Gebiets zurück und kennen sich dementsprechend gut aus.
      • Das Themenfeld der Mythen gibt den Entwicklern mehr Freiraum, als beim Entwickeln eines historischen Spiels. Mythen können unterhaltsam, farbenfroh, düster und gefährlich sein, sodass ein weites Spektrum zur Verfügung steht.
      • Die Entwickler gehen zudem sicher, dass sie den Sinngehalt der Mythen richtig verstanden haben, um sie möglichst authentisch nachzuerzählen.
      • An der Seite des Entwicklerteams steht die Historikerin Dr. Stéphanie-Anne Ruatta (Universität Nantes), welche die Produktion in Hinsicht der Mythologie (ihr Schwerpunkt) überwacht – Sie hat auch schon in Assassin's Creed Odyssey mitgewirkt.
      • Spezielle Fähigkeiten werden sich wesentlich kraftvoller anfühlen als in Assassin's Creed.
      • Der Kampf wird am Boden und in der Luft stattfinden. Einen Zyklopen muss man so zum Beispiel mit einem Doppelsprung erklimmen und ihn dann mittels Attacken aufs Auge blenden.
      • Es wird auch magische Gegenstände geben, die euch besondere Fähigkeiten verleihen – zum Beispiel die Schuhe von Hermes, die euch einen Doppelsprung ermöglichen.
      • Der Antagonist des Spiels ist einer der größten Kontrahenten von Zeus. Er wird von einem großen Aufgebot an Monstern umgeben.
      • Der größte Unterschied zu anderen Open World-Spielen ist die leichtherzige Handlung. Auch der farbenfrohe Grafikstil gibt dem Titel eine gewisse Eigenständigkeit.
      • Fenyx, der Protagonist des Spiels, kann komplett nach euren Wünschen individualisiert werden – auch seine Rüstung und Ausrüstung.
      • Das Spiel soll zugänglich sein, deshalb wird es auch einen Erzähler geben, der den Spieler in die mythologische Welt Griechenlands einführt. Daher wurde auch ein Grafikstil gewählt, der einem Gemälde ähnelt. Es soll eine Atmosphäre erschaffen werden, die einer Geschichte ähnelt, die bereits eine lange Erzähltradition hinter sich hat.
      • Es war sehr interessant für die Entwickler, mit einer neuen IP zu beginnen, die nicht an spezifische Elemente gebunden war – besonders nach den 10 Jahren, die das Team mittlerweile am Open World-Genre mit Assassin's Creed arbeitet.
      Was erwartet ihr von Gods & Monsters?

      Quelle: Ubisoft
    • Man hat quasi bisher gar nichts von dem Spiel gesehen, von daher erwarte ich ein generisches 08/15 Ubisoft Open World Game...

      Nachdem Sie in Beyond Good and Evil 2 den Solopart gestrichen haben, trau ich Ubisoft mittlerweile alles zu um Kohle zu scheffeln. Der Vorgänger war ein reines Solospiel mit akzeptabler Fan Base, die nichs weiter als die Fortsetzung der Story haben wollten, das muss man sich mal vor Augen halten.
    • Ich mag so mythologisches Zeug nicht sonderlich, aber das hier soll ja weniger "ernst" sein. So könnte das auch was für mich werden. Hoffe mal wir bekommen da noch viel MEHR INFORMATIONEN!
      Weil Ubisoft "kann" gute Spiele, aber auch echt schlechte mit ekeligen Pässen und DLCs! ;)
      • :block: Most Wanted Switch Games: Fzero, Metriod, Panzer Dragoon, NewDonkeyKong und LuigisMansion! :block:
    • Zum E3 Trailer dachte ich zuerst, wie wunderschön das Grafische Design daher kommt.
      Sattgrüne Wiesen die im Wind wedeln, Bäume die so lebendig wirken, ein paar Schmetterlinge hier und da. Der Blick streift über das blaue Wasser zu fernen Gebirgskämmen.




      "Wow! Mein Gott sieht das toll aus", dachte ich..und dann kamen die Charaktermodels ins Bild :bowser_cry: Hingesch*****






      Daran sollte man unbedingt nochmal arbeiten. Der/Die Held/in wirkt total Random.
      Sowohl der Char als auch die Mobs sehen total nach MobileGame aus.
      Total lieblos/leblos, für meinen Geschmack. Würde es besser finden, wenn man auf Cellshadinglook springt.

      Ubisoft hat bei mir aber ohnehin keinen hohen Stellenwert. Von daher, erstmal abwarten was aus dem Game Schlussendlich wird und dann ggfs. nach 2 Monaten für 50% Günstiger kaufen..
    • Kommt das überhaupt für die Switch? Vlt für den Nachfolger.

      @Link86

      Dachte am anfang auch: Ist das das neue Clash of Clans'?

      Sieht ein wenig so aus.
      “On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer.”
      —Satoru Iwata

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

      :objection:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ngamer ()

    • Der Titel errinert mich an ein altes Game Boy Spiel "Kid Icarus: Of Myths and Monsters " :D
      Ich habe Battle of Olympus damals auf dem NES geliebt... das wird sicher kein Nachfolger aber das Setting gefällt mir!
      andererseits bin ich schon noch skeptisch mit neuen UBI Ips nach Starlink -> das war echt sogar mit seiner mittelklasse Wertung noch gehyped. ...auch hier sieht der Held noch sehr generisch aus.
    • Eigentlich wollten sie sagen: "Uner Team hat die letzten 3 Jahre aus Recherche Gründen Zelda Brath of the Wild gespielt. Für den Wiedererkennungseffekt haben wir den Grafikstil von Botw genutzt. Außerdem kann man Link, äh den Protagonisten mit verschiedenen Rüstungen anpassen. Wir wünschen euch viel Spaß in Hyrule auf der Playstation äh Griechenland auf allen Konsolen."

      Ich Freu mich auf die Zelda Kopie und hoffe es kann ein wenig mithalten