Viele Nintendo Switch-Spieler beschweren sich über Joy-Con-Probleme

  • Hatte ich auch während der Garantiezeit.
    Einmal eingeschickt, angeblich kein Fehler gefunden und sowieso unbekanntes Problem.
    Dann nochmals eingeschickt mit "nettem" Brief -> JoyCon getauscht.

    Mit zunehmendem Alter steigt unweigerlich die Anzahl der Leute die mich am A.. gern haben können. ;)

  • @Bettmaaan
    Ich spiele mit den defekten Kackcons. Zwar habe ich den Pro Controller zu Weihnachten bekommen, aber nutzen tue ich den nicht wirklich, da ich mit der Konsole nie im TV-Modus spiele.
    Hin und wieder unter den Stick pusten und dann geht es meistens für 10 Minuten ohne größere Probleme.


    Das ist zwar auch keine tolle Lösung, aber ich weiß nicht, was ich sonst machen soll, außer zu hoffen, dass die die Controller demnächst vollkommen überarbeiten.


    Garantie ist übrigens auch abgelaufen, was schon wieder Extrakosten für ein widergekehrendes Problem bedeuten würde.


    Irgendwie traurig, aber ich fühle mich mittlerweile wirklich von Nintendo im Stich gelassen. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals mit einer Konsole derart unzufrieden war, wie mit der Nintendo Switch. Dabei hat das Märchen so schön angefangen...

  • Bin echt entsetzt, dass das so viele User hier betrifft.
    Zum Launch hieß es hier im Forum, dass das eh nur Montagsprodukte sind und kaum jemanden betrifft, was man so einen Aufstand macht.
    Tja, sieht man mal.. und auch nach über 2 Jahren verkauft Nintendo diese kurzlebigen Teile für rund 40 Euro pro Joy Con.
    Bin so etwas von Nintendo auch nicht gewohnt und vor allem enttäuscht, dass das Problem einfach nicht bei der Produktion behoben wird.


    Garantie ist für viele mittlerweile halt auch verfallen.

  • @Lluvia und alle anderen, die Probleme haben
    Ich hab gerade einen Artikel auf Nintendo Life mit Lösungshilfen gefunden. Vielleicht ist ja der ein oder andere Tipp dabei, der euch helfen kann.


    http://www.nintendolife.com/ne…ch_joy-con_analogue_stick


    Zum Launch hieß es hier im Forum, dass das eh nur Montagsprodukte sind und kaum jemanden betrifft, was man so einen Aufstand macht.

    Oh ja, daran kann ich mich auch noch gut erinnern, da wurde man oft von einigen Leuten hier gleich blöd angemacht, wenn man es gewagt hat über Probleme bei seiner Konsole zu berichten. :rolleyes:


    Ist schon übel wie viele Leute hier Probleme haben und das bei Controllern, die 80€! im Laden kosten. Gerade Nintendo Konsolen waren früher mal bekannt für ihre Haltbarkeit. Schon traurig wie sich alles so entwickelt. Überall billiges Material, aber Premiumpreise für das Zubehör verlangen. Ganz toll.


    Die schöne Fassade der Switch bröckelt teilweise schon echt stark.

  • Mein rechter Joy-Con lässt sich auch nur noch im Handheld-modus verwenden. Die LEDs funtionieren nicht mehr sowie die SL und SR- Tasten. Richtig ärgerlich, vor allem wenn man mal wieder eine entspannte Runde Mario Party spielen möchte.


    Die Garantie ist natürlich auch gerade abgelaufen. Danke Nintendo!

  • Bei mir auch am linken Joy-Con. Ist erst vor nem Monat passiert.
    Hab ihn bei Nintendo eingeschickt und die wollten 30€ für die Reperatur. Hab ihn mir nun unrepariert zurück schicken lassen und werde ihn nun versuchen selber zu reparieren (hab Austausch Sticks in China bestellt).
    In der Zwischenzeit hab ich mir aber auch Neue gekauft...

  • ich hatte gebau das gleiche Problem. Der rechte Joy con hat nicht richtig funktioniert. Das hat mich so genervt und ich war wirklich enttäuscht, denn das passierte schon nach einigen Wochen der Nutzung. Ich habe das dann bei Nintendo eingeschickt und einen neuen bekommen. Dieser funktioniert bisher gut. Hoffentlich bleibt das auch so, aber da so viele das Problem haben, hat Nintendo da echt Mist gebaut.

  • @Lluvia


    In der Garantiezeit musst du nichts zahlen. Wohl auch nicht in den 2 Jahren der Gewährleistung.


    Schick sie doch einfach ein, dann kannst du zumindest mal wieder ordentlich Mario Maker spielen und vllt halten sie ja länger als du vermutest, vllt ja sogar bis eine Revision kommt (darauf würde ich nicht hoffen). Auf jeden Fall ist alles besser als so zu spielen. Kenne es vom Stage Editior bei Smash Bros., das geht nur auf den Sack...
    Schreib doch mal den Support via Chat an, damit habe ich nur gute Erfahrungen gemacht.

  • Ich gehöre leider mittlerweile auch zu den Betroffenen der #me2(Nintendo) Fraktion, bei denen der linke Joy Con spinnt. Gerade vor kurzem bei Mario Kart zu viert gespielt, mit je einem Joy Con und es kamen dabei viele Beschwerden das die Steuerung nicht funktionieren würde bzw. ein Drall in die Entgegengesetzte gewünschte Richtung bestehen würde. Damit überzeugt man natürlich keine Switch Besitzer zum Kauf und für den Spiel Spaß überhaupt nicht förderlich. Zumal die Joy Con auch nicht billig sind und die Konsole jetzt mehr als zwei Jahre alt ist und natürlich für die Reperatur selbst aufkommen müsste. :thumbdown:

  • Ist das hier der Release der Switch ? :awesome:
    Hatte mit meinen Verbindungsprobleme, sobald ich meine Hände zu sehr um die Joy Cons gehalten hab.
    Hab die damals dann auch einschicken lassen und die meinten zu mir, dass nur ein Joycon das Problem habe und diesen repariert.
    Direkt getestet und sofort den Fehler weiterhin findig gemacht beim nicht reparierten Joycon.
    Qualitätskontrolle wird bei Nintendo mittlerweile auch nur noch ganz klein geschrieben.

    Konsolen: Playstation 5, Nintendo Switch


    PC: MSI Ventus RTX 2080 Super OC XS, i7 9700k, Asrock Mainboard Z390 PRO4, G.Skill 16GB DDR4 3200MHz, Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD 500GB

  • Bei mir haben sie angefangen zu driften dann hab ich mir neue gekauft. 2 monate später hatten die neuen das gleiche problem. Ich wollte sie auch nicht einschicken weil mir die preise zu hoch sind. Hab mir passendes werkzeug und ersatz sticks auf amazon bestellt. Die sticks kosten nur 15 EU für 2 also deutlich günstiger als nintendos reparatur service. ihr wisst gar nicht was für ein kampf es war die kontakte zu verbinden so klein wie die sind. Im übrigen ist das folgendes problem... die kontakte der sticks berühren eine graphit schicht um bewegungen zu erkennen. Heißt sobald zu viel gepielt wird nutzt sich diese schicht hab was zum drift führt. Kein wunder das es fast immer den linken erwischt bei dem man praktisch immer nach vorne gedrückt halten muss um beispielsweise zu laufen. Gnade nintendo wenn sie das problem nicht bei der Lite gelöst haben. Dann kann man gleich alle paar monate die ganze konsole einschicken.

  • Das drifting Prolbem hat auch der Pro Controller.


    Hab ich öfters hier schon im Forum erwähnt, jedesmal wurde mir vorgeworfen, ich würde nicht pfleglich mit meinen Controllern umgehen.


    Aber das hier viele Fan-blind sind, ist eh nix neues.

  • @LuTze Mir geht das auch auf den Keks. Jeden controller den ich jemals gekauft habe funktioniert immer noch tadellos selbst die 20 jahre alten. Nintendo entäuscht mich da wirklich sehr.

  • Nintendo wird auch nichts ändern.


    Das drifting Problem ist definitv schon seit über einem Jahr bekannt.


    Ich hatte viel gesucht, als ich das Problem bei meinem ersten Pro Controller hatte.


    Die komplette Peripherie der Switch ist einfach qualitativ Müll.

  • Persönlich hab ich noch nie Probleme mit meinen JoyCons gehabt.
    Aber ich spiele auch meistens mit meinem Pro Controller.
    Dafür bekommt man gelegentlich günstige JoyCons auf EBay-Kleinanzeigen wo man nur für 3€ einen neuen Stick einbauen muss.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!