Nintendo Switch-Spieletest: SEGA Ages: Virtua Racing

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: SEGA Ages: Virtua Racing

      Rennspiele haben schon immer eine gewisse Faszination ausgeübt. Die meisten von uns werden wohl nie in einem Sportwagen oder gar in einer Formel 1-Karosse sitzen. Dank der Welt der Videospiele können wir diesen inneren Wunsch zumindest teilweise ausleben. Das war schon 1992 so, als Virtua Racing in den Arcadehallen veröffentlicht wurde. Nun hat das Studio M2 SEGA Ages: Virtua Racing für Nintendo Switch veröffentlicht, eine restaurierte Version des Klassikers. Ob das Spiel auch 27 Jahre später noch begeistern kann? Wir haben es für euch herausgefunden.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
      Twitter
    • Ich bin alt... :/

      Als es damals rauskam hab ich dafür 249DM bezahlt also nur das Spiel.
      Das war verdammt teuer und dazu dann das 32X.

      Leider war es das einzig gute game auf dem 32X.
      Kann man sich gar nicht mehr vorstellen dass das mal hammer aussah.

      Zusammen mit Starfox aka StarWing was das die grafische Spitze.
      Man war das ne schöne Zeit wo keiner über FPS und der Auflösung sprach sondern jeder verstand und sah was so besonders war.
      Das heute ist Pille palle dagegen.

      Das tolle war zudem dass das Spiel auch spaßig war.muss es mir unbedingt noch im eShop kaufen.

      Ach das waren herrliche Zeiten :love:
      Wir müssen schnell sein wie wildes wasser.
      Wir müssen stark sein wie ein taifun.
      Wir müssen heiss sein wie höllenfeuer.
      Geheimnissvoll zugleich wie der Mond.