Splatoon 2: Das Splatfest-Ergebnis "Chaos gegen Ordnung" steht fest

    • Splatoon 2: Das Splatfest-Ergebnis "Chaos gegen Ordnung" steht fest

      Das letzte Splatfest in Splatoon 2 ist vorbei. Viele Spieler haben sich die Tinte um die Ohren geschossen, um entweder mit dem Team "Chaos" die Welt in eben jenes zu stürzen oder zusammen mit dem Team "Ordnung" diese zu wahren. Beginnend am 18. Juli 2019 um 14 Uhr konnten sich die Spieler insgesamt 72 Stunden (also bis heute 14 Uhr) in der Splatocalypse messen, doch nun steht der Gewinner fest. Die Wahrung der Ordnung ist nicht mehr möglich, denn Team Chaos hat gewonnen.

      So sind nicht nur die meisten Spieler für das Team Chaos gewesen (um genau zu sein haben 58,05 % der Teilnehmer für Chaos gestimmt), sondern auch in den Standard-Matches konnten sich die Chaoten mit 51,39 % Siege gegenüber den Wahrern der Ordnung behaupten. Bei den Profi-Matches war es deutlich knapper, dennoch kann Team Chaos sich über den Sieg mit 50,34 % siegreicher Matches freuen. Damit steht es 3-0 für Team Chaos. Eure Belohnungen könnt ihr auf dem Inkopolis-Platz beim Start des Spiels abholen.



      In unserer Umfrage hatten die Ordnungs-Liebhaber die Nase mit 56 % der Stimmen vorn. Wie war eure persönliche Statistik beim letzten Splatfest?

      Quelle: Splatoon 2
    • Schade, war in Team Ordnung gewesen. Lief Ausbalanciert bei mir von den letzten 50 Kämpfen.

      Nun wird es nie wieder öffentliche Nachtkämpfe geben. Das Schreit nach Regelmäßige Turm Abend mindestens 1x im Quartal für die Zukunft ab Version 5! :)
      Bilder
      • share_picture.jpg

        72,16 kB, 640×360, 11 mal angesehen
      Derzeit am Spielen:

      Animal Crossing, Luigis Mansion 3, Oceanhorn & Hyrule Warriros

      Forza Motorsport 7, FIA Truck Racing

      Mehr in der Game Challenge 2020 -> Letztes Update: 3. April

    • Tja... Splatoon 2 steht ziemlich gut für Nintendos Online Service. Lange Wartezeiten in der Lobby (hatte schon 6min), trotzdem ein grauenhaftes Matchmaking und Balancing. Das einzige, was Nintendo in Sachen Matchmaking unternommen hat, ist die Level der Gegner durch ein ? zu ersetzen, damit man erst nach dem Match sieht wie über- oder unterlegen man war. Dazu kommen verbindungsabbrüche und Spiele 3 gegen 4 wobei ich gestern sogar nur zu zweit gegen 4 antreten durfte. Nintendo hat in den 2 Jahren bewiesen, das sie entweder keine Lust haben es zu verbessern oder aber nicht dazu in der Lage sind. Ich werde jetzt noch den gerade erworbenen DLC durchzocken und dann werden wohl keine Spiele, die sich auf Online fokussieren gekauft. Bin mehr als enttäuscht, wobei das Spiel an sich wirklich gut wäre.
    • Juhu, sonst fast immer das falsche Team gewählt und jetzt beim Final Fest doch mal richtig entschieden. Dabei hatte ich immer den Eindruck, dass zumindest die Wahl eindeutig auf Ordnung gefallen ist. So kann man sich täuschen...
      Auch wenn ich nicht der beste Splatoon-Spieler bin, so haben mir die Splatfest immer viel Spaß bereitet. Ich werde sie vermissen... ;(
    • Ich habe extra für das letzte Splatfest mein lange geplantes Vorhaben in die Tat umgesetzt und endlich Splatoon 2 begonnen.

      Ich dachte immer, das Gameplay und Shooter allgemein wäre nix für mich, aber... Ich habe mich geirrt. Das letzte Splatfest hatte eine super Atmo und die Fans haben viel Mühe in Fanarts und Fights gesteckt. Bin froh, dass ich das zum Schluss noch mitgemacht habe.

      Naja, ein Nachfolger kommt bestimmt.
    • Hab es leider total verpennt. Na ja, jetzt ist es vorbei.
      Hab mich für Ordnung entschieden, aber irgendwie hatte ich es vergessen.
      Schade, hatte bisher an keinem Splatfest teilgenommen da ich meine Switch einfach zu spät bekommen habe und quasi nicht wirklich richtig warm werden konnte. Und jetzt sind sicher schon die Entwicklungen für Splatoon 3. Werde wohl einfach so das Spiel zocken. Auch wenn für mich Splatfeste immer viel ausgemacht haben. :(
    • Zitat von Ande:

      trotzdem ein grauenhaftes Matchmaking und Balancing. Das einzige, was Nintendo in Sachen Matchmaking unternommen hat, ist die Level der Gegner durch ein ? zu ersetzen, damit man erst nach dem Match sieht wie über- oder unterlegen man war. Dazu kommen verbindungsabbrüche und Spiele 3 gegen 4 wobei ich gestern sogar nur zu zweit gegen 4 antreten durfte. Nintendo hat in den 2 Jahren bewiesen, das sie entweder keine Lust haben es zu verbessern oder aber nicht dazu in der Lage sind. Ich werde jetzt noch den gerade erworbenen DLC durchzocken und dann werden wohl keine Spiele, die sich auf Online fokussieren gekauft. Bin mehr als enttäuscht, wobei das Spiel an sich wirklich gut wäre.
      Ähm, nein. Nein und Nein.

      Das mit dem "?" ist Wumpe. Die Levelnummer angeht, ist eigentlich egal und sagt nichts. Du hast entweder jemanden mit Stufe 99, der super gut ist, oder jemand der einfach nur oft genug gespielt hat.

      Das Ranking in Splatoon funktioniert seit der Umstellung auf das neue System hervorragend. Nicht nur bekommt man immer spannende Spiele, sondern reduziert auch die Disconnects, weil die ganzen "Idioten" mit ihrem wackeligen WLAN nicht in die hohen Punkte kommen und man sie einfach nicht trifft.

      Einfach ausgedrückt hat man ganz unten im Pool die WLAN Disconnecter und oben spielen die Leute mit, die stabiles Netz haben. Dank der neuen Funktionen wurde man auch direkt beim neuen Splatfest immer wieder passend positioniert und dann nach der Leistung in den ersten 7 Spielen beurteilt und neu positioniert.

      Im letzten Splatfest hatten wir nicht ein Spiel, mit Disconnect auf der Gegnerseite und wir selbst (alle in einem Raum) ebenfalls nicht. Dabei ist ja nicht WLAN das einzige Problem, wenn man es auch noch mit dem Mobilfaktor kombiniert und der Akku alle ist. Ausschließen kann man diese Probleme natürlich nie, aber seit Nintendo das System umgestellt hat, läuft dieser Teil super.

      Starte mal Crash Team Racing. Da Disconnecten die Leute wie doof, weil es dort so ein Ranking nicht gibt und es aufgrund der Anzahl der Spieler wohl auch nie geben wird. Es gibt kaum ein Spiel wo nicht jemand mitten im Spiel rausfliegt. Bei Fortnite ist es das selbe.

      Das Problem ist nicht Nintendo, sondern die "Scheißegal"-Mentalität der Spieler, die genau wissen, dass ihr Netz Mist ist, aber es trotzdem mal "versuchen". Das sie damit 7 anderen Spielern den Spass verderben ist ihnen egal oder sie denken gar nicht darüber nach. Gleiches gilt natürlich für die Mütter, die ihren Kindern einfach das Netz abdrehen, weil die Hausaufgaben machen müssen. Dann gibt es noch Leute die mit ihrem Handy im Bus/Zug Online spielen, weil das ja der beste Platz für eine stabile Verbindung ist.

      Ja, ich weiss, dass speziell bei Splatoon oft unbeteiligte wegen dem P2P Verfahren mit aus dem Spiel gerissen werden. Aber sind wir mal ehrlich. Sobald ein Spieler fehlt kann man Splatoon vergessen. Das Team mit den wenigsten Leuten verliert. Ob es da noch zu einem Abbruch kommt oder nicht ist letztendlich egal.

      Selbst wenn die ganzen "Experten" hier recht haben und Nintendo den besten Netcode der Welt bauen würde, würde sich gar nichts ändern. Leute würden immer noch im Bus spielen, Mütter würden immer noch das WLAN abdrehen und Spieler würden immer noch mit der Switch in der Hand aus dem Empfangsbereich laufen. Und ob jemand die klimpernde Röhrenbeleuchtung im Hauswirtschaftsraum oder die Entwässerungspumpe einschaltet, kann Nintendo auch nicht verhindern. Das schaffen Microsoft und Sony auch nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Geit_de ()

    • In gewohnter Tradition auch den letzten Kampf verloren. :D

      Werde ich die Splatfeste vermissen?

      Jap, werde ich. Die Kämpfe waren zwar total belanglos und der Spielmodus war für mich alles andere als gut gewählt, aber Spaß gemacht hat es am Ende trotzdem irgendwie.

      Was erwarte ich in Zukunft?

      Ich hoffe, dass man für Splatoon 2 noch ein finales Update veröffentlicht, mit dem ein jetzt anstehendes "Problem" beseitigt wird. Nachdem die Feste nun zu einem Ende gefunden haben wird es in Zukunft deutlich schwerer Supermuscheln zu ergattern. Ich hoffe, dass man (vor allem in Hinblick auf Neukäufer) eine einfachere Art integriert, um an diese Muscheln zu kommen.