Die Producer von Dragon Quest Builders 2 teilen drei weniger bekannte Fakten zum Sandbox-RPG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Producer von Dragon Quest Builders 2 teilen drei weniger bekannte Fakten zum Sandbox-RPG

      Nintendo hat vor kurzem ein neues Video auf dem offiziellen YouTube-Kanal veröffentlicht, in dem sie den Producern von Dragon Quest Builders 2, Noriyoshi Fujimoto und Takuma Shirashi, eine Plattform bieten, um drei Fakten über das Sandbox-RPG zu nennen, die vielleicht noch nicht jeder kennt. Dabei kam Folgendes heraus:
      1. Mit dem Pinsel könnt ihr Blaupausen von euren eigenen Bauwerken erschaffen und diese speichern. So könnt ihr sie an einer anderen Stelle im Spiel neu errichten, ohne viel Aufwand betreiben zu müssen.
      2. Im Spiel gibt es ein Anschlagbrett, an dem Spieler Bilder von ihren Gebäuden mit der ganzen Welt teilen können. Hier könnt ihr unter anderem auch Blaupausen beziehen, falls ihr mit euren eigenen Kreationen nicht so zufrieden seid.
      3. Die künstliche Intelligenz eurer Bewohner: Die Figuren in eurer Siedlung besitzen ein ausgeklügeltes Verhalten. Baut ihr zum Beispiel nur eine Toilette, so wird sich davor eine Schlange formieren, mit Charakteren, denen das Wasser bis Oberkante Unterlippe steht.
      Das besagte Video könnt ihr euch hier anschauen:


      Was ist euch beim Spielen von Dragon Quest Builders 2 schon so alles aufgefallen? Erzählt uns davon in den Kommentaren!

      Quelle: YouTube (Nintendo)
    • Das Toilettenphänomen fiel mir auf, als plötzlich mitten in meiner Baustelle eine Menschenschlange stand, getrennt durch eine Erdwand und auf einem Bein hüpfend. Ich würde dieses Verhalten und die Tatsache, dass sämtliche Bewohner einer Siedlung Tag für Tag zur selben Zeit ihre Notdurft verrichten müssen, allerdings nicht unbedingt als realistische KI loben wollen ;)