Dragalia Lost: Weltweiter Umsatz beträgt nun über 100 Millionen US-Dollar

    • Dragalia Lost: Weltweiter Umsatz beträgt nun über 100 Millionen US-Dollar

      Die neuesten Daten von Sensor Tower geben einen Einblick in die Umsatzstärke der bisher von Nintendo veröffentlichten Spiele-Apps. So hat Dragalia Lost bislang weltweit einen errechneten Umsatz von 100 Millionen US-Dollar bei drei Millionen Downloads generieren können, nachdem im März bereits 75 Millionen US-Dollar an Einnahmen erreicht wurden. Damit rangiert die App auf dem zweiten Platz, knapp vor Animal Crossing: Pocket Camp, das mit 99 Millionen US-Dollar an Spieler-Ausgaben aufwarten kann.

      Der erste Platz geht erneut an Fire Emblem Heroes, wofür Spieler insgesamt 591 Millionen US-Dollar ausgegeben haben. Auch das Verhältnis von Einnahmen zu Downloads wurde beleuchtet. So wurden pro Download etwa 33 US-Dollar für Dragalia Lost ausgegeben, im Schnitt 38 US-Dollar pro Download für Fire Emblem Heroes. Bei Animal Crossing: Pocket Camp beläuft sich diese Zahl auf 3,30 US-Dollar.

      Mit 58 Millionen US-Dollar an Einnahmen ist Japan der umsatzstärkste Markt von Dragalia Lost, gefolgt mit 21 Millionen US-Dollar in den USA. In Hong-Kong wurden pro Download etwa 63 US-Dollar ausgegeben, in Japan sind es nur 47 US-Dollar pro Download, in den USA etwa 17 US-Dollar pro Download. Obwohl die monatlichen Spielerausgaben bei Dragalia Lost sanken, generierte der Titel 25 % der 20 Millionen US-Dollar Netto-Einnahmen Nintendos im Appmarkt im letzten Monat.

      Dragalia Lost ist bislang nicht in Deutschland erhältlich. Hättet ihr es gerne auch in Deutschland gespielt?

      Quelle: Sensor Tower
    • Absolut verdienter Erfolg, ist ein geniales Mobile Game! Hab zugegeben selbst ein paar Euros in das Spiel versteckt, bereue ich aber kein Stück; das Spiel hat und wird noch lange unterhalten!

      Ob wohl irgendwann noch mit einem europäischen Release gerechnet werden kann...?
      Is a keyboard a board "of" keys, or a board "for" keys?
    • Also ich glaube nicht das Animal Crossing: Pocket Camp 99 "Milliarden" eingebracht hat :lakitu:

      Aber die Mobile dinger bestehen halt nur aus ausbeutung mit Walen, genug Mechaniken und Glücksspiel ist ja mit drin. Glaube grade mal 20% geben überhaupt Geld aus die es zocken. Zudem Downloaden es viele und deinstalliern es sehr schnell wieder, weils ihnen nicht zusagt.


      Bei einem Wert von 47 US Dollar pro Download, müssen die leute die es Finanziern Hunderte ausgeben mindestens :luigi_stare:

      Aber mit schnell hingemachten Games die zu 90% aus Monetaniserung bestehen, ist halt Gewinnmaximierung einfach, vorallem wenn man bekannte Marken nimmt :bowser_cry: