Bloodstained: Ritual of the Night

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bloodstained: Ritual of the Night

      Wie es aussieht gibt es noch keinen Thread zu dem Spiel. Von daher fange ich dann mal mit meinem Zwischenfazit an.

      Ich habe jetzt ca. 3,5 Stunden gespielt und habe daher denke ich schon einmal einen guten Eindruck von der Switch-Version.
      Meine Probleme mit dem Spiel würden denke ich auch zu 90% auf einem High-End PC auftreten:

      Die Grafik:
      Klar sieht man, dass die Grafik auf der Switch im Vergleich zum PC oder zur PS4 deutlich schlechter aussieht, noch mehr sogar im Handheld-Modus. Sonst stört mich der grafische Unterschied bei anderen Spielen auf der Switch nicht sehr, bei Bloodstained finde ich es jedoch sehr deutlich.
      Insgesammt ist es aber vor allem der Grafikstil, der mich stört. Im Vergleich zum vorherigen Grafikstil hat sich zwar einiges deutlich verbessert, aber so richtig geil sieht das Spiel nicht mal auf dem PC aus. Inzwischen ist Pixel-Optik zwar oft schon ausgelutscht, aber ein Bloodstained in der Optik von "The Mummy Demastered" hätte mir weitaus besser gefallen. Weiterhin hätte man sich an Monster Boy, Cuphead... ein Beispiel nehmen und einen Look, der an handgezeichnete Grafik erinnert, verwenden können.

      Technische Umsetzung:
      Ich kann da ja nur bewerten was ich erlebt habe, von daher spreche ich keinem ab, wenn er oder sie das Spiel als nicht spielbar erlebt hat. Bei mir war es aber nicht so. Wer 1080p und 60Frames will, der sollte von der Version die Finger lassen. Wer eine Xbox One, eine PS4 oder einen guten PC hat und keinen Wert darauf legt das Spiel auch unterwegs spielen zu können, dem würde ich immer dazu raten eine andere Version als die der Switch zu wählen. Wer nur eine Switch hat oder das Spiel auch unterwegs spielen kann, dem kann ich anhand meiner Erfahrung auch dazu raten das Spiel trotz der negativen Berichte zu kaufen, denn es ist durchaus spielbar.
      Ein paar mal habe ich Slowdowns erlebt. Gerade wenn diese fliegenden Schweine sich auf einen herabstürzen wirkt das etwas schmierig. Die Ladezeiten sind vor allem beim Starten des Spiels schon enorm. Wenn man von unten nach oben in einen neuen Bildschirm springt, muss man gut diagonal springen, sonst springt man hoch in den anderen Bildschirm, landet dort aber nicht auf dem Boden, sondern man fällt noch einmal herunter in den anderen Bildschirm. An einer Stelle wo ich jetzt bin, ist zwischen dem Bildschirmwechsel über 10 Sekunden (das war sonst noch nie der Fall) Zeit. Da dann mehrmals hin und her zu springen hat mich jetzt mehrere Minuten gekostet. Wirklich nervig.

      Von dem was ich jetzt gesehen habe ist Bloodstained wirklich ein sehr gelungenes Projekt. Die Switch-Fassung ist trotz kritikwürdiger Schwächen auf jeden Fall spielbar. Klar gibt es Metroidvanias wie Sand am Meer. Doch egal ob Metroid, Axiom Verge, Shantae... nur die Igavanias haben diese RPG-Komponente und von daher stechen sie halt spielerisch heraus. Wer dieses Gameplay haben will, der sollte daher auch zu Bloodstained greifen. Ich selbst habe sehr großen Spaß damit.

      Dennoch frage ich mich echt wie es zu dieser technisch durchwachsenen Version kommen konnte. das Spiel sollte ursprünglich ja auch für Wii U und Vita erscheinen und jetzt kommt noch nicht einmal die Switch mit. Wirklich schade. Das ist es was Bloodstained auch daran hindert genauso ein Klassiker wie Symphony of the Night zu werden.

      Ich hoffe, dass das Sequel ein richtiges 2D-Spiel wird und dieses Krankheiten hinter sich lässt.