Zukünftige Nintendo Switch-Modelle werden energieeffizientere Bildschirme nutzen

    • Zukünftige Nintendo Switch-Modelle werden energieeffizientere Bildschirme nutzen

      In den kommenden Wochen wird das derzeitige Nintendo Switch-Modell mit einer leicht überarbeiteten Konsole ausgetauscht, die dank eines aktuelleren Chips eine wesentlich längere Akku-Laufzeit erhalten wird. Auch die Nintendo Switch Lite steht am 20. September in den Startlöchern, die ihr nur im Handheld-Modus nutzen könnt. Nun kam ein neuer Artikel des Wall Street Journals ans Tageslicht, der Informationen über einen neuen Bildschirm mit einer neuen Display-Technologie für die zukünftigen Nintendo Switch-Modelle beinhaltet.

      Der Bericht sagt aus, dass der japanisch-taiwanesische Hersteller Sharp Nintendo mit IGZO-Displays ausstatten wird. Die Abkürzung IGZO steht dabei für Indium, Gallium, Zink und Oxide. Hierbei soll es sich um eine vollkommen neue Art von Displays handeln, die Sharp als Durchbruch in diesem Segment bezeichnet. Denn mit diesen Bildschirmen erreicht die Hardware nicht nur eine höhere Auflösung, sondern verbraucht um ein Vielfaches weniger Strom und verfügt über eine verbesserte Touch-Panel-Leistung.

      Das aktuelle Nintendo Switch-Modell ist noch mit einer älteren Display-Technologie ausgestattet, die amorphes Silizium beinhaltet. Zwar werden wir bei den zukünftigen Revisionen wohl kaum eine höhere Auflösung der Nintendo Switch-Konsolen erwarten können, trotzdem trägt die Technologie zu einer besseren Akkulaufzeit und -haltbarkeit bei. Im Moment ist noch nicht bekannt, ob die neue Revision des ursprünglichen Nintendo Switch-Modells oder die Nintendo Switch Lite dieses Display erhalten wird. Eventuell könnte dieser Bildschirm sogar erst bei einer möglichen Nintendo Switch Pro zum Einsatz kommen.

      Quelle: Wall Street Journal
      ntower 2007 - unendlich

      Dennis auf Twitter

      Of course. I'm nuts.
    • Würde mir egal sein bei der Switch da ich zu 90% in der Woche am TV Gerät zocke. Ab und zu mal für nen halbes Stündchen auf dem Balkon. Bräuchte da lieber ein helleres Display. Hab mit Mobilen Geräten da immer etwas meine Probleme, Schattenplatz ist da echt der King dann :thumbup:
      Derzeit am Spielen:

      Animal Crossing, Luigis Mansion 3, Oceanhorn & Hyrule Warriros

      Forza Motorsport 7, FIA Truck Racing

      Mehr in der Game Challenge 2020 -> Letztes Update: 3. April

    • Die Geschichte mit einer "Switch Pro" solltet ihr nicht noch selbst anheizen. Eine solche, verstärkte Hardware-Upgrade würde die Nintendo-Community spalten und der Erfolg der Nintendo Switch sofort stoppen, die Marke Nintendo womöglich beschädigen. Rein technisch gesehen ist auch mit der aktuellen Nintendo-Switch eine große Leistungssteigerung möglich, die jedoch momentan gedrosselt ist.

      Irgendwo wurde von einem "Non-Hybrid Switch" gesprochen - dies würde eine komplett andere Bauweise benötigen und ganz andere Komponente aufgrund der höheren Wärmeentwicklung - das wird sicherlich noch sehr lange auf sich warten lassen. Dann wird man aber auch keine energieeffizientere Bildschirme mehr benötigt. Und selbst dann muss Nintendo höllisch aufpassen und Sony es gleichtun. 3 Leistungsmodi, 4? Oder doch nur 2 Leistungsmodi auf Grundlage des aktuellen Hybrid-Switch, die sich aber automatisch an die "stärkere" Switch anpasst falls auch eine erkannt wird? Das ist eine Möglichkeit.
    • Zitat von Maluigi:

      Inwiefern denn Sony gleichtun?
      Sony fordert den Entwickler explizit dafür auf, dass alle entwickelte Spiele sowohl auf der PS4 als auch auf der PS4-Pro gespielt werden können. Keine "PS4-Pro exklusive Spiele".

      Zitat von Wunderheiler:

      die im mobilen Modus kontinuierlich die Dock Leistung bringen kann.
      Das jedoch ist aber kaum umzusetzen. Die Nintendo Switch kann schon jetzt etwas laut werden durch die Lüfter und der Wärmeentwicklung und Akkutechnisch hält sie jetzt schon irgendwo zwischen 2 und 6 Stunden. Eine Switch im Pro-Variante als Handheld ist umsetzbar - müsstest jedoch damit rechnen dass die Konsole doppelt so schwer wird und eine katastrophale Akkulaufzeit besitzt. Es ist nicht so wie bei einem Smartphone: Die Switch kann wesentlich mehr als diese ohnehin überteuerten Smartphones - fordert jedoch auch mehr, und das widerspricht auch die grundlegenden Dinge, die Nintendo so sich aufgestellt hat: Stromsparender Betrieb.

      Eine fester Switch-Docked ist die logischte Konsequenz, was Nintendo hier liefern kann - dann wären auch deine erwähnten Punkte nicht abwegig. Mehr Arbeitsspeicher und geringfügigere Modifikationen am nVidia-Chip, sofern überhaupt irgendwie möglich. Das Problem mit dem USB-C Flaschenzug wäre auch nicht mehr gegeben. Die Konsole profitiert dadurch noch von vielen anderen Dinge. Aber es muss eindeutig sichergestellt werden, dass Nintendo keine Interesse daran hat, "Swich Pro"-Spiele zu veröffentlichen. Und die Entwickler müssen setzen, dass jedes entwickelte Spiel problemlos auf der regulären Konsole läuft. Das funktioniert sowohl auf der Xbox One als auch auf der PS4 halbwegs. Wobei "2 Spiele gleichzeitig" finde ich nun nicht wirklich zwingend notwendig, zumal das keine andere Konsole ebenso beherrscht (oder?).
    • @Moe Skywalker

      Ist so eine Sache mit den entspiegelten Displays...
      Nutzt man sie draußen, haben sie große Vorteile, aber drinnen ist halt die Farbbrillanz schlechter und Leute, die hauptsächlich auf der Couch zocken, haben dann Nachteile.

      Eine Mischung wäre perfekt.
      Teilentspiegelt wie mein Sony TV z.B.
      Farben sind satter als bei einem matten Display und die Stehlampe spiegelt sich nicht so doll, dass es arg stört.

      Vielleicht bringt dieses neuartige Display ja den angekündigten Durchbruch als eierlegende Wollmilchsau.
    • @Njubisuru

      Ist das wirklich so schwer umzusetzen? Die Akkulaufzeit hat sich mit der neuen Revision schon signifikant erhöht, dadurch sollte auch die Wärmeentwicklung sinken. Ich könnte mir schon vorstellen das mit einem weiteren Schritt die Dockleistung möglich (mit einer Akkulaufzeit der Ur-Switch) möglich wäre.

      Das mit den 2 Spielen war so gemeint, dass man eins vielleicht in eine Art Sleep Modus versetzt (wie aktuell), man aber nebenbei einige genügsame Sachen wie Youtube nebenher laufen lassen könnte.

      Eine Switch TV wäre natürlich auch eine Option. Das wollte ich damit nicht ausschließen. Nur das Nintendo eine weitere Leistungsklasse neben Handheld und Docked eröffnet glaube ich eben nicht.
    • Für eine Pro, also einem Gerät, das vor allem im Tv Modus mehr Leistung versprechen würde, wäre das aber ein unsinniges Upgrade. Falls die Pro jemals kommt.

      Wenn die Vorteile vor allem mobil ausgespielt werden, sollte vor allem die Lite und die normale Switch Variante mit dem neuen Display ausgestattet werden, sofern es verfügbar ist.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • Zitat von YoungSuccubus:

      Für eine Pro, also einem Gerät, das vor allem im Tv Modus mehr Leistung versprechen würde, wäre das aber ein unsinniges Upgrade. Falls die Pro jemals kommt.
      Ich kann darauf verzichten. Und die millionen von Switch-Nutzer ebenso. Sowie viele zukünftige Switch-Nutzer auch. Aber es existiert diese laute Minderheit, die sich als Wirtschaftsexperten entpuppt haben um im damaligen Switch Lite-Ankündigungsthread ihre erschütternde Prognose aufzustellen, da die Switch Lite anstelle einer Nintendo Switch One Pro angekündigt wurde.

      Irgendein Quatsch wird sicherlich von Nintendo noch kommen. Aber ich vermute sehr stark, dass es für die meisten "Kritiker" nicht zufriedenstellend sein wird - weil nicht genug Leistung, nicht was man sich vorgestellt hat, nicht dies und jenes, nicht die passende Wlan-Karte, kein Bluray-Möglichkeit, kein intergrierter Toaster, etc.
    • Zitat von Njubisuru:

      Ich kann darauf verzichten.
      Geht mir ähnlich, zumal die Mehrarbeit für 4 verschiedene Leistungsvarianten (normal und Pro, je im Handheld als auch im TV Modus) eher zu weniger Thirds führen würde, und kaum zu mehr, wie einige sich das versprechen. Zumal umgekehrt auch eine Pro beim bestehenden Konzept keine Leistungssprünge machen würde, die nun irgendwelche Thirds dazu bringen würde, ein Spiel auf die Switch zu bringen, das sie sonst nicht porten würden. Daher wäre das aus dieser Sicht eher ein Nachteil.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • @YoungSuccubus & Njubisuru
      Sorry, aber eine New Switch wird früher oder später kommen, da braucht man nicht groß herumdiskutieren. Nintendo wird den 3rd-Parties sicherlich auch keine Vorgaben machen, sondern die entscheiden dann selbst, welche Modi sie verwenden wollen oder nicht. Ähnlich war es ja auch schon beim Game Boy Color, DSi oder New 3DS. Eine reine stationäre Konsole als Pro-Variante wäre zudem auch denkbar und wohl auch relativ einfach umzusetzen. Der Tegra in der Switch läuft ohnehin mit gedrosselter Leistung, bei einer komplett stationären Bauweise mit besserer Kühlung kann man in problemlos mit höherer Taktrate laufen lassen.