Dataminer verraten Details zu kommenden Schwierigkeitsgraden für Fire Emblem: Three Houses

    • Dataminer verraten Details zu kommenden Schwierigkeitsgraden für Fire Emblem: Three Houses

      Begeisterte Spielerinnen und Spieler des jüngst erschienenen Strategie-RPGs Fire Emblem: Three Houses dürfen sich in Zukunft auf den Schwierigkeitsgrad "Extrem" freuen, der als Update nachgereicht werden soll, wie die führenden Entwickler längst verraten haben. Dataminer wollen nun weitere Details im Spielecode entdeckt haben, welche uns Auskunft über eventuelle Unterschiede geben. Demnach sollen sich Bossgegner ab der Stufe "Extrem" bewegen können, was sie zu einer noch größeren Bedrohung macht. Außerdem erhalten gegnerische Einheiten spezifische Fertigkeiten. Bogenschützen etwa sind mit "Giftklinge" ausgerüstet, während Diebe die Fertigkeit "Passieren" gelernt haben. Im Moment scheint der Schwierigkeitsgrad allerdings nicht vollständig oder korrekt implementiert worden zu sein, da nur geringfügige Änderungen im Vergleich zu bereits existierenden Schwierigkeitsgraden bestehen.

      Des Weiteren ist von Dataminern ein weiterer möglicher Schwierigkeitsgrad neben "Extrem" gefunden worden. Dieser wird "Höllisch" genannt, ist im Spiel allerdings noch nicht funktionstüchtig. Versucht man Missionen in "Höllisch" zu laden, tauchen entweder keine Gegner auf oder solche auf Levelstufe 99, welche praktisch nicht zu besiegen sind. Der Schwierigkeitsgrad "Höllisch" wurde erstmals im Mobile-Titel Fire Emblem Heroes eingeführt und besticht durch äußerst hohe Werte bei gegnerischen Einheiten. Ob das gleiche Prinzip für die Umsetzung in Fire Emblem: Three Houses angewandt wird, ist bislang noch unklar. Zum aktuellen Zeitpunkt ist neben dem Schwierigkeitsgrad "Extrem" nichts Weiteres von offizieller Seite bestätigt worden.

      Auf welchem Schwierigkeitsgrad spielt ihr Fire Emblem: Three Houses? Freut ihr euch auf zusätzliche Herausforderungen in der Zukunft?

      Quelle: reddit – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo / Intelligent Systems, Artwork-Komposition: © ntower
    • Normalerweise starte ich ein Fire Emblem im ersten Durchlauf auf Klassisch/Schwer, aber merke denn, dass ich so die Story nicht genießen kann, weswegen ich auf Klassisch/Normal runtergehe, wennnes anfängt zu frusten. Der 2. Durchlauf wird dennn aber komplett auf Klassisch/Schwer gespielt

      Anders bei Three Houses. Hier habe ich auch auf Klassisch/Schwer gestartet, allerdings spüre ich hier kaum Herausforderung, da die Storymissionen denn doch sehr einfach waren und ich mittlerweile auch ganz gut oberlevelt bin. Würde ich gerne ändern, will aber ungern die Nebenquests verpassen.

      Sprich finde ich es bis zum jetzigen Zeitpunkt (Kapitel 10) ziemlich einfach... mal sehen, ob ich Expert denn auch schaffen werde xD
    • Ich spiele bisher auf Schwer/Klassisch und der gesamte Teil 1 des Spiels war doch recht einfach.
      Nun bin ich in Teil 2 auf der "Edelgard-Route" und es zieht leicht an von der Schwierigkeit, zumindest hat mir die eine Mission, bei der man einen Gegner vorm flüchten abhalten muss, ein paar Anläufe abverlangt.

      Ich freue mich jedenfalls auf den/die neuen Schwierigkeitsgrad(e)! :)
    • Hab's zuerst auf normal/classic gespielt, das war viel zu einfach zweiter Durchgang auf schwer/classic... Find ich jetzt nicht viel schwerer. Vielleicht kommt Extrem ja rechtzeitig zum dritten Durchgang, ansonsten genieße ich einfach weiter die verschiedenen Storys.


      NNID: Crimsmaster_3000
      Verkaufe meinen The Wonderful 101 Remastered Steam Code bei Interesse PN :thumbsup:


      Most Wanted:
      Spoiler anzeigen

      Last of Us 2
      Cyberpunk 2077
      Hollow Knight - Silksong
      Bayonetta 3
      Metroid Prime 4