Ein Kommentar in Videoform: Lohnt sich die Nintendo Switch Lite wirklich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich sehe die Lite auch nach wie vor hauptsächlich als kinderfreundlichere Version der Switch. Genauso wie damals den 2DS zu 3DS-Zeiten.

      Allein die Möglichkeit der verschiedenen Spiel-Modi fand ich von Anfang reizvoll an der Switch. Unabhängig davon welchem Modus man am Ende bevorzugt bzw. vornehmlich spielt...aber allein eben schon die Möglichkeiten. Und genau das ist ja eigentlich das Grundkonzept der Konsole, weswegen die auch ihren Namen bekommen hat.
      :mushroom: SWITCH: SW-0939-3801-4497 :coin: PS4: MrsMerciless :mushroom:
    • Also ich nutze meine Switch selten bis überhaupt nich unterwegs. Einfach weil ich da zuviel Abnutzungsschiss hab :ugly:

      So eine Switch Lite könnte sich als Haushalt Zweitgerät anbieten aber so als standalone Switch würde es einfach durchfallen meiner Meinung nach.

      Wäre der Preis jetzt noch etwas attraktiver dann würde ich sagen wäre es top.
    • Ich finde die Switch Lite toll/besser als die gewöhnliche Switch und finde es mega schade, dass man sie nicht von Anfang an angeboten hat.

      Mir ist es völlig egal, ob der Name Switch damit noch Sinn ergibt oder nicht. Ich als fast reine Handheld-Spielerin brauche das TV-Gimmick nicht.

      Ja, der Gedanke das Tablet am TV anzudocken ist nett, aber in der Realität nutze ich dieses Feature nur alle Jubeljahre.
    • Die Switch Lite ist vielleicht kein Schnapper, aber deutlich günstiger als die normale Switch.

      Natürlich macht sich der geringere Preis beim Umfang deutlich bemerkbar, aber dennoch gibt es einen Kundenkreis für das Gerät, sei es als Zweitgerät, für Handheld-Spieler, oder als Einsteigergerät in die Switch-Familie.

      Die normale Switch finde ich als Handheld nicht ideal - aus vielen Gründen: Größe, Wärme, Lüftungsschlitze, aktiver Lüfter, etc.

      Die Lite könnte einige Punkte besser machen. Aber dafür würde ich die Konsole vorm Kauf erstmal testen. Wichtig wäre mir eine bessere Ergonomie und eine geringe Wärmeentwicklung.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • @Dirk Das liegt vielleicht daran, wie man die Sache betrachtet. Wenn man eher den Fokus darauf legt, welche Spiele alle auf der Switch Lite laufen, dann hat man ein schönes Portfolio an Spielen. Dann können die Kinder eben nur an der Switch der Eltern (sofern vorhanden) Mario Party spielen. Wo genau liegt denn hier das Problem?

      Das Argument "Kind(er)" wurde hier ja schon mehrfach erklärt. Durch den Wegfall des Docks, können unachtsame Kinder auch nicht mehr das Display beim Reinstecken/Herausnehmen zerkratzen (nur mal als Beispiel).

      Und natürlich kannst du die Switch Lite nicht "switchen", aber du kannst "Switch"-Spiele damit verwenden/spielen.
      Aktuelles Switch-Spiel: Super Smash Bros. Ultimate, 7 Billion Humans

      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Yokai Watch

      Aktuelles Wii-Spiel: The Last Story

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: Pokémon Go!
    • Du sprichst mir aus der Seele.Ich denke ja das die Switch Lite v.A.für den japanischen Markt entwickelt worden ist, da es dort mehr Handheld Liebhaber gibt.Und Big N versucht nun dieses Konzept weltweit zu vermarkten.Eine Normale Switch ohne Dock zum günstigeren Preis fände ich persönlich auch viel Kundenorientierter und freundlicher, da man hier optional hätte wählen können und trotzdem immernoch die Möglichkeit zum Upgrade hätte.
      Ich bleibe bei meiner Switch und warte auf die echte Pro.
    • Danke für dieses Viedeo Dennis, ich finde es sehr wichtig die Leute zu informieren was sie mit der Switch Lite wirklich kaufen würden. Abgesehen von dem Argument des Gewichtsunterschiedes (was in den Kommentaren ja bereits mehrfach richtig gestellt wurde) hast du finde ich die wirklich wichtigen Argumente und Stichpunkte zusammengefasst.

      Was in der Diskussion nämlich viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat ist die Tatsache das die Switch Lite bei erfolg die Plattform und die Community endgültig spalten wird und das nur weil Nintendo nicht bereit war die Switch Lite switchen zu lassen und den TV modus unterbunden hat.

      Jetzt wird sich die Plattform endgültig in Handheld-Only's und Hybridos/Konsoleros Spalten!
      Da der Handheld-Modus die Einzige Plattform ist die auf der gesammten Gerätefamilie nutzbar ist werden viele Entwickler ihre Anstrengungen dem Flaschenhals anpassen den die Switch-Lite darstellt.
      Das heist kreative Projekte die die eigentlichen Features der Switch ausnutzen (wie Bewegungssteuerung, Vibrationsbasierte Spiele, oder kreative Konzepte wie Labo) werden noch seltener und unwahrscheinlicher werden.

      Die Switch Lite ist im Vergleich zur Switch zu teuer, für das was sie bieten müsste sie meiner Meinung nach zwischen 150-180€ Kosten, denn sie bietet erheblich weniger als eine Switch ohne Dock bieten würde (geringere Akkulaufzeit, keine Bewegungssteuerung, keine option den TV-Modus doch noch nachzukaufen, nur Kompatibel mit Handheld-Spielkonzepten).

      Das argument das die Switch-Lite für Kinder ist, sehe ich nicht denn wenn ich Kinder hätte würde ich mir eher wünschen dass, wenn sie schon an der Konsole hängen sie lieber die Möglichkeit haben mit der Famile oder Freunden gemeinschaftlich auf der Couch zu spielen, sich bei Arms, Boxing, Mario Tennis, 1-2 Switch oder Just Dance auch etwas zu bewegen oder sich bei Labo kreativ auszutoben anstatt hinter dem Handheld zu vereinzeln.

      Die Switch-Lite ist meiner Ansicht nach nur für Spieler sinnvoll, die nur im Handheld-Modus Spielen und wissen das sie die Switch niemals mit anderen auf der Couch teilen wollen oder wenn sie dies wollen andere kennen die ihre normale Switch mit ihnen teilen. Aber genau das finde ich irgendwie schade, denn vielleicht bin ich einfach zu nostalgisch, aber ich fand es gerade schön dass die Switch ein Konzept war dass die Menschen wieder anders zusammen bringt und das Wohnzimmer quasi auf die Straße und in den Zug holt und so uns Gameboy- und Smartphonespieler wieder zusammenlockt um von Angesicht zu Angesicht mit Freunden oder Bekannten Zeit zu verbringen und so wieder mit der ganzen Bandbreite sozieler Interaktion zu zocken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sloppy ()

    • @Mamagotchi

      Wenn Kinder heute schon ein Smartphone nutzen könnnen...

      Und was ist dann am Ende günstiger?

      229 Euro. 299 Euro beim gleichen Anbieter mit 35 Euro e-shop guthaben. Beides bei Gamestop.

      Sobald ich Joy-Con für Multiplayer will: 69 Euro.

      Habe ich, ohne Berechnung des Gutscheins, 1 Euro gespart. Super! Zusätzlich verzichtet das Kind auf Spiele wie Mario Party, Labo, Just Dance usw..
    • Ich glaube nicht, dass die Lite irgendwas "spalten" wird. Im Gegenteil, ich erhoffe mir von der Lite, dass ein größerer Fokus auf den Handheld-Modus gelegt wird. Denn die dahinter liegende Design-Philosophie wird von vielen Entwicklern nicht beachtet. Die meisten Spiele sind an den TVModus angepasst.


      Beim Preis sollte man von 329€ für die normale Switch und 229€ für die Lite ausgehen. Aktuell ist die normale Switch oft günstiger zu finden, aber sobald die Lite im Markt angekommen ist, wird der Preis ebenfalls sinken, vermutlich zunächst auf 199€, und dann auf die von vielen erwartenden 179 Euro.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • @Dirk Wenn du dich an den Release der Switch zurückerinnerst, dann wirst du bemerken, dass auch erwachsene Personen die Switch beim "switchen" zerkratzt haben. Kinder sind i.d.R. unachtsamer (vor wenn sie spielen). Die Gefahr ist hier also nicht unerheblich. Und ja ich weiß, dass Filzstreifen für wenige Euros da Abhilfe schaffen. Davon kann man als Firma aber nicht ausgehen.

      Deine Rechnung mit den Joy-Cons ist irrelevant, weil es ein Handheld ist. Es wird auch als Handheld vermarktet. Auch hier möchte ich auf frühere Handhelds verweisen, bei denen es ganz normal war, dass jeder Teilnehmer beim Multiplayer sein eigenes Gerät hat. Und bei der Switch Lite soll das plötzlich ein Problem sein? Nein!
      Aktuelles Switch-Spiel: Super Smash Bros. Ultimate, 7 Billion Humans

      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Yokai Watch

      Aktuelles Wii-Spiel: The Last Story

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: Pokémon Go!
    • @Mamagotchi

      Es ist eben nicht irrelevant nach deiner Rechnung. Denn du sagst ja explizit dass die Konsole für Kinder ist die sich die teurere Version nicht leisten können oder wollen (bzw. Eltern). Und dass die Konsole für Kinder ist. Dafür verschwindet aber zu viel für die Kinder und Multiplayer sind ebenfalls weg, was für Kinder interessant sein könnte

      Und es gibt viele die keine Probleme haben und auch nicht die Kinder. Und wie stabil die sind, wissen wir noch gar nicht
    • @Dirk Es ist irrelevant, weil es ein Handheld ist und nicht weil die Zielgruppe (u.a.) "Kinder" lautet. Jemand, der einen Handheld kauft, wird danach keine Joy-Cons bestellen. Und man kann mit der Switch Lite gefühlt 99% aller Switch-Spiele spielen. Das sind alles Pseudo-Probleme von euch, die für den eigentlichen Use-Case überhaupt nicht existieren.
      Aktuelles Switch-Spiel: Super Smash Bros. Ultimate, 7 Billion Humans

      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Yokai Watch

      Aktuelles Wii-Spiel: The Last Story

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: Pokémon Go!
    • @Dirk Nein, ich habe damit doch nur eine mögliche Zielgruppe dargestellt. Ich hab nie behauptet, dass es nur für Kinder ist. Handheldspieler, die aktuell noch die 3DS-Plattform nutzen und nur Handheld spielen wollen, sind mit der Switch Lite auch besser bedient. Die Akkulaufzeit von 4,5h kennen sie ja bereits vom 3DS.

      Aber die Switch Lite ist auch besser für Kinder geeignet. Sie ist leichter und kleiner, wodurch sie besser in kleine Kinderhände passt ind länger gehalten werden kann. Durch die festverbauten Joy-Cons ist die Konsole robuster (da braucht man keine Test abwarten), weil keine Verbindungselemente wie die Schienen verschleißen können.


      Und dann gibt es natürlich noch Leite, die die Switch Lite nehmen könnten, weil sie auf der Suche nach der günstigsten Variante sind, um Videospiele von Nintendo zu spielen. Dazu gehören auch die Gelegenheitsspieler, die nur wenige Spiele sich kaufen.

      Natürlich lassen sich die Zielgruppen nicht immer messerscharf trennen und vermischen sich auch teilweise. Aber Nintendo wird mit der Switch Lite ohne den geringsten Zweifel neue Kunden erreichen, die z.B. beim kommenden Animal Crossing dann zuschlagen würden.
      Aktuelles Switch-Spiel: Super Smash Bros. Ultimate, 7 Billion Humans

      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Yokai Watch

      Aktuelles Wii-Spiel: The Last Story

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: Pokémon Go!
    • @Mamagotchi
      Richtig! Das ist genau derselbe Blödsinn wie: „Ich sehe schon die ganzen heulenden Kinder unterm Weihnachtsbaum...“.

      Nintendo hat beide Märkte vereint und bietet bislang das Allround-Paket an. Leute, die aber entweder keinen Handheld bzw. keine Heimkonsolen brauchen, gehen bis jetzt leer aus oder greifen, wie ich, doch schon zu und zahlen extra für Features, die sie nicht wollen.

      Jetzt gibt es demnächst zumindest für einen der beiden Punkte Abhilfe und die Leute jammern rum weil... weil sie eben jammern wollen. :rolleyes:

      Wenn schon rumjammern, dann tut es bezüglich einer stationären Switch, denn da ist bisher wirklich nichts in Aussicht. Aber hört auf euch zu beschweren, weil bestimmte Zielgruppen nun abgedeckt werden. Aus meiner Sicht ist die Lite weniger für Kinder gedacht, sondern eher für Handheld-Liebhaber und Gelegenheitsspieler. Eltern, die für ihr Kind eine Switch kaufen wollen, sollten sich lieber zur gewöhnlichen Version greifen, da dort Labo kompatibel ist.
    • @Mamagotchi

      Aber die Größe der Lite ist doch nur minimal kleiner als die normale Switch. Ich sehe da wirklich keine Vorteile.

      Und dafür viele Nachteile. Das Kernfeature fällt weg womit auch der Name irreführend ist.

      Spiele sind unspielbar und SMO ohne HD-Rumble? Mit der bequemsten Steuerung? Just Dance- Reihe, Super Mario Party, 1-2 Switch, zb. fallen weg. Spiele wie Mario und Sonic fallen viele Sportarten raus und und und.
    • Wenn ich mir die ganzen Kommentare durchlese, muss ich doch die wenigen Leuten Recht geben.

      Es wird schon fast krankhaft nach Argumenten gesucht, um die Switch Lite entsprechend negativ darzustellen, weil es schlicht und ergreifend nicht in ihrem Weltbild passt. Irgendwie ist das überhaupt nicht nachvollziehbar. Man kann es gerne kritisieren. Kritik ist erwünscht. Aber was ich bis jetzt lese hat weniger mit kritisieren zu tun, wenn ich sowas lese wie "Switch Lite ist blöd, Nintendo geht Bankrott weil sie kein Switch Pro X veröffentlichen". Solche Aussagen sind hauptsächlich im anderen Switch Lite Ankündigungsthread sehr oft gefallen.

      Natürlich werden einige Spiele nicht kompatibel sein - wie etwa Mario Party. Das Argument mit Labo ist nicht haltbar, das Ding verkauft sich hier im Westen kaum. Es wird sehr wahrscheinlich auf der Rückseite der Verpackung oder auf einem Display die an Märkte ausgeliefert werden wie auch Produktbeschreibungen auf Amazon Vergleiche stehen. Da verwette ich mein letztes Hemd drauf.

      Dafür, wie Momogotschi-dings es schon richtig geschrieben hat, werden 99 % der Switch-Spiele problemlos und sauber auf der Switch Lite abgespielt. Pokemon, Animal Crossing, Mario Kart, Smash Bros, etc. Ja die eigentlichen Kernspiele für ein Handheld - Mario Party passt da eher weniger - Just Dance noch viel weniger, aber ist nur mein Gedanke dazu. Diese "Problem-"Spiele sind auch nicht wirklich die größten Systemsteller. Probleme können auftauchen, Eltern können aufgebracht sein, ja. Aber sonst? Auch verstehe ich nicht ganz diese ganzen Kalkulationen. Die Switch Lite wird spätestens Weihnachten 200 Euro kosten und dort vermutlich sich stabil halten.

      Es werden überhaupt keine Zusatzkosten kommen. Die zusätzlichen Joycons erübrigen sich und wird für die 13-Jährige Tochter mehr als irrelevant sein. Welche Kosten sollen denn bei der Switch Lite noch anfallen? Switch Lite oder 100 Euro Aufpreis gegen Switch mit TV-Modus. So komplex ist die Rechnung nun auch nicht, zumal die reguläre Switch auch wesentlich anfälliger ist für Verschleiß und Bruch.

      Das Ding ist wie Mamago es schrieb durch die fehlende Schienen stabiler und bietet weniger Spielraum für Verschleiß. Da Pokemon Schwert/Schild dazu kommt, werden die Verkäufe mit absoluter Wahrscheinlichkeit die Verkäufe der regulären Switch zumindest temporär übersteigen. Das gilt auch für Animal Crossing.

      Dass das Kernfeature wegfällt - ja, es ist eben so. Die Zielgruppe interessiert sich für das Kernfeature nicht. Name irreführend? Kann ich nicht nachvollziehen: Die Switch Lite wird Switch-Spiele abspielen können. Viele Eltern werden sich halbwegs informieren können. Und die meisten Eltern werden bei der Bezeichnung "Switch" ohnehin nichts anfangen.

      Es wird - so kommt es mir vor - viel zu sehr aus der eigene Perspektive argumentiert, was in diesen konkreten Fall völliger Unsinn ist. Und das wird sich bei den Verkaufszahlen eindeutig bemerkbar machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Njubisuru ()

    • Ich hab das Gefühl Nintendo kann es keinem recht machen. Bringen sie NUR eine Hybrid-Konsole, ist das den Handheldzockern nicht recht weil zu viel des guten. Und nur Handheld alleine reicht den anderen nicht mehr.

      Ich weiß nicht, für mich war die Hybrididee das Ding schlechthin und jetzt will man schon wieder nen Extrazuschnitt für Handheldzocker? Wehe es kommt noch ein Zuschnitt für die Konsolenspieler. Dann kann man sich das ganze Switch Konzept wieder schenken, das eben in meinen Augen nur Vorteile bringt und die ganze Konsole-Handheld-Diskussion endlich mal diplomatisch lösen konnte.
    • @NJunkie
      Geht denn irgendjemanden etwas verloren, wenn Nintendo neben der Hybrid-Switch (normal) eine Handheld- (Lite) und eine TV-Switch (TV) bringt?

      Gibt vermutlich auch nicht wenige, die nur am TV spielen, und denen eine kleine Box ohne Bildschirm reichen würde.

      Nintendo nutzt die Reichweite des Konzepts, und das ist mehr als nur die normale (Hybrid-)Switch.
      Even the darkest Night can be broken by Light.