Nintendo Switch-Spieletest: Subdivision Infinity DX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: Subdivision Infinity DX

      Das Setting "Weltraum" bietet aufgrund seiner unendlichen Möglichkeiten gleichzeitig unendliche Chancen sich zu übernehmen und ein oberflächliches Endprodukt abzuliefern, dass sich schön verpacken lässt und falsche Versprechen zulässt. Subdivision Infinity DX will sich dagegen auf das reine Manövrieren eines schwerelosen Raumschiffs konzentrieren und lässt euch Galaxien nach Schätzen erkunden, während ihr gegen Gegner schießt. Gebt eure Koordinaten ein und erkundet den Kosmos in unserem Spieletest.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

      Newsbild: © Blowfish Studios
    • Neu

      Das Spiel lässt sich sehen. Die Modelle sind ganz nett - die Texturen ebenso. Ist aber auch nichts besonderes.

      Wenn ich so darüber nachdenke, gibt es von solchen Spiele kaum noch wirklich gute Vertreter. Star Link ging halbwegs in die Richtung, aber irgendwie auch wieder nicht. Die meisten anderen solche Spiele sind auch nur reine Moorhuhn-Ballerei.

      Eine echte AAA-Produktion aus dieser Richtung wäre sehr interessant. Wird aber wohl niemals kommen.