Nintendo-Soundtracks verschwinden wohl gänzlich von YouTube

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gut, dass viele Firmen bereits nachgedacht haben und ihre Soundtracks auf Spotify hochgeladen haben. Finde die Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt nicht gut, sollte ein Streaming-Angebot tatsächlich in Vorbereitung sein, hätte man damit auch bis zu dessen Veröffentlichung warten können.
      Leider erwarte ich nicht von Nintendo, dass sie uns so einen Fanservice bereitstellen. Zumindest nicht, ohne dabei auf fast schon essenzielle Features zu verzichten (z.B. Musik-Download als NSO-Kunde oder so).

      Aber naja, ihre Tracks, ihre Reputation.
      Is a keyboard a board "of" keys, or a board "for" keys?
    • Viele Leute hier regen sich auf, jedoch sollte man sich folgendes vor Augen halten: Es ist Nintendos Eigentum und nur Nintendo selbst bestimmt, wie und wo es Verwendung findet. Dass Nintendo so reagiert ist doch nur verständlich und absolut nachvollziehbar. Nintendo ist schon immer äußerst vorsichtig gewesen, wenn es um die eigenen Marken ging. Ich befürworte diese Entscheidung, denn es ist wichtig komplette Kontrolle über die eigenen Marken zu haben. Die Einzigartigkeit dieser Marken soll erhalten bleiben und nicht durch Fans ruiniert werden. Natürlich sind nicht alle Fans so, aber es gibt da doch eine ganze Menge davon.
      I❤Nintendo :mldance: #4ever!!!
    • Zitat von Nintendo4ever!:

      Viele Leute hier regen sich auf, jedoch sollte man sich folgendes vor Augen halten: Es ist Nintendos Eigentum und nur Nintendo selbst bestimmt, wie und wo es Verwendung findet. Dass Nintendo so reagiert ist doch nur verständlich und absolut nachvollziehbar. Nintendo ist schon immer äußerst vorsichtig gewesen, wenn es um die eigenen Marken ging. Ich befürworte diese Entscheidung, denn es ist wichtig komplette Kontrolle über die eigenen Marken zu haben. Die Einzigartigkeit dieser Marken soll erhalten bleiben und nicht durch Fans ruiniert werden. Natürlich sind nicht alle Fans so, aber es gibt da doch eine ganze Menge davon.
      stimmt, wenn man original soundtracks auf youtube online lässt werden sie so von fans ruiniert...
      ich sehe die einfache zugänglichkeit einfach als fan service.
    • Nintendo wird mehr und mehr zu einem Willy Wonka, der die Kinder in ein Schokoladeparadies anlockt um sie dann in selbiges zu ertränken und dann aufzuessen.

      Sogar Sony hat es seit „realistic giant Crab“ und „Dann müsst ihr halt mehr Arbeiten im euch die PS2 laufen zu können“ geschafft, sein Image extrem aufzubessern.

      Vor allem seit dem Joycon Driftgate und dem miesen Kundenservice, wäre ich als Nintendo lieber leise und würde mehr für statt gegen die Gamer tun.
    • Was mich an der heutigen Zeit bisschen nervt, ist, dass viele Menschen denken alles wäre umsonst. Das produzieren von Soundtracks ist sehr kostenintensiv und da will man die nicht einfach kostenlos anbieten. Auch ist das doch irgendwie typisch Nintendo. Das sind ihre Marken und die hängen da auch dran. Wenn Nintendo ihre Tracks selbst anbieten, so wie zum Beispiel das Mario Odyssee Lied, dann ist es Fanservice.
    • Wie kann es bloß eine Firma, deren Erfolg auf ihre Fans aufbaut, schaffen ihre Fans mit solchen dummen Arschloch-Methoden so dermaßen verprellen zu wollen. Und dann gibt es noch Fans die diese Methoden dann noch verteidigen. Mittlerweile ist in meinen Augen Nintendo auf einem ähnlichen Niveau wie EA. (Eigentlich noch darunter, den EA sperrt keine Videos mit ihren Spielen) :whistling:
    • Solange Nintendo eine Alternative bietet, ihre Musik auf anderem, legalem Wege zu genießen, ist mir das egal. Es würde mich allerdings ärgern, wenn es keine Alternative zu Youtube geben würde.
      Ich habe es zum Beispiel sehr genossen, mir den Ys VIII Soundtrack auf Spotify anzuhören. Verstehe bis heute nicht, wieso Nintendo diesen Weg nicht nutzt - zumal sie ihre Soundtracks außerhalb Japans auch nicht wirklich leicht zugänglich machen (mit Ausnahme von Xenoblade 2, das man als Mp3-Album auf Amazon erwerben kann).

      Nintendo hat so tolle Soundtracks, die sollen mal was draus machen.
    • Zitat von Fr0six:

      ich sehe die einfache zugänglichkeit einfach als fan service.
      Naja, solange andere damit sich bereichern wollen, ist es schon fraglich.
      Am besten laden dann halt Dritte die Musik hoch und schalten Werbung, damit sie Geld machen.
      Da würde ich bei meinen eigenen Eigentum auch nicht mitmachen.

      Bin aber auch der Meinung, das sie teilweise einfach vieles auf Spotify oder ähnliches veröffentlichen sollten.
    • @Zegoh
      Die meisten Kanäle (also, alle seriösen), die solche Playlists oder "extended Versions" erstellen, monetarisieren diese Videos nicht! Also macht höchstens YouTube bzw. Google bzw. Alphabet dabei Gewinn. Wenn ich ein Studio wäre (und ein paar Komponisten für Indiespiele händeln das auch schon so) würde ich das Zeug einfach mit angedachten Titel und sinnvoller Sortierung selbst in anständiger Qualität auf einem eigenen Kanal hochladen. Das ist Fanservice, und, wenn der OST gut ist, Gratiswerbung für mein Spiel. Und wenn nicht, dann verkaufe ich die Tracks wenigstens über die geläufigen Services. Gar nichts zu machen ist einfach Bullshit.

      @Triaura
      Nur eine persönliche Meinung, aber wenn ich ein Spiel legal und voll in Austausch für mein Geld erwerbe, hab ich hab auch das Recht, die enthaltenen Musikstücke separat anzuhören, die enthaltenen Artworks und Animationen separat anzuschauen usw.


      PS: Meine Megaman-Playlist wurde durch das aktuelle Armageddon als absoluter Kollateralschaden ziemlich hart getroffen. Danke für gar nichts.
      Wenn die Musik das einzig wirklich Gute an einem Titel ist hat man offiziell den Sonic-Status erreicht. RIP Pokemon Sword&Shield.

      Still waiting for: Half Life 3, Megaman ZX3, Metroid 5, Far Cry Blood Dragon 2

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von E4_ ()