Die Persona-Spielereihe erreicht einen neuen Verkaufsmeilenstein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Persona-Spielereihe erreicht einen neuen Verkaufsmeilenstein

      Nahezu 25 Jahre hat es gedauert, doch endlich kann die Persona-Spielereihe von sich behaupten, über zehn Millionen verkaufte Einheiten abgesetzt zu haben. Dabei spielen auch die Nintendo-Konsolen eine Rolle. So sind die Haupttitel der Serie zwar nicht auf den Geräten des Kyoto-Konzerns verfügbar, doch erschien die Persona Q-Reihe exklusiv für den Nintendo 3DS und konnte somit ebenfalls zu diesem Meilenstein beitragen. Sobald dann Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers auf der Nintendo Switch erhältlich ist, trägt auch die Hybridkonsole zum Erfolg des japanischen Franchise bei.

      Besitzt ihr einen Titel der Persona-Reihe?

      Quelle: VentureBeat – Newsbild: © Atlus


      I play to win!
    • @XenoDude
      Wundert mich eher weniger, wenn praktisch jedes Spiel nur für ein System erscheint und ausser auf engl. auch nicht lokalisiert wird. Gerade auf der PS gibt es dann auch ganz andere JRPGs wie FF oder Dragon Quest. Europa wurde ja auch lange ignoriert, obwohl wir potenziell ein grösserer Markt wären (da muss es dann aber für grosse Märkte wie D und F aber wie gesagt lokalisiert werden).
    • Ich denke das Problem ist eher, weil man immer gerne einen Vergleich zu den "Großen" Titel ziehen muss, allerdings nicht daran denkt, das solche Titel im Vergleich zur Allgemeinheit halt doch auch eher die Ausnahme als die Norm sind, und dazu auch oftmals stark auf den Massenmarkt getrimmt.

      Persona hingegen ist aber eine Spielereihe die sehr Speziell ist, und daher auch was für Genre-Fans. Addiere da hinzu noch den Anime-Stil, und so eine Nummer ist nicht mehr wirklich Überraschend. Vergleicht man es jedoch mit anderen Spielereihen seiner Art behaupte ich trotzdem, das es eine beachtliche Hausnummer ist und ich kann mir eigentlich nur vorstellen, das ggf. Tales of und Dragon Quest mehr absetzen, wobei letzteres auch nur von Japan so heftig getragen wird.

      /Edit:
      Ich gönne Persona den Erfolg, und ich hoffe vorallem als Persona Fan, das auch Zukünftig noch zuwachs kommt(Persona 5 hat ja schon für mehr Aufmerksamkeit gesorgt), weil die Reihe hätte noch mehr Aufmerksamkeit verdient, bin aber weiterhin auch der Ansicht das sich Atlus jetzt ein wenig selber ins Bein geschossen hat, weil nicht nur wegen der Lokalisation sondern vielmehr weil sie jetzt dank Super Smash Bros nochmal Aufmerksamkeit bekommen hätten, aber dann nicht das Hauptspiel auf der Switch liefern sondern ein weiteren Mosou-Ableger. Versteht mich nicht falsch, ich freue mich auf den Spin-Off wirklich sehr, aber wie heißt es so schön "Mit einem Löffel Honig fängt man mehr Fliegen, als mit einem Fass voll Essig" und auf einer Plattform einen Spin-Off zu liefern, wo man nicht mal den Hauptableger kennt, das halte ich für Kontraproduktiv.
    • Ich habe die Reihe nur dank Game One für mich entdeckt mit Persona 4 und hoffe auch weiterhin auf einen großen Erfolg. :thumbsup:
      Allerdings hoffe ich dass die Charaktere, Social Links und co. besser werden. Das was Persona 5 geliefert hat konnte mich keider nicht begeistern und mit den Vorgängern in diesem Zusammenhang zumindest nicht wirklich mithalten.
    • Zitat von Wowan14:

      Allerdings hoffe ich dass die Charaktere, Social Links und co. besser werden. Das was Persona 5 geliefert hat konnte mich keider nicht begeistern und mit den Vorgängern in diesem Zusammenhang zumindest nicht wirklich mithalten.
      Ich weiß schon, da werden wir uns ewig im Kreis drehen, aber da muss ich dir wiedereinmal widersprechen. Ich mochte zwar bei den Vorgängern die Charaktere auch sehr gerne, finde aber das auch in dem Punkt P5 die Vorgänger übertrifft, da sie endlich mal mehr Persönlichkeit haben, die nicht nur ala P4 "wir sind alle sofort Freunde yippie" sondern darüber hinausgehen. Ich fand sie bei P5 wesentlich vielschichtiger das sie auch durchgehend auch schlechte und nicht nur "gute" Seiten an sich haben, anders als P4 wo halt nach Persona-Awakening dann plötzlich alle einfach so über den eigenen Schatten gesprungen sind und "fast" perfekte Menschen / Persönlichkeiten waren.

      Für mich ist Persona 5 nachwievor eines der (wenigen) Beispiele wo eine Fortsetzung beweist das sie in allen Punkten den Vorgänger übertreffen kann... und der einzige Grund warum ich P3 / P4 nachwievor großartig finde, ist halt weil sie nachwievor großartige Geschichten und Spannende Szenarien haben, aber vom Storytelling des Plot, Writing, Charakter(details) bishin zu Gameplay und Co finde ich hat P5 weit übertroffen.

      /Edit: Allerdings wundert mich die reaktion / argumentation deinerseits nicht mehr wenn sich zeigt das du mit Persona 4 angefangen hat. Interessanterweise ist bei der Persona-Reihe tatsächlich so das einige "Fans" auf ihr erstes Persona so festgefahren sind. Ich kenne das Streitthema zu Persona 4 (PS2) zur cia. Releasezeit, vorallem zwei Online-Kollegen von mir haben sich immer drum gestritten welcher Teil besser ist. Da konnte man noch soviele Argumente vorbringen warum P4 eine verbesserung war zu P3, dat hat dem P3 Fan von meinen Kollegen nicht interessiert / ignoriert.

      Werd das Thema aber deshalb auch gleich wieder schließen und nicht weiter "anfechten"... war ja auch nur da um Leuten die Persona nicht kennen eine differenzierte Meinung zu geben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheLightningYu ()