Die Welt kann nie genug Helden haben – Overwatch wird nächsten Monat für die Nintendo Switch erscheinen

  • Bereits mehrere Leaks deuteten darauf hin, doch wurde es nun auch offiziell bestätigt: Der First Person-Shooter Overwatch aus dem Hause Blizzard Entertainment wird für die Nintendo Switch erscheinen. Als Preis für die Legendary Edition werden aktuell 39,99 Euro angegeben, das Veröffentlichungsdatum wird der 15. Oktober dieses Jahres sein.


    Des Weiteren wurde auch ein Vorbestellerbonus in Form des Noire-Skins für den Helden Widowmaker angekündigt. Kauft ihr das Spiel bis zum 31. Dezember 2019, erhaltet ihr außerdem eine goldene Lootbox, welche euch einen legendären Skin garantiert.



    Quelle: Nintendo, YouTube (Nintendo DE) – Newsbild: © Blizzard Entertainment

  • Nach 2-3 Jahren wurde nun endlich die Switch-Version von Overwatch angekündigt. Da Paladins, Konkurrent von Overwatch auf der Switch mit massiven Problemen und Bugs zu kämpfen hat, wird die Veröffentlichung von Overwatch, Paladins nun entgültig den Todesstoß versetzen.


    Enttäuschend ist die Tatsache, dass wie aus dem Newstext rauszulesen ist, nur eine "Legenday-Edition" und keine Standard-Edition kommen wird. Preislich steht diese Version trotz dem einen unsinnigen Skin und die sogenannte "goldene Lootbox" in keinem Verhältnis, sollte das der Grund für den Mehrpreis sein.


    Gerüchte sollen geben, dass Overwatch ohnehin Free2Play werden sollte. Ich denke, das wird sich in Zukunft zeigen. Overwatch Blütezeit ist nichtsdestotrotz schon sehr lange vorbei und die PC-Version hat schon viele Spieler verloren. Ruf des Spiels wird bereits mit eine Ebene mit League of Legends als das Spiel mit der schlechtesten Community, schlechten Entwickler-Support kritisiert und seit der Anfangsversion (in etwa seit dem Dva-Remake) verschlechtert sich die Performance auf dem PC immer mehr.


    Was mich an diese Stelle interessiert, ist, wie es denn mit der Crossplay aussehen wird. Gerade die Switch-Version muss mit Crossplay mit anderen Plattformen wie die Xbox One ausgestattet sein, ansonsten befürchte ich eine sehr niedrige Spielerzahl für die Switch-Version.

  • Mein liebstes Online Game endlich auf der Switch.
    Ich freue mich tierisch drauf, auch wenn ich ein bisschen auf Crossplay und -progression gehofft habe.
    Das Spiel ist zwar zeitlos, aber ich denke viele Neukunden werden sich den Titel nicht holen. Bin gespannt, ob die die Server voll bekommen.



    Habe auf dem PC übrigens fast jedes Item, ohne je eine Lootbox gekauft zu haben. Die bekommt man auch so hinterher geworfen und Duplikate gibt es nicht. :dk:

  • 60 FPS sind da eigentlich schon echt untere Grenze m.M.n. Besser mehr.
    Ich hätte irgendwie Sorge, dass es Drops von 60 auf unter 50 FPS gibt und das ist bei 'nem Spiel wie Overwatch für mich schon ziemlich oberpfui.

  • Habe es mal auf der Xbox ausprobiert. Ist aber leider nichts für mich, obwohl mir damals Team Fortress 2 auf Steam viel Spaß gemacht hat. Aber schön das solchr Spiele die Switch Bibliothek bereichern. Sowas hätte man sich 2016/17 nie vorstellen können.

  • das kommt massig zu spät...wie die Performance auf Switch sein soll will ich auch lieber nicht wissen..

    3DS Freundescode: 4897-5982-6847 Mii-Name: Yamirami64
    spiele zurzeit auf dem DS/3DS: Yo-Kai Watch 3
    Nintendo Network ID: Constantendo64
    Auf Switch wird gespielt: Youkai Watch 4
    [Blockierte Grafik: https://card.psnprofiles.com/1/awakenChaos64.png]Pokémon Sword & Shield are f*cking cancelled! :thumbdown::cursing:

  • @Princess_Rosalina also ich habe es damals auf einem Mid-Range Ultrabook mit integrierter 4th Gen Intel Grafik und dynamischer Auflösung in durchgehend 60FPS spielen können.


    Zwar wurde die Auflösung da teilweise so dermaßen heruntergeschraubt dass es mich an meine Anfangszeit auf meinem 200MHz PC mit Quake 2 in Software Rendering erinnerte, aber es lief jederzeit flüssig ^^


    Will sagen: Die Engine sollte das, sofern sauber portiert und davon gehe ich bei Blizzard aus, schon schaffen.


    Edit: Sofern man seinen Fortschritt vom PC nicht auf die Konsole mitnehmen kann (wovon ich mal stark ausgehe) werde ich mir die Switch Version wohl nicht holen.

    Seymour the Hedgehog to the rescue!

    Einmal editiert, zuletzt von Seymour ()

  • Ein Bezahlspiel mit F2P-Ekonomie, für mich war Overwatch bereits auf dem PC deswegen eine Totgeburt und ich werd's auch auf der Switch nicht kaufen.

    Also inwiefern Overwatch eine F2P-Ekonomie aufweisen soll, erschließt sich mir ja jetzt nicht so ganz :ugly:
    Klar, Lootboxen sind in Overwatch ein zentrales Ding und diese können auch mit Echtgeld erworben werden, allerdings gibt es keine Ingame-Währung für Echtgeld bzw. einen Ingame-Ersatz für Echtgeld und Lootboxen enthalten nur rein kosmetisches. Typisch F2P wäre es wohl eher, wenn man spielrelevante Inhalte erwerben bzw. freispielen müsste, allen voran eben die Helden, wie es gerade im F2P-Konkurrenten Paladins der Fall ist.

    Nach 2-3 Jahren wurde nun endlich die Switch-Version von Overwatch angekündigt. Da Paladins, Konkurrent von Overwatch auf der Switch mit massiven Problemen und Bugs zu kämpfen hat, wird die Veröffentlichung von Overwatch, Paladins nun entgültig den Todesstoß versetzen.

    Mhm, ich weiß nicht. Was die reine Tatsache angeht, hast du wohl recht (mal abgesehen davon, dass Paladins jetzt sowieso nicht so aktiv zu sein scheint, ohne, dass ich das an irgendeiner Quelle festmachen kann), aber für mich wird Paladins auch weiterhin eine absolute Daseinsberechtigung haben. Abgesehen davon spiele ich persönlich Overwatch mittlerweile ausschließlich auf dem PC, nachdem ich zuvor auch schon über 300 Stunden in die Xbox-Fassung versenkt habe - da es im gegensatz zu Paladins auch das technisch deutlich anspruchsvollere Spiel ist, würde mich die Nintendo Switch-Version da eher weniger reizen. Paladins hingegen spiele ich ausschließlich auf der Nintendo Switch, was aber auch daran liegt, dass ich mich mit dem Pro Controller dort sehr eingewöhnt habe.


    Ich hoffe trotz allem sehr, dass sich eine aktive und große Community um Overwatch auf der Switch bilden wird, sehe dem allerdings etwas skeptisch entgegen. Erst einmal brauchts nun natürlich noch handfeste Infos zur Switch-Version - unter anderem würde mich auch interessieren, ob Updates usw. zeitlich mit allen anderen Plattformen veröffentlicht werden. Und der Preis ist natürlich ziemlich happig, während man es auf anderen Plattformen mitunter schon deutlich günstiger bekommt. ich frage mich eben, wie viele Leute es überhaupt noch gibt, die Interesse am Spiel haben, es aber eben noch nicht besitzen - dass viele Leute von einer anderen Plattform auf die Switch umsteigen werden, bezweifel ich mal ganz stark.

  • @Milkywaker


    Fair ist ein relativer Begriff. Ists immer noch so wie ichs in Erinnerung habe das man viele Sachen doppelt bekommt und Skins eher selten sind? Ich habs noch so in Erinnerung das man nur mit Sprays und Emotes zugeworfen wird die eh niemand wirklich haben will.


    Außerdem ist der Inhalt rein kosmetischer Natur.

    Warum das keine Begründung oder Entschuldigung für Glücksspielmechaniken oder Mikrotransaktionen in einem Vollpreisspiel ist haben Youtuber wie Jim Sterling, YongYea oder Upper Echelon Gamer schon lange erklärt. Das Spiel kostet Vollpreis also sollte man Kostüme und Ähnliches auch auf simple und direkte Art freispielen können. War früher auch so und kriegen andere Spiele heute noch hin, aber da kann man dann halt net Geld mit Glücksspiel machen.


    Ansonsten zu Overwatch selbst: Das Spiel habe ich schnell aufgehört weils mich gefrustet hat aus den Lootboxen nie zu bekommen was ich wollte und da die Community einfach unverschämpt und ruppig zu besten Zeiten war und einfach nur beleidigend und bedrohend zu schlimmsten.

  • @Pyro Ranger Legendäre Skins sind recht selten. Epische bekommt man häufiger, ansonsten hauptsächlich wie du schon sagtest Sprays etc. Mittlerweile bekommt man aber Münzen für Duplikate, etwa 15, womit sich der Kontostand recht schnell füllt und man sich dann ja die Skins einfach kaufen kann.


    Auf der Xbox empfand ich die Community manchmal als störend, da man auf Xbox ja auch persönliche Nachrichten schicken kann und sich immer wieder irgendwelche Clowns die Zeit dazu nehmen und einen beleidigen wollen. Das ist auf der Switch ja glücklicherweise nicht möglich :D An für sich gebe ich dir auch recht, dass man in einem Vollpreisspiel keine Mikrotransaktionen integrieren sollte, im Falle von Overwatch handelt es sich allerdings nicht um ein Vollpreisspiel. Und was man nicht außer Acht lassen sollte: Bisher sind sämtliche neue Helden UND vor allem auch die neuen Maps, stets kostenlos gewesen. Daher bin ich der Meinung, dass Overwatch in Sachen Preisgestaltung und Lootboxen bisher einer der fairsten Titel auf dem Markt ist.


    Und um noch einmal auf das Verhalten der Community zu kommen: Sobald man ein Multiplayer Game spielt, im welchen der eigenen Erfolg stark vom Team abhängt, wird man um solche Vollidioten nicht herumkommen. Das ist auch bei Rocket League etc. pp so.

  • Zitat von Njubisuru

    Overwatch Blütezeit ist nichtsdestotrotz schon sehr lange vorbei und die PC-Version hat schon viele Spieler verloren. Ruf des Spiels wird bereits mit eine Ebene mit League of Legends als das Spiel mit der schlechtesten Community, schlechten Entwickler-Support kritisiert und seit der Anfangsversion (in etwa seit dem Dva-Remake) verschlechtert sich die Performance auf dem PC immer mehr.

    Overwatch hat im Bereich High Silver bis High Platin immer noch genug Spieler um einen binnen kürzester Zeit(<1 Min - 1Min 30Sek) in ein Match zu stecken. Mehr interessiert absolut nicht was Spielerzahlen angeht. Wer massive Spielerzahlen will muss eh alle 2 Wochen das Spiel wechseln.


    Kommen wir mal zur Realität:
    Die Anzahl der Beleidigungen&Drohungen liegt bei nun bei über 500 Leveln in einem so kleinen Bereich, dass ich mich nicht einmal an einzelne erinnere. 99% der Matchs sind tiefen entspannt. Klar will sich mal einer profilieren und schreibt sowas wie "u suck" - aber wer sich sowas zu Herzen nimmt ist eh zu zart besaitet für das Internet. Und nebenbei bemerkt bin ich oft genug im Ranked ohne in den Voicechat zu gehen - nicht einmal da wird geflamed o.ä.


    Der Entwickler Support ist soweit stimmig. Wir bekommen stetig neue Helden, bestehendes wird angepasst und erhält wenn nötig auch ein Rework (Sym,Torb,Brig,Horizon). Dies zu beklagen zeugt von fehlendem, logischen Denkens der Mauler. Ich kann in ein kompetitives Spiel nicht immer mehr reinballern. Erstens wird es schwer dies zu balancen und Zweitens wird es auch schlicht zu viel. Einige schreien nach neuen Maps und vergessen dabei dass wir mittlerweile 21 Maps haben, verteilt auf 3 Spielmodi. Da man die nicht durch rotiert sondern sie querbeet bespielt kommt es vor dass man mal nen Monat eine Map gar nicht mehr sieht. Würden die uns nun mit Maps vollmüllen - na geil - nie wieder Eichenwalde.


    Oder noch mehr Helden statt alle ~3 Monate einen. Horror! Wir haben an Brig gesehen und sehen derzeit bei Sigma wie ein einzelner Held das ganze Spiel auf den Kopf stellt. Da lobe ich es mir auch mal Auszeiten von diesem Chaos zu haben. Was bleibt ist dass wenig für die Feiertage gemacht wird. Dies aber angeblich weil sie an was anderem dran sind... solange das im Raum steht kann man sich da schlecht beklagen.


    Zudem haben wir den Workshop gekriegt. Da kann man selbst Modi "erfinden". Bastion Flugkampf? Kein Problem! Ne Runde Uno? Kein Ding! Wer sich auch mal mit der Community beschäftigt statt "Schnellsuche" zu drücken wird mehr Inhalt finden als er bewältigen kann.


    Die Performance ist bei mir mit meinem Mittelklasse PC immer noch im Bereich 144fps+.
    Mir wäre da auch absolut nichts bekannt in der Richtung. Klagen über die Performance sind mir absolut neu. Da sitzt das Problem doch eh meist vorm PC. Ist ja nix neues. :-/


    Nebenbei habe ich damals auch 40€ bezahlt und bis dato massig gratis Updates erhalten.
    Wo dieser Preis nun zu viel ist...

    Zitat von Pit93

    Ein Bezahlspiel mit F2P-Ekonomie, für mich war Overwatch bereits auf dem PC deswegen eine Totgeburt und ich werd's auch auf der Switch nicht kaufen.

    Dir ist bewusst, dass man Lootboxen hinterher geworfen kriegt?
    3x durch Arcade die Woche, für jeden neu gespielten Modi einmalig, pro Levelup, für die Anerkennungsstufe regelmäßig, für wenig gespielte Rollen im Ranked. Wer da wirklich der Meinung ist Lootboxen kaufen zu müssen hat selber Schuld und kommt einfach noch viel schneller in die Lage dass da nix neues mehr rauskommt. Achja, wenn es nichts neues mehr gibt kriegt man halt Gold. Und das läppert sich sehr schnell. Mit moderatem Spielen kann man sich locker zu jedem Event 1-2 der neuen Legendaries kaufen, oder alle epischen, oder alle Legendaries aus dem letzten Jahr.

    Einmal editiert, zuletzt von Irves | Julian () aus folgendem Grund: Off-Topic und unnötige Provokation entfernt

  • Bin gespannt wie das Spiel auf der Switch läuft. 1080p und 60fps wären schon gut.


    In einem Video von BySamb wurde gesagt, dass es wahrscheinlich die LOD Modelle verwenden wird, also weniger detaillierte Modelle, damit die Konsole das packt und ggf. ein paar Effekte abschalten. Außerdem muss wohl an der Arenen Geometrie geschraubt werden und die LOD Modelle brauchen ein neues LOD Modell auf der Switch.

    Switch-Freundescode: SW-0816-3984-1103
    Ich spiele derzeit hauptsächlich online: Mario Kart 8 Deluxe, Splatoon 2

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!