The Legend of Zelda: Link's Awakening – Nintendo teilt neue Screenshots

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Legend of Zelda: Link's Awakening – Nintendo teilt neue Screenshots

      Gerade erst stimmte uns Nintendo mit dem japanischen Übersichtstrailer (wir berichteten) auf den Release von The Legend of Zelda: Link's Awakening in nicht mal mehr zwei Wochen ein, schon sind auch weitere Screenshots zum Titel aufgetaucht, welche nochmals den Blick auf die Insel Cocolint, seine Bewohner, Gebiete und auch Dungeons werfen.

      In unserer Galerie haben wir die neuesten Bilder nochmals zusammengestellt:

      Freut ihr euch über die Bilder oder wollt ihr lieber endlich selbst Hand anlegen?

      Quelle: Nintendo Everything – Newsbild: © Nintendo
    • Ich habe damals Links Awakening nicht gespielt und würde hier gerne zuschlagen, doch mich beschäftigen 2 Dinge: 1. Ist das Game wirklich so schnell durchgeprügelt (damit meine ich auch alles zu sammeln)? Denn dann würde ich keinesfalls 60 Euro dafür ausgeben und 2. Wie anspruchsvoll ist es? Ich bin geübter Spieler und habe fast jedes Zelda gespielt, nur als Randinfo. Vielleicht kann mir ja ein Zelda Veteran helfen :D
    • @Milkywaker Das Spiel ist eher weniger schwer, da du dich selber als geübter Zeldaspieler beschreibst würde ich mir da keine Gedanken machen.

      Von der Länge her... hmm ein Durchschnittsspieler der 100% machen möchte wird so gut 12-20 Stunden beschäftigt sein. Diese Zeit ist auf die damalige DX Version bezogen, hier hat man ja Theoretisch durch die Funktion einen eigenen Dungeon zu bauen noch mehr Spielzeit in der Hinterhand, zumindest wenn man es nutzt. Hoffe diese Angabe hilft dir weiter.
    • Zitat von Milkywaker:

      Ich habe damals Links Awakening nicht gespielt und würde hier gerne zuschlagen, doch mich beschäftigen 2 Dinge: 1. Ist das Game wirklich so schnell durchgeprügelt (damit meine ich auch alles zu sammeln)? Denn dann würde ich keinesfalls 60 Euro dafür ausgeben und 2. Wie anspruchsvoll ist es? Ich bin geübter Spieler und habe fast jedes Zelda gespielt, nur als Randinfo. Vielleicht kann mir ja ein Zelda Veteran helfen

      Es gehört auf jeden Fall zu den kürzeren und wohl auch einfacheren Zelda-Spielen, aber davon würde ich mich nicht abhalten lassen, denn Link's Awakening hat einfach einen wirklich wundervollen Charm und gehörte bislang immer zu meinen Lieblingen in der Reihe.

      Ich selbe benötige für das Original-Spiel vielleicht vier bis fünf Stunden, um es zu 100% durchzuspielen, allerdings kenne ich das Spiel auch auswendig und weiß an jedem Punkt genau, was ich tun muss. Beim ersten Durchspielen kannst du so schätzungsweise mit dem Doppelten rechnen, also acht bis zehn Stunden, wahrscheinlich sogar weit mehr...

      Allerdings macht es so viel Spaß, den Titel erneut durchzuspielen, dass ich dies bereits dutzende Male gemacht habe und dennoch auf das Remake brenne. Also, was es vielleicht an Spieldauer einbüßt, holt es durch seinen Wiederspielwert locker wieder raus. Das kann man mit A Link to the Past oder Super Metroid vergleichen, zum Beispiel. Das sind auch keine allzu langen Spiele, aber immer wieder gut. Ob dir das jetzt 60€ wert ist, kann ich nicht sagen, mir ist es das aber.

      Das Spiel hat durchaus auch ein paar anspruchsvollere Rätsel, aber man sollte hier nicht mit der Mentalität herangehen, dass man als "geübter Spieler" nun besonders gefordert wird. Die Bosskämpfe sind auch meist easy, wobei hier einige im Remake angepasst wurden.

      Ich vermute aber stark, dass besonders der Kammer-Dungeon einiges mehr an Spielzeit und Herausforderungen für Veteranen bieten wird. Hier gibt es zum Beispiel Level, wo man nur drei Herzen hat, oder man kann sich Dungeons bauen, die allein aus Bosskämpfen bestehen. Es würde mich aber nicht wundern, wenn ich hier 10 Stunden oder mehr in das Zusammenstellen und Spielen eigener Dungeons stecken werde, weil geil.

      Vielleicht gibt es auch noch einen "Heldenmodus", aber dazu wurde noch nichts gesagt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TourianTourist ()

    • @Milkywaker
      Ich fand damals nur einen Dungeon gegen Ende etwas schwieriger, ansonsten war es mein 1. Zelda. Ich habe das Spiel aber danach noch einige Male gespielt und auch noch die DX-Version auf dem 3DS nachgeholt. Vom Umfang her ist es nun mal ein GameBoy-Spiel, für damalige Verhältnisse war es riesig, heute ist es wohl eines der kürzesten Zelda-Teile. Ich habe mich ehrlich gesagt auch gewundert, dass man nicht A Link to the Past oder Oracle of Ages/Seasons umsetzt. Vielleicht gibt es aber noch ein paar Neuerungen, denn die Flaschen gab es damals noch nicht. Ich würde ja noch auf ein paar Dungeons im Endgame bei Boris tippen oder eventuell sogar einen komplett neuen wie man ihn damals in die DX-Fassung integriert hat.
    • @Alugard @Sinobin @TourianTourist @Ande

      Danke für Eure Antworten. Aus euren Zeilen lese ich heraus, dass es sich grundsätzlich wohl eher um ein einfacheres und kürzeres Zelda handelt. An für sich bin ich bereit für qualitativ hochwertige Arbeit mehr zu bezahlen, da aber mehrere Spiele in nächster Zeit erscheinen und ich erst einmal nur eines davon kaufen wollte, fällt Zelda wohl doch erst einmal aus und wird dann zu einem anderen Zeitpunkt gekauft.