Mario Kart Tour wurde am ersten Tag über 20 Millionen Mal heruntergeladen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mario Kart Tour wurde am ersten Tag über 20 Millionen Mal heruntergeladen

      Schon kurze Zeit nachdem Mario Kart Tour für iOS- und Android-Geräte erschienen ist, zeichnet sich ein außerordentlich erfolgreicher Einstand für Nintendos neues Mobile-Spiel ab. Die Marktforschungsgruppe Sensor Tower berichtet, dass der Fun-Racer innerhalb der ersten 24 Stunden über 20 Millionen Mal heruntergeladen wurde. Das ist ein neuer Rekord. Vorheriger Spitzenreiter unter Nintendos Veröffentlichungen für mobile Endgeräte war Super Mario Run mit sieben Millionen Downloads für iOS-Geräte am ersten Tag. Das im Juli veröffentlichte Dr. Mario World schaffte es nur auf 650.000 Downloads am ersten Tag.


      © Sensor Tower

      Innerhalb der ersten 24 Stunden gaben Spieler weltweit etwa eine Million US-Dollar für Mario Kart Tour aus. Das ist weniger als ein Viertel der weltweiten Ausgaben, die innerhalb der ersten 24 Stunden für Fire Emblem Heroes getätigt wurden. Das Strategie-RPG schaffte es auf 4,3 Millionen US-Dollar am ersten Tag. Ähnlich einnahmestark zeigte sich Super Mario Run zum Start. Das 2D-Mario-Spiel nahm zur gleichen Zeit etwa viermal so viel ein wie Mario Kart Tour, setzte aber auf ein völlig anders Bezahlmodell.

      Sensor Tower vermutet, dass Mario Kart Tour einen langsamen Start haben wird, was Ausgaben im Spiel angeht. Der von Nintendo und DeNA angebotene Gold-Pass sei zwar der beliebteste In-Spiel-Kauf, dieser ist aber vorerst kostenlos testbar und bucht den zu zahlenden Betrag erst nach zwei Wochen ab. Bis dahin, so schätzt es Sensor Tower ein, werden einige Spieler das Abonnement wieder abbestellt haben. Weitere Einzelheiten zu Spieler-Ausgaben müssen bis nach der Beendigung der Gold-Pass-Probezeit abgewartet werden.

      Eine andere Marktforschungsgruppe namens apptopia hat weitere Daten zum Start von Mario Kart Tour ermittelt. Laut ihrer Analyse setzte Nintendo mit dem Fun-Racer neue Maßstäbe für Veröffentlichungen auf Mobile-Plattformen. Selbst die Startzahlen des erfolgreichen Pokémon GO soll der Mario Kart-Ableger hinter sich gelassen und damit einen neuen Meilenstein erreicht haben. Sensor Tower meldete zuerst 58 Märkte, in denen Mario Kart Tour die App-Charts anführt, apptopia spricht mittlerweile sogar von 93 Regionen. Auch in den wirtschaftlich wichtigen Märkten Japan und den Vereinigten Staaten thront das Racing-Spiel auf dem ersten Platz.

      apptopia erklärt sich den großen Erfolg durch die enge Zusammenarbeit mit Apple, welche nicht nur für das Spiel geworben haben, sondern auch für eine bessere Sichtbarkeit im App Store sorgten. Die Vorbestellung respektive Registrierung vorab soll ebenfalls signifikant dazu beigetragen haben, dass viele Nutzer das Spiel sofort zur Veröffentlichung heruntergeladen haben. Gleichzeitig nennt apptopia den Zwang eines Nintendo-Accounts als potenziellen Download-Dämpfer, der einige Nutzer abschrecken könnte.

      Interessanterweise konnte die Popularität von Mario Kart Tour auch Super Mario Run zu weiterem Erfolg verhelfen. Alleine am vergangenen Mittwoch wurde das Spiel über 200.000 Mal heruntergeladen, was einen Anstieg von 36 Prozent zum Vergleich des Durchschnitts der vorherigen 30 Tage darstellt.

      Seid ihr ein Teil dieser anfänglichen 20 Millionen Downloads? Denkt ihr, dass viele der Spieler nach kurzer Zeit wieder abspringen werden?

      Quelle: Sensor Tower, VentureBeat, apptopia – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo, Artwork-Komposition: © ntower
    • Das Bezahlmodell so mit jetzt mal egal sein, aber leider bin ich auch dann der Meinung, dass dem Spiel noch einiges fehlt. Da man immer wieder hört /liest, dass es nicht flüssig läuft, hat man sich mit optimierung, tests auf diverser hardware scheinbar nicht viel beschäftigt, die Steuerung ist...dezent ätzend und naja...die online funktion ist meiner Meinung nach ein wenig traurig geraten.
    • Ich finde einfach den Preis für den Goldpass viel zu Mondisch. Er bietet für 5,49€ zu wenig. 2€ und ich wäre als Mario Kart Liebhaber dabei gewesen. So werde ich ohne zocken :)

      Und ja, ich wäre bereit gewesen ein Abo abzuschließen. Wäre mein überhaupt zweites neben Switch Online. Aber nicht für den Preis, die Jährliche Summe macht es nämlich. Bei allen Respekt, ich schätze z.B. sehr das Nintendo keine Werbung schaltet. Machen andere F2P Entwickler enorm.

      Switch I PC I X-Box One
      Game Challenge 2019 -> Update Online (25.11.)
    • Also ich gehe mal auf einige Punkte ein.
      Hab das Pixel 3 mit Android 10 und soweit ich festgestellt habe, läuft es im WLAN flüssig.
      Zweitens ja es gibt einen Goldpass und die Dias kann man kaufen, aber KANN! man muss nicht
      Es ist free to Play und nicht gebunden an Energie wie 99% der anderen Games, das bedeutet man kann es immer spielen wenn man Internet hat ohne iwann zu wissen, oh jetzt kann ich nicht mehr spielen, das einzige was gelockt ist, ist der Fortschritt wie weit euer Auto Leveln kann.
      Weiterhin gibt es viele Cups und bei jedem Cup eine Challenge, was auch toll ist, dann ist alles drin was man schon von den anderen Versionen gewohnt ist.
      Deswegen finde ich die Kritiken bewegen sich auf hohem Niveau, da es definitiv kein Cashgrab ist und wenn man das bissel weiter entwickeln würde, könnte man das als Mario Kart 9 auf der Switch herausbringen, man muss nur noch ein bisschen feilen
    • @nikothemaster
      Die Preisgestaltung ist keine Kritik auf hohem Niveau, die sind viel zu hoch angesetzt.
      Und wenn man weiß, wie hoch die Chancen für Fahrer und Karts sind (sind ja bekannt), merkt man schon, dass es Cashgrab ist.

      Dann kommt noch fehlender MP, schrottige Steuerung und und und, das kann man nicht schön reden.

      Und das Argument „man kann, muss nicht“ ist oft ein Argument jener, die da Geld reinstecken und mit der Politik konform sind

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • 20 Millionen Downloads am ersten Tag sind tatsächlich sehr beeindruckend! Ich habe mir das Spiel am Mittwoch heruntergeladen und finde es noch immer lustig und unterhaltsam. Geld habe ich noch keines ausgegeben, sondern nur die 2-wöchige Testphase vom Gold-Pass begonnen. Das Abonnement habe ich sofort danach auch wieder gekündigt. Bin gespannt, in welche Richtung sich das Spiel entwickeln wird. :)
    • Finds schon sehr bedauerlich, dass Nintendo nun auch so "Abzock-Methoden" anwendet und versucht mit Suchterzeugung bzw Glückspielkomponenten Kasse zu machen. Da sieht man, wie sich die Zeiten ändern ;(

      Edit: Und wenn manche sagen, man MUSS kein Geld investieren. Ja klar, man MUSS nicht, ICH mach es auch nicht, viele andere auch nicht. Aber es wird genug Kids geben die sich dem nicht entziehen können und Geld aus dem Fenster werfen. Und genau sowas hat Nintendo mmn nicht nötig.
    • Microtransaktionen, Lootboxen und ein monatlich wiederkehrender Season-Pass...

      Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Bereitstellen eines Shops, um den tatsächlich ein Spiel gebaut wurde.

      Ich werde das Programm noch nicht einmal kostenlos nutzen, da meine Aktivität letztlich (unter anderem) nur dazu genutzt wird, dass die Wale sich bestätigt fühlen Geld auszugeben.
      Ich möchte kein Teil solcher einer bodenlosen Korruption sein.

      Zitat von Burner:

      Kein Wunder, dass die Downloads für Mario Run gestiegen sind. Nachdem ich das Bezahl, Abo und Lootboxmodell (0,3% Wahrscheinlichkeit für manche Fahrer!) gesehen habe hab würde ich mir auch direkt lieber ein Spiel mit fairem Preis herunterladen...
      Ich wäre wirklich froh, wenn die Nutzer des mobilen Marktes tatsächlich so denken würden. Sehr viel wahrscheinlicher ist der Anstieg darauf zurückzuführen, dass diese Leute schlichtweg die falsche App heruntergeladen haben.

      Erfahrungsgemäß lieben Handyspieler es sich im höchsten Maße verarschen zu lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Linnea ()