Gerücht: Nintendo übte Druck auf Zulieferer aus, um den Preis der Nintendo Switch Lite zu erreichen

  • Mit der Veröffentlichung der Nintendo Switch Lite bietet Nintendo interessierten Fans seit einer Woche eine günstigere Möglichkeit, die immer größer werdende Spielebibliothek der Hybridkonsole zu erleben. In Nordamerika kostet der Handheld beispielsweise 200 US-Dollar. Laut dem The Wall Street Journal-Journalisten Takashi Mochizuki war es allerdings nicht besonders einfach, diesen Preis zu erreichen.


    Zitat

    Es war Nintendos angestrebtes Ziel, den Markt der preiswerteren Konsolen zu erreichen. Das Unternehmen hat aggressiv versucht, die Kosten zu reduzieren und setzte einen Preis von unter 200 US-Dollar fest. Einer der wichtigsten Zulieferer hatte über Monate Streit mit Nintendo wegen des Preises einer Schlüsselkomponente der Hardware.


    Mit dem Preis will sich Nintendo unbedingt einen hohen Erfolg auf dem amerikanischen Markt sichern. Laut dem WSJ hat Nintendo nun auch einen Vertrag mit dem Akku-Produzenten Murata Manufacturing. TDK Corp. ist zwar auch weiterhin der Hauptlieferant für die Akku-Technologie bei Nintendo-Produkten, allerdings dient das zweite Unternehmen als Konkurrenz, um den Preis weiter senken zu können.


    Quelle: NintendoEverything – Newsbild: © Nintendo

    Iustorum autem semita quasi lux splendens procedit et crescit usque ad perfectam diem

  • Ich finde das gerade alles andere als erfreulich. Dieser Preisliche Machtkampf um Komponente immer billiger als es eh schon ist zu haben. Hoffentlich standen die Mitarbeiter nicht als letztes Glied in der Reihe bei der Produktion der Komponenten für die Switch Lite.


    Die sind ja meistens die leidtragenden :/ Nintendo hat meines wissen genug Geld Reserven um die ersten drei Monate minimum mal eine Konsole auch unter ihren Wert zu verkaufen. Dann holen sie es halt mit Software rein. Ich finde das passt nicht zu Nintendo, falls sich mein Gedankengang bewahrheitet. Als bekanntes Unternehmen sollte man nämlich immer an das wohl deren denken, die in der Produktion arbeiten.

    Derzeit am Spielen:

    Animal Crossing, Luigis Mansion 3, Oceanhorn & Hyrule Warriros

    Forza Motorsport 7, FIA Truck Racing

    Mehr in der Game Challenge 2020 -> Letztes Update: 3. April


  • Harte Verhandlungen sind in solchen Situationen völlig normal, passiert so täglich tausendfach in der Welt. Dass Nintendo nicht seine Zielmargen verringert, ist angesichts seiner erfolgreichen Produkte ebenfalls der Normalfall. Ich denke, das DS-Debakel ist Nintendo noch immer sehr präsent.

  • @Taneriiim


    Nintendo ist auch der einzige Hersteller, der sich nicht über andere Sparten quersubventionieren kann.


    Finde das Ziel auch mit der Hardware Gewinn zu machen auch nicht verwerflich. Ich stell mir gerade vor man würde von Apple, Samsung etc. Verlagen, Ihre Hardware mit Verlust zu verkaufen...

  • @Taneriiim


    Auch Sony und Microsoft verkaufen ihre Konsolen nicht mit Verlust. Das wird zwar immer wieder behauptet, macht es deswegen aber nicht wahrer. Würde Sony Konsolen mit Verlust verkaufen, dann wäre das nicht mehr durch Softwareverkäufe auszugleichen.


    Zudem handeln auch Microsoft und Sony nicht anders. Bevor man an die eigene Gewinnmarge geht, setzt man Zulieferer unter Druck. Kein Unternehmen schmälert ohne zwingende Notwendigkeit die eigene Gewinnmarge und du kannst dir sicher sein, dass alle Konsolenhersteller mit der Hardware Gewinn macht.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • Glaub Nintendo ist sogar Einzige, der mit dem Verkauf von Hardware noch Gewinn macht.

    Nintendo hat ja nicht wie Sony oder Microsoft noch andere Geschäftsfelder, bei denen sie einen Verlust eventuell ausgleichen könnten. Die XBox One war ja kein wirklicher Erfolg, wäre da nicht Microsoft dahinter, es würde wohl keinen Nachfolger geben.

  • @Ande


    Nintendo setzt nicht nur rein auf Konsolen.


    Sie sind auch im Mobilgeschäft als auch in der Spielzeugbranche tätig.


    Also die sichern sich schon ab, da kannste von ausgehen.



    Naja, zumindest ist damit dieses Märchenimage, Nintendo wäre so eine super liebe und familienfreundliche Firma auch hin. Die schenken einem auch nix, auch wenn es oft so den Anschein macht bei Ihnen. Sind genau rational wie Sony und MS auch, knallhart Business.

    6 Mal editiert, zuletzt von Taneriiim ()

  • @Taneriiim
    Konsolen sind aber das Kerngeschäft. Sony und MS könnten ihre Konsolensparte einstellen und weiterexistieren. Nintendo würde es nur mit Spielzeug oder Mobile-Games in dieser Form nicht geben.
    Am eigenen Image sägt Nintendo ja gerade selber, wenn ich mir in den Massenmedien Berichte über Mario Kart Tour lese wird die Monetarisierung immer negativ erwähnt, sowas bleibt haften. Klar wollen sie Geld verdienen, wenn man aber wie EA "alles mitnimmt" dann wird man von der Spielerschaft nicht wirklich gemocht. Gerade Nintendo macht auch mit einer treuen Fanbase Geld, die zu vergraulen kann ein Risiko sein.

  • Firmen üben immer "druck" aus um den preis zu drücken... gerade wenn sie große Stückzahlen abnehmen, somit ist es jetzt auch keine Mega spannende, überraschende Nachricht.


    Das einzige was man hier rauslesen kann ist, das Nintendo das sehr klare Ziel "höchstens 200€" vor Augen hatte. Da ist es nochmal klar verständlich was alles abgespeckt wurde. Finde ich aber auch richtig, denn mit nem preis von 250 wäre das Gerät zu nah an der original Switch gewesen.
    So kostet sie 30% weniger ist an der magischen 200€ Grenze und grenzt sich von der Heimkonsolen-version somit auch klar und für den Konsumenten verständlich ab.

  • @Ande


    Ich persönlich sehe Nintendo‘s Kerngeschäft mittlerweile eher im Spielzeugbereich mit LABO, Amiibo, etc. und Mobil Thirdparty.


    Darauf liegt ganz klar der Fokus bei Ihnen, weil sie vermutlich jetzt schon ahnen dass sie bald verdrängt werden könnten von Anderen im Konsolen und Hardwarebereich.

    Einmal editiert, zuletzt von Taneriiim ()

  • @Taneriiim


    Keine Ahnung wo du das siehst :D Aber es soll ja jeder seine Meinung haben, obwohl ich nicht sehe aus welchem Zusammenhang du die Behauptung nimmst ^^


    "Übt Druck aus" ist schon ziemlich reiserisch. Sowas nennt man Verhandlungen und sind in der Branche ganz normal. Wenn jemand für mich was herstellt, will ich Preise drücken oder ich geh nach China. Das ist derzeit die Realität. Man muss es nicht gut heißen, aber oft wird dann gesagt bei Stückmenge X, wird eh reduziert.

  • Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Nintendo ist so ein freundliches Familienunternehmen bei dem doch jeder, jeden kennt. Sowas ist einfach undenkbar, bei der pösen Konkurrenz, ja klar eindeutig, aber nicht doch bei Big N. :ugly:

    Einmal hat Nintendo der Welt erklärt

    „Nur ich allein bin der Herr!“

    Ich dulde keine Götter neben mir

    Du sollst immer nur mich verehren

    Sprich meinen Namen nicht unnütz aus

    Spiele sechs Tage lass den siebten dann aus

    Ich schuf das Gameplay und die Innovation und auch noch mehr

    Einmal in der Woche dankst du mir dafür

    Ehre meine Spiele damit du lange lebst

    Auf der Konsole die dein Herr dir gibt.

  • @Solaris


    Ja, so werben Sie doch immer.


    Immer hihi haha super lieb teletubbie wir haben uns alle lieb usw., familien sind uns heilig usw. Miyamoto immer am Lachen.


    Sind genauso rational und auf Business fokussiert wie Sony und MS auch.

  • Nur weil das normal in der Wirtschaft ist und Nintendo keine Ausnahme bildet, ist das nicht zu verteidigen. Im Gegentiel, es macht das Ganze nur noch trauriger.


    @Taneriiim


    Das Image funktioniert (leider) ja sehr gut. Nintendo kann sich deutlich mehr Sachen erlauben und durch das Image können sie Dinge praktizieren, die bei anderen ein Nogo sind. Bei Nintendo wird es dann billig verteidigt. Kunden wurden richtig erzogen und um es gleich vorweg zu nehmen. Das fing bei Iwata schon an.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!