Japan: Details zur Auslieferungsmenge von The Legend of Zelda: Link's Awakening

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Max 45 sollte es kosten, so wie between two worlds.
      Bis es aber auf dem Preis ist bin ich auch nicht mehr bereit das zu bezahlen, wenn es auf 30 sinkt bin ich dabei, ansonsten nicht.

      Für das Geld 60 Euro bekommst aktuell Astral Chain, Daemon X, Code Vein usw warum sollte ich da Zelda holen für das selbe Geld, die anderen games sind brandneu
    • Für ein Remake und ein 2D Zelda denk ich sind das sehr gute Zahlen zudem ist inzwischen die Auswahl größer wie damals als BOTW rauskam wo bestimmt einige Zelda erstmal probiert haben oder nochmal eine Chance gegeben haben

      Edit: was sich hier alle über den Preis Beschwerden versteh ich absolut nicht...1.es ist Remake und kein remaster hat bestimmt auch genug Zeit gekostet 2. Können wir uns glücklich schätzen das Videospiele nur 60-70 Euro kosten das haben sie nämlich vor 10-20 Jahren auch schon Inflation Mäßig müsstenmwir eig bei 100 und mehr sein, zudem das die Entwicklung inzwischen immer mehr kosten neue teurere Programme mehr Mitarbeiter, teuere Ausbildung usw. 3. verstehe ich nicht wie man Spielzeit generell immer mit dem Preis aufwiegen kann, es soll Spaß machen oder?,Hauptsache 100 Spielstunden das ich was hab für mein Geld, ist meiner Meinung nach ein blöde Aussage
      ichfangsiealle

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Blackstar ()

    • @Blackstar

      "was sich hier alle über den Preis Beschwerden versteh ich absolut nicht...1.es ist Remake und kein remaster"
      Zelda Remakes waren bislang seltenst AAA Vollpreis und dabei handelte es sich meist um deutlich umfangreichere Teile, da ist es sehr wohl verständlich, dass die neue Preispolitik hinterfragt wird.

      "2. Können wir uns glücklich schätzen das Videospiele nur 60-70 Euro kosten das haben sie nämlich vor 10-20 Jahren auch schon Inflation Mäßig müsstenmwir eig bei 100 und mehr sein, zudem das die Entwicklung inzwischen immer mehr kosten neue teurere Programme mehr Mitarbeiter, teuere Ausbildung usw."

      Das "Spiele kosten ja nur 60€ , die müssten heute 70 -100€ kosten" wurde schon mehrfach widerlegt. 1. ist die Inflation über die letzte 5 Jahre nicht so stark ausgefallen, dass sie die Einsparungen durch Standartsoftware überbieten und 2. Sind die Entwicklungskosten nicht größer geworden, in den letzten Jahren waren diese gerechnet auf die Komplexität der Spiele relativ konstant, bis etwas geringer geworden, da die Löhne sich nicht geändert haben und Durch die "teuren" Tools sehr viel Geld gespart wird. Die Lizenzkosten für eine Standardengine sind sehr klein im Verhältnis zu den Kosten einer neuen Eigenentwicklung und wenn man eine Eigenentwicklung nutzt, dann ist diese schon mehrfach genutzt worden und ist "amortisiert". EA hat es selbst sehr schön bei den Investorenkonferenzen gezeigt, dass das einzige, das teurer wurde ist das Marketing ist, da man denen einfach mehr Budget zuweist. Hinzu kommt, dass AAA Spiele schon lange nicht mehr 60€ kosten, durch Sondereditionen mit mehr Spielinhalte und Ingame Monetarisierungen erhält man bei EA und Co für 60€ maximal ein Grundgerüst oder auch Starterpaket. Das eigentliche Spiel kostet dann zum Teil 100€ - was der Geldbeutel herhält. Nintendo selbst ist teils auf Standardengines gewechselt und hat kräftig die Preisschraube nach oben gedreht.
      Der ganze Quatsch mit" Das machen wir wegen den Retailverkauf" ist eine dreiste Lüge.

      "verstehe ich nicht wie man Spielzeit generell immer mit dem Preis aufwiegen kann"
      Weil Zeit selbst eine Ressource ist, das ist es auch verständlich, dass ein spaßiges Spiel mit durchwegs guten Inhalt, der einfach in der Fülle mehr ist, einen höheren Wert für die meisten hat, als ein deutlich kürzeres Spiel, das auch Spaßig ist. Ich persönlich finde Grind schrecklich, deshalb bewerte ich Spiele, die wegen Grind lang sind auch eher negativ. Ob ein Spiel den oder den Wert hat ist für den Kunden meist eine sehr Subjektive Entscheidung basierend auf Vergleichswerte. Da schneidet halt ein Links Awakening, dass durch das Alter des Gamedesign und der Limitation der original Hardware eher simpel und kurz ist , eher gleichwertig zu einen 20€ Indititel ab.
    • @Nemesistower

      Nehmen wir an das stimmt alles so wie du sagst dann gibt es eben nur eins nicht kaufen, aber anschneiden sind doch ziemlich viele Spieler gewillt dieses Spiel kaufen.

      Jeder kann meckern jeder hat seine subjektive Ansichten selbst ich sage Objektive kann bei Kunst nicht ran gehen und Spiele sind nunmal Kunst was es einem Wert ist muss jeder für sich selbst entscheiden aber 20 für 20 Euro wären nicht mal die Löhne der Entwickler gedeckt das wette ich
      ichfangsiealle