Pokémon Masters: Einnahmen erreichen nach dem ersten Monat mehr als 33 Millionen US-Dollar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pokémon Masters: Einnahmen erreichen nach dem ersten Monat mehr als 33 Millionen US-Dollar

      Die Marktforschungsgruppe Sensor Tower hat weitere Daten zu Pokémon Masters, dem neuen Smart Device-Spiel von The Pokémon Company und Entwickler DeNa, zur Verfügung gestellt. Zwischen dem 29. August und 29. September gaben Spieler demnach geschätzte 33,3 Millionen US-Dollar für den Titel aus. Mit 19,3 Millionen US-Dollar wurden 58 % der Ausgaben in Japan getätigt, dahinter lag der US-amerikanische Markt mit 6,3 Millionen US-Dollar, was einem Anteil von 19 % entspricht. Es folgten Hongkong, Taiwan und Frankreich mit zusammen knapp 3 Millionen US-Dollar an Ausgaben.

      Damit lag Pokémon Masters nach dem ersten Monat deutlich vor den Pokémon-Mobile-Spielen Pokémon Quest, Pokémon Duel, Pokémon Magikarp Jump und Pokémon Rumble Rush. An den großen Erfolg von Pokémon Go kam der Titel allerdings nicht heran.
      © Sensor Tower

      Zwar sind dies beachtliche Werte, die Gesamtausgaben in der ersten Woche beliefen sich allerdings noch auf durchschnittlich fast 3,5 Millionen Dollar pro Tag. Dies hat sich im Laufe der Zeit verringert und betrug in der vergangenen Woche nur noch durchschnittlich 230.000 US-Dollar pro Tag. Lag die Anzahl der Downloads nach nur 4 Tagen bereits bei über 10 Millionen, so beliefen sich die Installationen nach einem Monat insgesamt auf knapp 12 Millionen.

      Habt ihr auch das Spiel bereits heruntergeladen? Wie ist euer erster Eindruck?

      Quelle: Sensor Tower – Newsbild: Original-Artwork: © DeNA / Pokémon. / Nintendo / GAME FREAK / Creatures, Artwork-Komposition: © ntower
      alias-op