Neues Update für Mario Kart Tour steht nun im Spiel bereit

  • Heute veröffentlichte Nintendo ein neues Update für Mario Kart Tour, welches innerhalb des Spiels heruntergeladen werden kann. Da es sich nur um ein kleines Update handelt, dürfen keine großen Änderungen erwartet werden. Ein Update auf Version 1.0.2 soll in Kürze folgen, welches einige Fehler ausmerzen wird. Die genauen Details erfahrt ihr in der Update-Info von Nintendo.


    Das ist alles für heute. Wir informieren euch über weitere Änderungen, sobald weitere Updates für Mario Kart Tour veröffentlicht werden.


    Quelle: Mario Kart Tour – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo, Artwork-Komposition: © ntower

  • Die wissen wo die Prioritäten liegen. :rolleyes:


    Spielen werde ich es nicht, da ich schon seit Jahren vergleichbare Spiele wie Amazon, eBay oder den Google Play Store auf dem Smartphone habe.

  • Ich weiß überhaupt nicht was ihr habt...
    Nintendo hebt doch nur den wichtigsten Aspekt ihrer manipulativen MTX App hervor. ;)
    Die unwichtigen Sachen wie der Multiplayer bei Mario Kart kommen dann irgendwann später.

    Switch: 2937-6131-1128
    Discord: Orikuro#7498

    • Dem Hauptbildschirm wurde ein Shop-Button hinzugefügt.
    • Der Shop-Bildschirm wurde überarbeitet.
    • Die Farbe des Röhren-Buttons wurde geändert.

    Die haben sich die 7 redlich verdient.

  • Ich verstehe nicht, was viele hier für ein Problem haben. Es ist ja irgendwie logisch, dass sich das Spiel auf irgendeine Art und Weise finanzieren muss. Oder denkt ihr die Entwickler und Nintendo arbeiten kostenlos oder sind eine gemeinnützige Einrichtung? :ugly:


    Ich spiele Mario Kart Tour aktuell sehr gerne und komme bisher ohne jegliches Echtgeld aus. Man kann das im Grunde völlig kostenlos spielen und so oft fahren, wie man will. Eingeschränkt ist man nur im Erspielen der Münzen auf 300 pro Tag und wie hoch man pro Tag den Charakter, die Karts oder Gleiter Leveln kann.


    Rubine gibt es auch kostenlos und mit Münzen kann man Charaktere etc. im Shop kaufen. Wenn man clever ist, dann muss man gar kein Geld ausgeben, wenn man nicht will.

  • @Peinigar Die Gesellschaft ist leider nun einmal sehr schnelllebig und will alles sofort ohne großen Aufwand haben, da funktionieren solche Tips nicht. Dann kommt noch dazu, dass die Meisten deswegen meckern, weil andere meckern, weil andere meckern usw.

  • Ich verstehe nicht, was viele hier für ein Problem haben.

    Und ich verstehe nicht, wie es immer noch Leute gibt, die bei nachgewiesen ausbeuterischen Geschäftspraktiken das immer noch mit "aber die müssen doch Geld verdienen" verteidigen können. :dk:

    Die Gesellschaft ist leider nun einmal sehr schnelllebig und will alles sofort ohne großen Aufwand haben, da funktionieren solche Tips nicht.

    Die "Tips" sind Mist, nix anderes. Es hat nix mit Schnelllebigkeit zu tun oder mit "alles sofort ohne großen Aufwand haben wollen". Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass die meisten Leute froh wären, wenn sie durch das SPIELEN des Games Charas freischalten könnten. Nein, stattdessen spielt man das Spiel ein bisschen und bekommt dann die Chance bei einer Tombola mitzumachen um vielleicht etwas zu bekommen, das man haben will.


    Sorry, aber das hat alles nichts mit "muss finanziert werden" zu tun, sondern nur damit, dass ein kleiner Prozentsatz der Population psychisch anfällig für solche Mechanismen sind sich dadurch ausbeuten lassen und sich mit diesen paar Leuten viel mehr Geld machen lässt, als wenn man ein ehrliches Produkt mit einem klaren Preis einfach verkauft.


    Also komm nicht mit Schnelllebitkeit und "alle sofort haben wollen", wenn viele Leute ohne Probleme ein Game wie z.B. Monster Hunter hunderte von Stunden spielen können um sich gute Rüstungen und Waffen zusammenzubauen. DAS ist tatsächlich Aufwand. Der "Aufwand", den man in solchen F2P-Games aber vorgetischt bekommt ist von Haus aus darauf ausgelegt Leute zu den MTX zu verleiten.


    Und während sich die Leute zurecht über diese widerlichen Praktiken aufregen stellen sich dann solche Ritter der ach so missverstandenen Konzerne vor die Industrie und verteidigen den Mist auch noch und das obwohl diese indirekt unter diesen Praktiken mitleiden, denn wären die Games nicht dazu desigend zu MTX zu verleiten, dann wären sie inhaltlich hochwertiger.

  • Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass die meisten Leute froh wären, wenn sie durch das SPIELEN des Games Charas freischalten könnten. Nein, stattdessen spielt man das Spiel ein bisschen und bekommt dann die Chance bei einer Tombola mitzumachen um vielleicht etwas zu bekommen, das man haben will.

    An deiner Aussage bemerkt man genau zwei Dinge:


    1. Hast du das anscheinend noch nicht gespielt und 2. liest du meinen Beitrag nicht richtig, ansonsten wüsstest du, dass das von dir erwähnte nur EINE Option ist.


    Also noch einmal ausführlicher: jeden Tag erscheinen im Shop Angebote des Tages. Das sind Charaktere, Gleiter und Karts. Diese kann man mit Münzen kaufen, die auf der Strecke rumliegen und man einsammelt. Missionen geben auch Münzen. Mit diesen Münzen, im Spiel erspielten Münzen, kann man sich dann gezielt Charaktere kaufen. Mit Ingame Währung. Verrückt! :ugly:


    Die Loot-Röhren, also deine erwähnte Tombola und der Münzrausch benötigen Rubine. Die kann man kaufen, aber auch wieder durch Missionen oder beenden von Cups erspielen. Wieder erspielen... Wow, immernoch kein echtes Geld benötigt. Aber wenn ich natürlich keine Geduld habe( so wie @Milkywaker meinte), dann kann ich mir das alles sehr teuer erkaufen. Oder ich denke mir, ach komm, mir macht das Spiel Spaß, dann kaufe ich halt mal etwas. Oder man nutzt einfach die kostenlose Version und unterstützt diese " widerlichen Praktiken" nicht. 8o


    Dein Monster Hunter Argument ist auch nicht stichhaltig das ist schließlich ein Vollpreisspiel und kostet 60€ und kein Free2Play Handygame.

  • An deiner Aussage bemerkt man genau zwei Dinge:


    1. Hast du das anscheinend noch nicht gespielt und 2. liest du meinen Beitrag nicht richtig, ansonsten wüsstest du, dass das von dir erwähnte nur EINE Option ist.

    Ich weiß, dass das eine Option ist, eine Option, die aber Müll ist. :rolleyes:

    Also noch einmal ausführlicher: jeden Tag erscheinen im Shop Angebote des Tages. Das sind Charaktere, Gleiter und Karts. Diese kann man mit Münzen kaufen, die auf der Strecke rumliegen und man einsammelt. Missionen geben auch Münzen. Mit diesen Münzen, im Spiel erspielten Münzen, kann man sich dann gezielt Charaktere kaufen. Mit Ingame Währung. Verrückt!

    Eben, anstatt, dass man die Charaktere mit richtigen Aufgaben freischalten kann, macht man es mit Sisifusaufgaben, wie Münzen auf den Strecken einsammeln. Gibt natürlich Spiele, die das noch schlechter machen, ist sicher noch kein Dungeon Keeper Mobile, aber es ist mit dem gleichen Mindset designed.

    Die Loot-Röhren, also deine erwähnte Tombola und der Münzrausch benötigen Rubine. Die kann man kaufen, aber auch wieder durch Missionen oder beenden von Cups erspielen. Wieder erspielen... Wow, immernoch kein echtes Geld benötigt. Aber wenn ich natürlich keine Geduld habe( so wie @Milkywaker meinte), dann kann ich mir das alles sehr teuer erkaufen. Oder ich denke mir, ach komm, mir macht das Spiel Spaß, dann kaufe ich halt mal etwas. Oder man nutzt einfach die kostenlose Version und unterstützt diese " widerlichen Praktiken" nicht.

    Ich habe ja erklärt was daran widerlich ist. Wenn du es ok findest, dass man Finanzierungsmethoden einbaut, die darauf abziehlen verwundbare Menschengruppen auszubeuten, dann ok. Ich finde es absolut nicht ok und zusätzlich sinkt auch noch die generelle Spielequalität. Aber wiederhole das jetzt alles nicht noch einmal, hab's ja bereits im Detail erklärt.

    Dein Monster Hunter Argument ist auch nicht stichhaltig das ist schließlich ein Vollpreisspiel und kostet 60€ und kein Free2Play Handygame.

    Doch, ist komplett stichhaltig, denn es ging um generelles Game-Design und darum, dass behauptet wurde es ginge den Kritikern nur um Schnelllebigkeit und darum, dass sie keinen Aufwand haben wollten. Dass ein F2P-Game finanziert werden muss, versteht sich von selbst, heißt aber nicht, dass ich alle Methoden für ethisch vertretbar halte.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!