Nintendo Switch-Spieletest: Yooka-Laylee and the Impossible Lair

  • Freunde der 2D-Jump 'n' Runs, am 8. Oktober ist es endlich so weit, denn dann erscheint Yooka-Laylee and the Impossible Lair für die Nintendo Switch. Euch erwarten spannende Level, sympathische Charaktere und eine spielbare Overworld, die durch ihre vielen Geheimnisse zum Erkunden einlädt. Wir haben uns bereits an den Titel gewagt und erklären in unserem Test, warum wir trotz kleinerer Schwächen vom Titel begeistert sind.


    Hier geht es zum Spieletest!


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!


    Newsbild: © Team 17

  • Wie ist der Soundtrack ausgefallen? Kann dieser mit DKC Tropical Freeze mithalten? Was mich noch interesseieren würde ist, wieviele Versuche ihr für Capital B's Versteckt gebraucht habt ? Können Einsteiger, sofern sie die anderen Bienen befreit haben, das Level abschließen oder ist es dann immer noch schwer ?
    Ansonsten liest sich der Test schon einmal vielversprechend :)

  • Das Spiel schneidet ja insgesamt sehr positiv ab, hätte ich nach dem durchschnittlichen Yooka-Laylee irgendwie nicht erwartet. Egal, so freue ich mich dann doch wieder richtig darauf. :D

    Wie ist der Soundtrack ausgefallen? Kann dieser mit DKC Tropical Freeze mithalten?

    Soll nicht ganz auf dem Niveau sein, aber trotzdem sehr gut.

    Können Einsteiger, sofern sie die anderen Bienen befreit haben, das Level abschließen oder ist es dann immer noch schwer ?

    Das Level soll so oder so schwer sein, was ich aus anderen Tests entnommen habe.

    Switch: 2937-6131-1128
    Discord: Orikuro#7498

  • Klingt ja schon mal gut, nachdem der 3D-Vorgänger in allen Belangen eine Vollkatastrophe war. Hoffe, sie können auch in Zukunft bessere Spiele entwickeln, als das schlechte Yooka-Laylee von 2017...

  • @JimmyKnopf Ich denke, dass auch Anfänger gute Chancen haben, das Versteck abzuschließen. Viele Abläufe lernt man nach einigen Versuchen kennen, sodass diese nach und nach ohne Verlust einer Biene absolviert werden können. Nichtsdestotrotz ist das Level anspruchsvoll! Ich persönlich hatte ca. 20 Bienen, als ich es das erste Mal komplett schaffte. Es wäre auch früher möglich gewesen, jedoch habe ich nicht nach jeder gefundenen Biene einen neuen versuch gewagt.
    Zum Soundtrack lässt sich sagen, dass dieser durchaus ins Ohr geht und da auch verweilt. Für mich persönlich kommt es an DK nicht ganz heran, überzeugt aber dennoch!

  • Das freut mich, hatte schon mit dem ersten Teil sehr viel Freude gehabt, werde mir das auch zu release kaufen :D



    Klingt ja schon mal gut, nachdem der 3D-Vorgänger in allen Belangen eine Vollkatastrophe war. Hoffe, sie können auch in Zukunft bessere Spiele entwickeln, als das schlechte Yooka-Laylee von 2017...

    Vollkatastrophe in allen belangen? Haben wir dasselbe Spiel gespielt? Ich fands super und habs zu 100% durchgespielt, kommt nicht an BK heran, aber eine Vollkatastrope ist sowas wie Bigg Riggs aber keinsfalls Yooka Laylee...

  • Dennis Meppiel

    Hat den Titel des Themas von „Nintendo Switch-Spieletest: Yooka-Laylee und das Unerreichbare Versteck“ zu „Nintendo Switch-Spieletest: Yooka-Laylee and the Impossible Lair“ geändert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!