Blizzard würde Nintendo sämtliche Overwatch-Charaktere für Super Smash Bros. Ultimate zur Verfügung stellen

  • Ich kenne mich mit diesem Spiel kein bisschen aus. Es wirkt mal so, dass man das schon mit Bayonetta vergleichen kann. Irgendwie wirkt das wie eine andere Art Realitität von Spielen als SSBU. Lässt man die Sache ob man einen Charakter davon dabei haben will beiseite, kann man wahrscheinlich erkennen, dass dafür wahrscheinlich schon eine Grafische Anpassung nötig wäre.

    Früher liefen Ägypter immer seitwärts. Das war der Beginn der 2D Ära. Scherz beiseite.

    Switch Freundescode: SW-7945-9434-6687 Switch-Name: Warriorcat

  • Blizzard würde alles nutzen im marketing für ihre marken zu machen... stand letztens neben lego overwatch und eine diversen anderen spielzeug... monopoly overwatch... ich bin raus... blizzard ihr wart mal meine Nr1...

    Meine Steam, Xbox, PSN & Nintendo ID: Brokenhead

  • Overwatch hat zumindest mehr zu bieten, als den 100. Schwertkämpfer, also würde ich das sehr begrüßen. Nicht nur weil ich das Spiel liebe, sondern weil da ohne Ende neue Movesets möglich sind.

    Sag das nicht zu laut, am Ende kommt Genji der primär mit seinem Katana rumfuchtelt :ugly:


    Ich würde mich über nahezu jeden Overwatch-Charakter in Smash freuen, ausgenommen vielleicht 1-2, denen ich aber ohnehin keine Chancen zugestehe (Baptiste und haste nicht gesehen). Meine Favoriten, sowohl aus Charakter-Gründen als auch aufgrund des Gameplay-Potenzials, das ich da sehe, wären McCree, Sombra, Tracer, Winston, Lucio und Junkrat.


    Edit: Oh, und D.Va natürlich auch

  • Es gibt bestimmt ein paar Leute, die das gut finden würden.


    Ich selbst werde mich wohl überraschen lassen müssen. Nach dem ersten enttäuschenden Kämpferpass, werde ich den zweiten sowieso nicht mehr blindlings kaufen, sondern erst einmal abwarten was darin enthalten ist.


    Eine gute Sache hat der erste Pass aber trotzdem: Noch tiefer als mit Terry können die Entwickler eigentlich gar nicht mehr sinken, weswegen ab jetzt jeder Neuzugang wenigstens für ein bisschen Freude sorgen müsste. :love:

  • Und was kommt dann noch in Smash? Alf, Terminator, Master Chief, Winnie The Puh, Al Bundy, Luke Skywalker, Lara Croft, Eminem, Jesus....? Irgendwann sollte mal echt Schluss sein! Nintendo darf gerne mal seine Ressourcen für ein NEUES Spiel brauchen!

  • @Brokenhead


    Das macht doch Nintendo und jeder andere Hersteller mit starken IPs nicht anders. Blizzard hat immer noch starke Marken und macht starke Spiele. Sie wären also durchaus würdige Smashkandidaten.


    @maurooo


    Zum einen ist Overwatch immer noch ein Spiel und somit im Gegensatz zu den anderen von dir genannten ein realistischer Kandidat (Es sind nur Videospielcharaktere zugelassen). Zum anderen macht das Nintendo doch. Es sind viele spiele in der Entwicklung oder stehen sogar schon in den Startlöchern. Wenn Sakurais Team nicht an weiteren Smashcharakteren arbeitet, werden sie sicherlich keine IP machen, die sie noch nie bearbeitet hatten, sondern hochwahrscheinlich Smash für die nächste Generation angehen.


    Der Terminator kommt übrigens in wenigen Tagen für MK11 und ich freu mich darauf.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • Den einzigen den ich mir passend vorstellen kann, wäre Genji aber sonst eher weniger.

    Konsolen: Playstation 5, Nintendo Switch


    PC: MSI Ventus RTX 2080 Super OC XS, i7 9700k, Asrock Mainboard Z390 PRO4, G.Skill 16GB DDR4 3200MHz, Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD 500GB

  • Was haben hier eigentlich alle für Probleme mit Blizzard?

    Blizzard ist ein Drecksverein, der in den letzten Jahren immer weiter abgerutscht ist. Rekordgewinne machen, aber 900 Mitarbeiter entlassen, weil man "noch mehr Gewinne" erwartet hat, gleichzeitig aber einen neuen CFO engagieren und sofort einen mehrere Millionen $ Willkommensbonus in die Hände drücken.


    Ein paar Monate später haufenweise der ganzen offen gewordenen Stellen wieder ausschreiben, weil man die Arbeitskräfte halt trotzdem braucht, aber zu schlechteren Arbeitsverträgen, als zuvor.



    Gestern hat Blizzard dann auch noch einen Teilnehmer ihrer HS-Turniere für 1 Jahr gebanned und seine monetären Preise gecancelled weil er sich in einem ihrer Streams positiv zu den Protesten für Menschenrechte in Hong Kong geäußert hat. Die Regelung die Blizzard für den Bann zitiert hat ist bewusst extrem vage formuliert damit man sie gegen praktisch alles was man sagen könnte einsetzen kann.


    Ich warte jetzt noch ein paar Tage ab und schaue wie Blizzard reagiert, aber bei mir ist das Fass am üuberlaufen. Werde dann Battlenet deinstallieren und fertig, ganz egal wie viel Geld ich in ihre Games investiert habe.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!