Die nächste Konsolengeneration: PlayStation 5 offiziell angekündigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @MrWeasel
      Die PS4 war seinerzeit bereits ein "Hardware-Monster" was gibt es noch, dass man noch integrieren könnte außer dauerhafte 60 FPS und 8K? Hauptsache die Spiele werden wieder gut.
    • @Masters1984
      Es gibt weit mehr als Auflösung, aber ich möchte nicht unter dieser News auf dieses spezifische Thema eingehen. Anständige 4k, die länger gehalten werden können, wäre bereits schön und dann noch mit 60 FPS. Davon ist die PS4 pro weit weg. Auch auf dem PC ist das noch kein Standard. Dazu Tessellation, AO, höherer Detailgrad, Raytracing.
      Gerade in Spiele wie Assassin's Creed ist eine starke CPU auch von Vorteil.
      Die PS4 war schon zu Release nur gutes Mittelmaß im Gpu Bereich. Die CPU war schon damals mit seinen Jaguar Kernen sehr lahm. AMD konnte nur nichts anderes liefern. Das hat sich ja glücklicherweise Dank der neuen CPU Architektur geändert. Gerade da wird es auch einen wahnsinnigen Sprung geben.
    • @MrWeasel
      Ich finde die PS4 alles andere als lahm, dagegen wirkt die PS3 echt wie eine lahme Krücke, ganz ehrlich.
      Der Sprung war schon enorm, aber es kommt meiner Meinung nicht auf die Hardware-Power, sondern die Spiele an. Nintendo schafft ja auch jedesmal gute Spiele auf einer vermeintlich schwächeren Hardware zu machen, die aufgrund des gewählten Art-Styles dennoch sehr gut aussehen. Die PS5 wird sicher alles zum Standard machen wie 4K und flüssige 60FPS, denn alles andere wäre dann schon echt enttäuschend, vorallem wenn man so völlig out of the blue eine neue Konsole ankündigt.
    • @Masters1984

      für die meisten wäre es doch vollkommen ok, wenn es in normalen HD liefe. Das Problem ist, dass die Kundschaft der PS5 in großen Teilen noch auf HD TV Geräten unterwegs ist und das wird sich in dieser Gen nicht ändern. 4K setzt sich zwar auf Dauer durch, aber erst wenn die HD Geräte langsam den Geist aufgeben. Es gibt sicherlich ein paar Technerds, die sich ein neues TV Gerät kaufen, weil es einen neuen Standard gibt, aber das ist eine Minderheit. Deshalb ist das TV Geschäft für die Hersteller auch schwieriges Terrain. Der Kunde ist in der Regel erst bereit sich ein neues TV Gerät zu kaufen, wenn das alte den Geist aufgibt. Und dann nimmt er zwar gerne neue technische Standards an, aber eben zu vergleichsweise geringeren Preise. Die teuren Topgeräte mit modernster Technik liegt in der Regel wie Blei in den Regalen. Wie gesagt 4K setzt sich durch, aber das wird eher die PS6 in ihrer Laufzeit mitbekommen als die PS5. Das heißt, dass man die 4K Inhalte nur für ein paar Nerds macht. Der momentane Standard ist halt immer noch HD. Ich habe eine 4K Fernseher und einen 4K Monitor für meinen PC, aber auch nur, weil ich zuvor HD komplett übersprungen habe und 4K günstig zu haben war, als beide Geräte defekt waren. So ist es bei den meisten Leuten. Nur haben diese häufig schon vom defekten Gerät zu HD gewechselt und es dauert eine weile bis der nächste Austausch wegen Gerätedefekt fällig wird.

      Mit anderen Worten die PS5 macht tolle 4K Grafik möglich, die dann leider nur nicht viele zu Gesicht bekommen, weil sie immer noch HD unterwegs sind. Wenn Sony also 4K nicht zum Standard macht, dann werden es die meisten nicht einmal bemerken.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Wäre auch für konstant 1080p 60 fps, 4k reicht mir auch in 2025 bzw 2030, wäre der falsche Ansatz mMn das jetzt schon zu machen.

      @SvenIsHere ich bin schon zufrieden mit der Spiele Auswahl auf der PS4 und Switch.
      First party zocke ich von beiden aber nur eingeschränkt, Auftragsarbeiten und Third Party gefällt mir meist besser. Vorallem halt von japanischen Entwicklern. Auch indies gibt es mMn einige gute, ob man die dann auf switch oder ps4 spielt ist auch fast egal, je nach Vorliebe halt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shulk meets 9S ()

    • @Masters1984
      Nach heutigen Maßstäben ist die PS3 klar langsamer.
      Die CPU der PS3 war damals richtig nice, nur war es schwer die Leistung herauszukitzeln. Das ist ja heute nicht mehr so schwer, da beide Konsolen auf X86 laufen.
      Ist ja auch wirklich schön für dich, dass du mit der Leistung zufrieden bist. Die Leistung der Hardware ist allerdings nichts du subjektives.
      Fakt ist, dass der CPU Teil der PS4 und Xbox one schon zu Release eher lahm war.
      Ich freue mich einfach drauf. Die Grafik kann in meinen Augen nie gut genug sein, deswegen day one kauf. Selbst wenn die Spiele eine Zeit parallel released werden sollten. Ich möchte das Spiel ja in der besten Qualität erleben.
    • @MrWeasel
      Die CPU der PS3 war damals auch schon überholt, aber fürs angenehme Zocken hat das völlig ausgereicht. Spielemäßig war auch die PS2 großartig, leider gab es da noch kein HD. Die ganzen Buzz-Spiele fand ich zum Beispiel super. Wer die beste Hardware möchte, sollte auf jeden Fall am PC spielen, denn die Konsolen werden nie ganz an den aktuellsten PC herankommen können.
    • ich werde mir die PS5 wohl auf jeden Fall holen, aber vermutlich erst irgendwann 2021 und nicht direkt zum Launch, aus folgenden Gründen:
      > erste Revision der Hardware häufig fehleranfällig, ggf. erstmal abwarten
      > anfangs kaum gute (Exklusiv-)Spiele, vermutlich wieder viele Ports alter Titel, bei der PS4 hatte es auch gedauert bis was brauchbares kam, die ersten Exklzusivtitel waren imo nicht berauschend

      hängt aber natürlich auch damit zusammen, wie die Abwärtskompatibilität am Ende wird, sollte das problemlos sein, so dass man auch seine digitalen Games "mitnehmen" kann, könnte ich durchaus früher wechseln
      zumdem spiele ich Games immer gerne in der besten Version, wenn ein Last of Us 2, Cyberpunk etc. auf der alten PS4Pro grottig läuft und auf der PS5 bahnbrechend besser aussieht würde ich eventuell auch früher wechseln (glaube aber nicht dass die Unterschiede sooo immens werden, da ich nicht glaube dass die PS5 mehr als 499€ kosten wird)
      und es hängt natürlich auch damit zusammen wie die Spielesituation auf der Switch zu dem Zeitpunkt aussieht... wenn es wieder so eine brachiale Flut an Ausnahmemeisterwerken wie in der zweiten Jahreshälfte 2019 gibt bzw. gar ein Zelda BotW II noch Ende 2020 kommt (glaube ich aber eher nicht), dann würde die PS5 sowieso erstmal verstauben und dann könnte ich warten ^^