Neue Spieleszenen aus der Nintendo Switch-Version von Overwatch erschienen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Spieleszenen aus der Nintendo Switch-Version von Overwatch erschienen

      Neu

      Wenn euch die verschiedenen Gameplay-Videos zu Overwatch für die Nintendo Switch nicht gereicht haben, die wir vor wenigen Tagen mit euch geteilt haben, dann haben wir gute Neuigkeiten für euch: Es gibt weitere Spieleszenen aus dem Nintendo Switch-Spiel. Gestern veröffentlichte Game Informer zusätzliches Gameplay-Material, welches euch einen Eindruck von der Präsentation des Spiels gibt und außerdem die optionale Bewegungssteuerung demonstriert. Der Großteil des Videos besteht aus einem vollständigen Match, in dem der Spieler die Heldin Moira steuert. Das anschließend gezeigte Material zur Bewegungssteuerung fällt eher wackelig aus, aber schaut selbst.


      Freut ihr euch darauf, die Bewegungssteuerung bei Overwatch für die Nintendo Switch auszuprobieren? Kauft ihr euch das Spiel sofort oder wartet ihr auf spezielle Aktionen wie ein kostenfreies Probewochenende?

      Quelle: YouTube (Game Informer) – Newsbild: © Blizzard Entertainment
    • Neu

      Falls die Gyrosteuerrung gut umgesetzt sein sollte, wäre ich interessiert. Auf ps4 wollte ich es nie, da ich keine First Person Shooter mit analog Sticks Spiele, und ich aber am PC im allgemeinen auch nicht mehr Spiele.

      Splatoon hat so gut bewiesen, dass eine gute Gyrosteuerrung etwa fast genauso gut funktionieren kann, wie Maus und Tastatur.

      Overwatch ist das erste Blizzard Spiel seit StarCraft 1 das mich interessiert.
    • Neu

      Werde mich gar nicht erst auf diese Sticheleien einlassen. Die (politische) Lage da ist sehr ernst, aber es an Overwatch oder welchem Stück Unterhaltungselektronik denn nun auch immer auszulassen, hilft da hinten auch niemandem. Wenn man wirklich etwas bewirken will, gibt es deutlich wirksamere Plattformen und Mittel, um das zu tun. Blizzard zu boykottieren hilft China aber auch nicht aus der aktuellen Situation. Mehr sage ich dazu aber auch gar nicht mehr, denn ich komme nicht für politische Debatten auf ntower. Kudos. :)
    • Neu

      @Lillyth

      Du hast nicht unrecht, und ich weiß dass das jetzt whataboutism ist, aber müssen wir Gamer nicht gerade ruhig sein?
      Wir nehmen in Kauf das sowohl Hardware als auch Software zu den schlimmsten Vorraussetzungen produziert werden. Ich sag bloß Selbstmorde bei Foxcon oder Crunch Times während der Entwicklung bei fast jedem Titel.
      Von anderen zu erwarten, dass sie sich anders verhalten ist immer sehr leicht. Das Gedächtnis ist auch immer sehr kurz. Dieser Monat ist es Blizzard, in 3 Monaten gibt es wieder einen neuen für den shitstorm.