Nintendo Switch-Spieletest: FIFA 20: Legacy Edition

  • Vor zwei Wochen erschien der neueste Teil der populären Fußballreihe FIFA für die Nintendo Switch. Im Gegensatz zu letztem Jahr ist der aktuelle Ableger auf Nintendos Heimkonsole allerdings nur als Legacy Edition erhältlich – dies bedeutet, dass Gameplay-Innovationen und neue Spielmodi anders als auf anderen Plattformen auf der Nintendo Switch nicht vorhanden sind. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Entwicklerfirma Electronic Arts für FIFA 20: Legacy Edition bereits im Vorhinein mit viel Gegenwind und Kritik konfrontiert wurde. Auf Metacritic verweilt das Spiel gar auf einem tiefen User-Score von 0,8 Punkten.


    Ist es jedoch fair, diesem Spiel plötzlich eine schlechte Wertung zu geben, obwohl es objektiv gesehen nicht viel anders macht als die Vorgängerversionen, die noch als gute Titel angesehen wurden? Und soll ein Spiel eigentlich für sich alleinstehend bewertet werden oder soll der Vergleich mit anderen Spielen in die Bewertung miteinfließen? Diskutiert diese Fragen gerne in den Kommentaren! Wir haben in den letzten Tagen das Spiel ausführlich unter die Lupe genommen und berichten, für wen sich eine Investition lohnen könnte und wer lieber Abstand vom Titel nehmen sollte.


    Hier geht es zum Spieletest!


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!


    Newsbild: © Electronic Arts

  • Meiner Meinung nach sollte es so bewertet werden, dass:


    A: Man EA damit ein Zeichen setzt, dass es so nicht gehen kann auch wenn man eh auf Taube Ohren stößt.


    B: Spieler gewarnt werden, dass sie im Grunde ein unvollständiges Produkt erhalten, da nicht jeder sich vorher informiert oder mitbekommt was alles an dem Spiel fehlt und eine hohe Wertung sagt das sicher nicht aus.

  • Das wirklich neue sind die Songs, die ich eh immer ausschalte XD


    Naja, ich würde es mir kaufen, aber nicht für 50€. Ich hab 18 und 19 zu Hause und bin irgendwie nicht gewillt, 20 zu kaufen.


    Es ist ja nicht schlecht für die Switch aber irgendwie doch bedrückend irgendwie, das eine Fußball Simulation es nicht auf die Switch komplett schafft.


    #Witcher3
    #Doom
    #Wolfenstein
    #Grid
    ...

  • @Wowan14 Meiner Meinung nach macht man es sich aber zu leicht, wenn man dem Spiel eine 2 oder 3 oder was auch immer gibt. Felix hat ganz bewusst eine Kaufwarnung für diejenigen ausgesprochen, die bereits 18 und/oder 19 besitzen und selbst Neukäufern den kostengünstigeren Vorgänger empfohlen, sofern ihnen nichts an den neuen Stadien etc. liegt. Der Test legt alles offen dar und bewertet das Spiel nach seinem Spielspaß den es an sich bringt - damit sind dann beide Bereiche abgedeckt: Die Pflicht zur Aufklärung aber auch die redaktionelle Professionalität, ein Spiel als solches zu bewerten.

  • Holla eine 7 ernsthaft :D?
    Somit bestätigt man EA nur das sie alles richtig gemacht haben :) :coin: :coin: :coin:


    Mein freund war damals schockiert, als wir Fifa 19 im Media-Markt angespielt haben, das sah aus wie ein Fifa 2011 auf dem PC. Er konnte es nicht glauben, dass es wirklich Fifa 19 war. :rover:
    Kein vergleich zur PS4 und PC Version. Nicht mal Ansatzweise!

  • Ganz ehrlich, die paar Neuerungen hätte man auch ganz einfach als DLC für 5-10 € anbieten können. Aber hier setzt EA natürlich ausnahmsweise nicht auf kostenpflichtige Zusatzinhalte, weil es ja genügend dumme Menschen gibt, die sich das auch zum Vollpreis noch kaufen würden.
    Für einen DLC zu besagtem Preis wäre die Wertung mMn in Ordnung gewesen. Was uns EA aber hier verkauft ist eine eigentliche Frechheit und gehört abgestraft. Kauft euch wenn es unbedingt sein muss FIFA 19 (bestenfalls gebraucht, damit die EA-Geier nichts daran verdienen) oder wartet bis sie es in ein paar Wochen/Monaten für einen 20er anbieten.


    @Florian McHugh
    Das Problem ist, dass viele sich nur die Zahl ansehen und gar nicht alles durchlesen. Am Ende landet die Zahl auf Metacritic und lässt auf ein gutes Spiel schliessen. Würde jemand ein 3-5 Jahre altes Spiel rausbringen (der ungefähre Stand der FIFA-Spiele auf der Switch) ohne gross was zu ändern und dafür 50€ verlangen, man würde von Betrug sprechen. Seien wir ehrlich, schon die beiden Vorgänger waren lieblose Ports, weil EA eben ein FIFA für die Switch bringen musste. Man sieht ja auch so, dass EA die Switch scheissegal ist, wichtig war wohl nur, dass man die Spieler auch hier mit Ultimate Team abzocken wollte.

    Einmal editiert, zuletzt von Ande ()

  • Eines der wenigen Spiele, bei dem ich es gut gefunden hätte, wenn ihr auf eine Wertung verzichtet hättet. Egal wie man es bewertet, es ist falsch.

  • @Ande Ja, es ist richtig, dass viele Leser nur noch auf die Wertung schauen. Doch heißt das im Umkehrschluss, dass wir uns den Test dann an sich sparen können, am besten eine Nummer am Ende drunterklatschen und gut ist? Bitte nicht falsch verstehen, ich kann deine Argumentation sehr gut nachvollziehen und würde es rein danach gehen, würde ich dir auch zustimmen. Aber es geht eben nicht jeder nur nach der Zahl und liest sich vllt wenigstens das Fazit durch, in welchem dasselbe geschrieben wurde, wie du es gerade getan hast. Ich tue mich halt persönlich schwer, dass man eine redaktionelle Arbeit hintendran stellt, nur weil der Großteil auf die Zahl schaut - auch wenn Systeme wie Metacritic da dran hängen, aber selbst bei denen wird das Fazit oft wiedergegeben und da steht dann ja wiederum gleich im ersten Satz, was Sache ist.


    Da würde ich eher noch einen Vorschlag wie von @blither unterstützen aber dann wäre das Geschrei genauso groß, wenn gar keine Wertung drunter stehen würde. EA kommt damit meiner Meinung nach nicht durch, denn das mediale Echo war auch im Vorfeld entsprechend, sodass eigentlich den meisten klar sein dürfte, was sie erwartet. Unser Auftrag als Tester ist es in diesem Moment jedoch, den Ist-Zustand als Spiel zu bewerten, und für all diejenigen, die kein FIFA auf der Switch besitzen, ist Nummer 20 halt kein schlechtes Spiel. Gleichzeitig kann man ja ausführlich auf den Umstand aufmerksam machen, wie hier geschehen.

  • @Princess_Rosalina
    Damit bestätigt man sie nicht, dass ist das lustige daran.
    Sehe Filme, Serien oder eben Games: Der Erfolg ist entscheidend, wie oft gibt es keinen Nachfolger, weil der Erfolg ausblieb, aber die Qualität top war?
    Die Wertungen sind für Entwickler egal, solange der Umsatz stimmt.
    Assassins Creed mit Unity und Syndicate dürfte da ein bekanntes Beispiel sein

  • @Florian McHugh
    Das Problem ist, dass viele sich nur die Zahl ansehen und gar nicht alles durchlesen. Am Ende landet die Zahl auf Metacritic und lässt auf ein gutes Spiel schliessen.

    Das Ding ist: Ich halte FIFA 20 tatsächlich für ein gutes Spiel. Als großer Fußballfan habe ich im Laufe der Jahre derart viele (größtenteils ernüchternde) Fußballspiele von unterschiedlichen Entwicklern gespielt und weiß daher zu schätzen, was FIFA zu bieten hat. Leute, die ein gutes Fußballspiel auf der Nintendo Switch suchen, werden zurzeit wohl (leider) nichts Besseres als FIFA finden (PES gibt es ja auf der Switch nicht).


    Umgekehrt könnte man ebenso sagen, dass niedrige Metacritic-Wertungen auf ein schlechtes Spiel schließen lassen - und ist FIFA tatsächlich ein schlechtes Spiel? Rein objektiv gesehen ist dies wohl schwer argumentierbar. In den Wertungen fließt offensichtlich viel (verständliche) Wut und Ärger bezüglich EAs Politik mit ein, welche aber nichts daran ändert, dass das Spiel für sich gesehen viel zu bieten hat und (wohl auch mir) 100+ Stunden Spielspaß bieten kann.


    Nehmen wir das Fußball-Spiel Golazo! als Beispiel: Ich habe dem Spiel eine Wertung von 4 gegeben, da es voller Bugs steckt, schlechtes Balancing besitzt, kaum Inhalt zu bieten hat, stark ausbaufähiges Gameplay hat und einfach extrem schnell langweilig werden kann. Auf Metacritic hat das Spiel jedoch einen Metascore, der sich um die 70%-Marke bewegt. Bei FIFA 20 ist es genau umgekehrt, von mir bekam es eine 7, der Metascore liegt jedoch um die 40%-Marke.


    Und nun denke ich an denselben Satz von dir, nur mit umgekehrten Vorzeichen: Diese Zahlen auf Metacritic lassen darauf schließen, dass Golazo! ein gutes Spiel ist und FIFA ein schlechtes Spiel. Ernsthaft? Das wäre für mich, als einer, der beide Spiele ausgiebig gespielt hat, absolut nicht nachvollziehbar und wenn ich nur auf die Metacritic-Wertungen gehört hätte, wäre ich wohl ordentlich fehlgeleitet worden. Ich habe versucht, die Spiele für sich stehend nach möglichst objektiven Kriterien zu bewerten und hoffe, dass ich dennoch in meinem Spieletest ausreichend übermitteln konnte, für wen sich ein Kauf lohnt und für wen nicht.

  • Ich würde eh immer nur ein FIFA pro Konsolengeneration kaufen, deswegen warte ich erstmal ab.


    Gilt auch für NBA.


    Selbst wenn es keine Legacy Edition ist, sind mir die Neuerungen oft zu wenig um nochmal zuzuschlagen.

  • Kann der FUT Modus, also nicht Online sondern der normale, auch später noch problemlos gespielt werden? Bzw kann man damit offline, ohne Echtgeld zu investieren, Spaß haben und was Vernünftiges anstellen?

  • Ich werde es zwar nicht kaufen, da Ich den Vorgänger besitze.


    Ich fände folgende zwei Möglichkeiten wären jedoch fair.


    1. Spiel für 20€ verkaufen
    2. Falls man den Vorgänger besitzt, ein DLC für 10€.


    Mit diesen Optionen könnten Fussball- Enthusiasten sich bestimmt anfreunden.

  • Kann der FUT Modus, also nicht Online sondern der normale, auch später noch problemlos gespielt werden? Bzw kann man damit offline, ohne Echtgeld zu investieren, Spaß haben und was Vernünftiges anstellen?

    Man kann mit dem Modus auch ohne Echtgeld Spaß haben und es gibt viele Möglichkeiten, Währung zu verdienen, auch wenn es länger dauert und umständlicher sein kann. Zu deiner Online-Frage: Der gesamte FUT-Modus ist leider lediglich mit einer bestehenden Onlineverbindung auswählbar (inklusive der FUT-Einzelspieler-Turniere, der Einzelspieler-Saison (welche nicht im Online-Tab angezeigt werden aber dennoch eine Online-Verbindung erfordern), dem Shop und all den anderen Modi). Sorry für die mögliche Konfusion im Test, ich habe die Stelle dementsprechend bearbeitet. Und ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber nehme an, dass ohne Nintendo Switch Online-Mitgliedschaft der gesamte Modus nicht aufrufbar ist.

  • @Felix Eder
    Schlecht ist es sicherlich nicht, nur erwartet man als Spieler ja auch von Spiel zu Spiel einen Fortschritt. Fast kein einziger Hersteller traut sich z.B. einen simplen Remaster zum Vollpreis rauszuhauen. Und eigentlich ist das hier noch weniger als ein Remaster, man hat ja schlicht nur neue "Kostüme" eingefügt. Deshalb würde ich klar sagen, dass FIFA 19 (oder auch 18) eine höhere Wertung als 20 verdient hätten, damit der Laie auch sehen kann, dass die Reihe nicht besser wird. Wie du sagst, wer ein Fussballspiel will hat (leider) keine Alternative, wird es sich also wohl oder übel auch bei einer 6 oder 5 kaufen (abgesehen davon glaube ich auch das ein Grossteil der FIFA Spieler blind zugreift), wenn er die neuen Trikots unbedingt braucht. Ebenfalls sollte man auch die anderen Versionen ansehen und da meine ich nicht die Grafik sondern die Modi, auch hier bekommt man seit Anbeginn nicht das komplette Paket und das Spiel ist trotzdem fast gleich teuer. Was man EA zugute halten kann, ist dass sie dieses mal wenigstens nicht gleichviel für diese abgespeckte Version verlangen, abgezockt wird der Spieler aber auch hier.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!