Digital Foundry analysiert die Technik von The Witcher 3: Wild Hunt - Complete Edition auf der Nintendo Switch

  • Heute, am 15. Oktober, erscheint The Witcher 3: Wild Hunt - Complete Edition auf der Nintendo Switch. Die Umsetzung des gigantischen Rollenspiels für Nintendos Hybridkonsole galt im Vorfeld bereits als ambitioniertes Projekt und warf die Frage auf, wie man mit der technischen Limitation umgehen würde. Nun ist es da und wie unser Test bereits verrät, erhaltet ihr die komplette Spielerfahrung jedoch auf Kosten einiger grafischen Kompromisse.


    Um welche es sich dabei genau handelt, damit hat sich das Team von Digital Foundry in ihrem neuen Video beschäftigt. Dort wird das technische Grundgerüst der portablen Version des epochalen Abenteuers analysiert. Darin werden allerlei Themengebiete behandelt wie die dynamische Auflösung, Bildrate, Nachbearbeitungseffekte und vieles mehr. Zudem vergleicht man nicht nur den TV- mit dem Handheldmodus der Nintendo Switch, sondern auch mit den Versionen für PlayStation 4 und dem PC auf niedrigsten Einstellungen.


    So kommt man zum Entschluss, dass man die Abstriche nicht leugnen könne. Die Nintendo Switch komme mit komprimierten Texturen daher und klingt soundtechnisch auch nicht so kristallklar wie seine Kontrahenten. Das Spiel läuft vorwiegend mit 30 Bildern pro Sekunde und wie schon die Auflösung,so fällt auch die Bildrate gelegentlich in anspruchsvollen Szenen.


    Natürlich findet man auch Lob für die Portierung. Das Wasser ist beispielsweise herausragend und vermutlich das Beste, was man auf dem System bisher zu sehen bekommt. Ebenso ist man von den Nachbearbeitungseffekten, der Sichtweite und der unveränderten Anzahl von NPCs auf dem Bildschirm begeistert. Insgesamt weiß man die Portierung und die Tatsache, das komplette Spiel auf einer Cardridge ausgeliefert zu bekommen, zu schätzen. Das dazugehörige Video könnt ihr euch hier ansehen:



    Habt ihr euch schon ins Abenteuer gestürzt oder zögert ihr noch mit dem Kauf?


    Quelle: YouTube (Digital Foundry) – Newsbild: © CD Projekt Red

  • Ich finde den Port sehr gelungen und von den Cutscenes bin ich auch echt angetan, so schöne Live Gerenderte Zwischensequenzen habe ich bisher auf der Switch noch nicht gesehen .

    Switch-Freundescode: SW-0816-3984-1103
    Ich spiele derzeit hauptsächlich online: Mario Kart 8 Deluxe, Splatoon 2

  • Ich konnte nicht widerstehen und habe mir heute das Spiel für die Switch gekauft

    Ich auch. :D
    Der Docked Modus sieht zwar so aus als ob es egal ist, ob ich mit Brille spiele oder ohne :ugly: , aber notfalls gibt's ja noch den Handheld Modus. Abgesehen davon verdient CDPR Unterstützung für den Aufwand, die 32GB Cart und die Goodies in der Day One Edition.

    Switch: 2937-6131-1128
    Discord: Orikuro#7498

  • bin gerade am anzocken,zum ersten mal Witcher :P
    Bin von der Umsetzung begeistert,läuft alles rund bis jetzt.
    Grafik für Switch Verhältnisse sehr gut :thumbsup:
    Freu mich auf viele Stunden in der Welt des Hexers.
    Hoffe es kaufen viele das Spiel das Thirds sehen das die Leute mehr solcher guten Ports wollen

  • Ich denke der Kauf von Witcher 3 zum Vollpreis ist auch Lob und Anerkennung an die Entwickler. Man hätte uns auch mit einer 16Gb Karte abspeisen können...dazu gibt es sogar Mal eine gedruckte Karte der Spielwelt, sowas war damals Standard neben einen Handbuch, bis es durch eine PDF auf CD ersetzt wurde.

    Einmal editiert, zuletzt von Muki ()

  • Ich wüsste wirklich gern mal, was so eine 32 GB Karte den Publisher kostet bzw. wie hoch der Aufpreis zu 16 GB ist.


    In Zeiten, in denen man Speicher aller Art fast hinterhergeworfen bekommt, kann das doch nicht so viel ausmachen.
    Sollte es dennoch so einen großen Unterschied machen, kann ich die Lobeshymnen vielleicht besser verstehen bzw. die Entscheidung, warum es andere Publisher nicht so machen.


    Ich finde es auch gut, dass so ein Spiel auf der Switch erscheint, aber weil das Spiel auch von der Optik lebt, würde ich es lieber auf dem PC spielen.

  • Habe mir das Spiel für die Switch geholt, obwohl ich es damals auf PC bereits durchgespielt habe.
    Einerseits um die Entwickler und ihre Entscheidung, eine 32 GB-Cartdridge zu nutzen, zu honorieren.
    Zum anderen weil es ein grandioses Spiel ist und ich auf der Switch einfach am liebsten spiele ;)

  • Ich bin gar nicht mal so ein Technikfreak aber ich schaue mir diese Videos doch unglaublich gerne an. :) Und besonders bei dem Spiel auf der Plattform bin ich natürlich gespannt was alles erhalten blieb an Effekten usw. auf der Switch und was weg fallen musste.

  • Für Switch Verhältnisse sieht es nach einer sehr guten Portierung aus und das alles auf einer Cartridge ist ist auch super.
    Ich kann mich aber trotzdem nicht entscheiden ob ich es mir für Switch holen soll oder für PC.
    Einerseits ist die Möglichkeit mit PC das Maximum vom Spiel rauszuholen mit Mods und Grafik Tuning, auch weil ich viel Geld für den PC investiert habe. Anderseits ist die Portabilität der Switch ein großer Punkt den ich extrem schätze und jederzeit spielen kann.
    Kann mich echt (noch) nicht entscheiden welche Seite schwerer wiegt

  • Was ich bis jetzt vom Port gesehen habe beeindruckt mich schon sehr. Das der Switcher so gut läuft hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht. Aber von CD Project kann man solch solide Leistung auch verlangen :)


    Trotzdem werde ich mir diese Version nicht holen, da ich es letztens erst als GotY bei Steam für 15€ gekauft habe und es auch ein Spiel ist, welches ich schon gerne auf Ultra-Einstellungen in 32:9 zocken möchte ^^

    Seymour the Hedgehog to the rescue!

  • Tja, so kann es gehen...


    Mein erster Gedanke bei der Ankündigung damals war: "Oje, dass wird doch nix". Später bei den ersten Videos war dann mein Gedanke: "Für die Switch eine echt ordentliche Leistung. Aber ich hab's ja für PC. Da kommt die Version nicht ran.". Kurz vor dem Erscheinen war ich dann schon bei: "Na, wenn's irgendwann mal ins Angebot kommt, kann ich es mir ja für die Switch holen. Aber erst dann.".


    Uns jetzt? Day-One Kauf. Zum Vollpreis :whistling:


    Alles richtig gemacht CD Project :thumbsup:

  • Ich habe gestern Abend auf dem TV ein paar Stunden und heute im Zug schon ein wenig gezockt.
    Handheld-Modus ist tatsächlich das Highlight dieses Ports - Das Witcher-Gefühl unterwegs ist einfach unfassbar gut.
    Am Fernseher fällt die deutlich schlechtere Grafik wirklich stark auf, allerdings gewöhnt man sich nach gut einer Stunde daran und kann in die faszinierend gut geschriebenen Geschichten der Haupt- und Nebenquests abtauchen.


    Ich kann verstehen, wenn man sich aufgrund der Grafik entscheidet, das Spiel lieber auf dem PC zu zocken - auch ich hätte lieber knackscharfe Konturen und mehr Details. Aber das Zocken am PC passt leider nicht so gut in meinen Alltag. Als Pendler liebe ich es, Spiele auch auf dem Weg zur Arbeit und nach dem Feierabend in der Bahn weiterspielen zu können - das eignet sich super zum a) leveln/grinden und b) für kleinere Nebenquests. Gerade bei The Witcher 3 gibt es unzählige kleinere Quests und Geheimnisse, die man unterwegs entdecken kann. Zuhause kann dann die Hauptstory in Ruhe weiter verfolgt werden :thumbup:

  • Das Spiel müsste noch Plattformübergreifende Spielstände haben, dass wäre ein Traum. Zu Hause auf den großen Konsolen zocken und unterwegs weiter...
    werd mir das so aber auch früher oder später kaufen, find die Switch einfach nice.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!