Asphalt 9: Legends ist auf mehr als einer Million Nintendo Switch-Konsolen installiert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Asphalt 9: Legends ist auf mehr als einer Million Nintendo Switch-Konsolen installiert

      Wie Publisher Gameloft verkündete, wurde das Free-to-Play-Rennspiel Asphalt 9: Legends nach einer Woche bereits mehr als eine Million Mal auf der Nintendo Switch heruntergeladen. Wie Gameloft hinzufügte, wird Asphalt 9: Legends weiterhin mit neuen Inhalten wie Fahrzeugen und Strecken ergänzt. Falls ihr den Veröffentlichungstrailer zum Spiel verpasst habt, könnt ihr euch diesen hier anschauen.

      Habt ihr euch Asphalt 9: Legends heruntergeladen? Könnt ihr es unseren ntower-Lesern weiterempfehlen?

      Quelle: Nintendo Everything – Newsbild: © Gameloft
    • Für F2P ist das Spiel wirklich gut, sieht toll aus und macht auch mal ne Stunde am Stück Spaß.

      Geld würde und werde ich dafür aber nicht ausgeben, weil ein großer Reiz für mich darin besteht, die Ziele auch ohne Echtgeldeinsatz zu erreichen.

      Ich kann es jedem empfehlen, der auf schön unrealistische Raserei mit vielen Effekten und kurzweiliger Action steht.
    • Ich finde das Spiel echt klasse! Das zocke ich momentan mehr als meine AAA spiele und die paar Euros, ich ich investiert habe, haben die sich auf jeden Fall verdient. Wenn Entwickler so gute Spiele machen, kann man die auch mal unterstützen. Habe für manch retail Spiele, die ich viel weniger gespielt habe DEUTLICH mehr bezahlt als hierfür.
    • Das Spiel ist sehr gut keine Frage und man kann es auch ohne Geld auszugeben problemlos spielen.
      Ich bin zwar auch dafür die Entwickler zu unterstützen, allerdings unterstützte ich damit auch so ein bezahlmodel.
      Problematisch sehe ich unter anderem auch die Art und Weise wie sie locken Geld auszugeben. Sie schreiben bewusst in der Beschreibung - 80% weniger, zeigen es so als wäre es etwas besonderes, bei einigen wagen hauen sie auch ein Angebot raus in dem man sein Wagen auf 2 Sterne bringt, sowie locken sie bewusst damit das in dem packs sehr viel ingame Währung ist und das auch nicht zu knapp.
      Also für Leute die sehr anfällig sind definitiv Finger weg lassen!
    • Zitat von Trogolom:

      Problematisch sehe ich unter anderem auch die Art und Weise wie sie locken Geld auszugeben. Sie schreiben bewusst in der Beschreibung - 80% weniger, zeigen es so als wäre es etwas besonderes, bei einigen wagen hauen sie auch ein Angebot raus in dem man sein Wagen auf 2 Sterne bringt, sowie locken sie bewusst damit das in dem packs sehr viel ingame Währung ist und das auch nicht zu knapp.
      Also für Leute die sehr anfällig sind definitiv Finger weg lassen!
      So viel Spaß es mir macht, das stimmt. Ich habe von einem coolen Auto jetzt z.B. 29/30 Karten. Jetzt muss ich bis morgen warten und Glück haben oder aber... :whistling:
      Auch im Mehrspielermodus hat man schnell Erfolge, steigt in den Goldrang auf. Aber irgendwann gelangt man mit den Karren an eine Grenze, verliert öfters als zu gewinnen – und wir nehmen negatives viel stärker wahr als positives. Aber man kommt nicht weiter. Man bräuchte hier also schnell ein besseres Auto... :lakitu:
      Es ist nicht so krass wie Coinmaster, aber schon gefährlich. Wenn das die Zukunft der Gamingindustrie ist, na dann gute Nacht. :(
    • @Trogolom

      Das stimmt - wer bei so etwas anfällig ist, sollte es lieber lassen.

      Zum Glück ist das mal eine Sache, bei der ich nicht anfällig bin. :)

      Spiele es gerade sogar schon 2 Stunden am Stück, denn ich habe mich mal durch die etwas überladenen, aber trotzdem noch relativ gut strukturierten Menüs geklickt und die zahlreichen Events entdeckt, die echt Spaß machen, habe den Online Multiplayer ausprobiert und bin in die Gold Liga aufgestiegen.
      Die Gegner werden sehr schnell gefunden, die Bodentexturen sehen richtig gut aus, das Spiel läuft super flüssig - ich weiß nicht, was ich mehr will und bekomme fast ein schlechtes Gewissen, nichts dafür zu bezahlen.

      Also die zeigen echt mal, was möglich ist.
    • Es macht zwar spaß, und ich habe auch gern die 20€ für den Anfänger-DLC aus dem Nintendo eshop bezahlt, damit der Start leichter fällt. Sonst werde ich da kein Geld mehr ausgeben.

      Es ist nun so, dass ich langsam an einer Aufrüst Pay Wall die Lust am Spiel verliere. Nachdem man den blauen Lamborghini aus der B-Klasse freischaltet, muss man 18 Tage Daylies farmen für den nächsten Stern, was doch ziemlich monoton ist. Schätzungsweise 80% der Autos kann man nur gegen € kaufen, mit Preisen die jenseits von Gut und Böse sind. D.h. dass ich höchstwahrscheinlich nie ein Auto aus der A- oder S-Klasse bekomme, weil der Grind einfach fürchterlich ist.
    • @Asser82

      Will dir nicht zu nahe treten, aber du scheinst in dem Modus zu sein, in dem dich die Entwickler gerne hätten.

      Vom Lambo bin ich weit entfernt, Grinding ist in dem Spiel kaum ein Thema für mich.
      Klar, ich nehme mit, was es gerade gibt, wenn ich es denn mal spiele.
      Und das waren heute echt einige Stunden, aber ich komme nicht an den Punkt, wo ich denke, dass ich jetzt mal Echtgeld einsetzen müsste.
      Bisher ist es immer so, dass ich einen vollen Tank für alle Autos bekomme, wenn es gerade passt, oder Aufgaben erfülle, für die es passende Belohnungen gibt.
      Vielleicht bin ich noch nicht weit "genug" fortgeschritten, aber ich konnte mehr Zeit damit verbringen, als dass ich nicht denken würde, dass es mir jetzt langsam mal genug damit ist.

      Pass auf dich auf!
      Für 20 € hättest du auch ein hübsches RISE Race the Future gehabt.
      20 € sind aber noch ok für dieses Asphalt, aber mehr muss nicht sein.
      Hab Geduld - das ist die wahre Challenge des Spiels.
    • Die Frage für mich ist eher: wie gut könnte das Spiel sein, wenn es kein Free to Start Titel mit Paywall wäre?

      Denn dann könnte der Spielfortschritt ganz anders aussehen und so einige Kritikpunkte am Spiel wegfallen.

      Ich hätte kein Problem damit 20-30€ für das Spiel auszugeben, wenn man dafür einen normalen Spielfortschritt ohne unnötig langes Grinden hätte, nicht an jeder Ecke mit Werbung für völlig überteuerte Fahrzeuge zugesch...en würde und keinen online zwang hätte.
    • @alfalfa

      Bin da nicht gefährdet. Der DLC im eshop war nur verglichen mit den ingame Paketen deutlich günstiger und wurde auf einigen Seiten als der einzig vernünftige Einkauf empfohlen. 20€ sind für das Game voll OK. Ist laut meiner Switch das Game, das ich am viert längsten gespielt habe, nach Titeln wie BotW uns Super Mario Odyssey. War überrascht, dass ich es sogar länger als Mario Kart gespielt habe.

      Den Lambo bekommt man, wenn man eine Woche lang, jeden Tag eine halbe Stunde die tägliche Auftragsliste spielt, was auch Spaß macht. Die Karten der D-Klasse bekommt man hinterhergeschmissen. Der DLC erleichtert den Einstieg in die B und C Klassen. Also ist mehr Inhalt vom Anfang an offen.

      Das Problem bei dem Game ist, dass sich die erspielbaren Autokarten nicht den bereits freigeschalteten Autos anpassen. Man bekommt immer noch Karten für Autos, die man schon lange voll aufgerüstet hat. D.h der Fortschritt nimmt deutlich ab, obwohl man 80% der Autos noch nicht hat. So ähnlich wie mit Panini Karten, wo man alles doppelt un dreifach hat, nur dass man nichts tauschen kann. Da fängt der Grind an und der Spaß auf.

      Ich würde mir ein Forza Horizon für die Switch wünschen, ist deutlich motivierender.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Asser82 ()