Nachfolger von Pokémon Schwert und Schild könnten mit einigen Traditionen brechen

  • Die Kollegen von IGN hatten das Vergnügen, mit Producer Junichi Masuda über die am 15. November erscheinenden Spiele Pokémon Schwert und Pokémon Schild rund um die beliebten Taschenmonster zu reden. In diesem Interview verriet er unter anderem, dass die Nachfolger der beiden neuen Ableger erneut mit einigen Traditionen brechen könnten, wie es Pokémon Sonne und Pokémon Mond bereits in der Vergangenheit getan haben, wo man erstmals nicht klassischen Arenaleitern gegenüberstand, sondern sich in Inselprüfungen beweisen musste.


    Außerdem ging er auf die Kriterien ein, welche bei der Änderung der Grundformel berücksichtigt werden bzw. diese Änderungen beeinflussen. Zum einen achte man darauf, ob auf der betroffenen Plattform bereits eine neue Generation von Pokémon-Spielen bis dato erschienen ist. Sollte es sich um die erste Generation für die jeweilige Plattform handeln, besinnt man sich eher auf die Traditionen der Serie, was darauf hindeutet, dass sich Pokémon Schwert und Schild wohl wieder weniger experimentell anfühlen werden als noch die letzten Nintendo 3DS-Ableger. Deren Nachfolger könnten sich jedoch wieder stärker von der klassischen Art und Weise der Gestaltung abheben, um den Spielern weiterhin eine Überraschung zu bieten.


    Zudem ist das Alter der Fans ein weiteres Merkmal, welches man berücksichtige. Pokémon-Spiele würden in einem Drei-Jahre-Zyklus entwickelt. Dabei sei zu bedenken, dass die Spieler in der Zwischenzeit ebenfalls um drei Jahre altern. So versuche man im Voraus zu ermitteln, was die Spieler in Zukunft gerne hätten, welche Inhalte für diese geeignet wären, um diese anschließend innerhalb der drei Jahre auszuarbeiten und in das Spiel zu integrieren.


    Welche Änderungen würdet ihr gerne sehen?


    Quelle: IGN – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo / GAME FREAK / Creatures, Artwork-Komposition: © ntower

  • Um mich wieder anzusprechen:


    - Alle, wirklich alle Pokemon in einer Edition, zu schnappen, entwickeln, züchten u.ä.
    - Zeitgemäße Optik
    - Größeres Team, statt 6 Pokemon. Demzufolge mehr Attacken
    - Pokemon in freier Wildbahn ersichtlich wie in Lets Go, ob das bei Schwild so ist, interessiert mich nicht!
    - Teilweise alle Regionen erreichbar, muss nicht komplett sein.
    - Gerne auch eine Open World, könnte funktionieren.


    Mehr fällt mich nicht ein, da haben die Pokemaniacs bessere Ideen. ^^

  • Änderungen die ich gerne sehen würde sind:


    1. Pokemon sind immer auf der Oberwelt zu sehen also keine Zufallskämpfe mehr


    2. Neues Kampfsystem. Spiele wie Trails of Cold Steel haben gezeigt wie man ein rundenbasiertes Kampfsystem spannend gestalten kann. Ich wünsche mir das Pokemon einfach mal den Mut hat hier auch was Neues zu probieren.


    3. Einen Coop Modus ähnlich wie in Lets Go bzw. allgemein mehr Modi wie auch einen Nuzlocke Modus etc.


    Ansonsten fände ich es schön wenn die nächsten Spiele wie Sonne/Mond die Dinge wieder etwas anders handhaben als die klassische Formel mit acht Arenen + Top 4, böses Team etc. Außer den oben genannten Punkten wüsste ich zwar jetzt nicht was ich gern hätte, aber ich schau mir gerne an was GameFreak sich einfallen lässt :)

  • Scheint für mich zum ersten Mal überhaupt danach, dass sie auch abseits des Nationaldex um die Kritik der Games wissen.
    Klingt für mich zwar nach Beruhigungspille. Tatsächlich macht es mir aber Hoffnung, auf die Generation nach Schwert / Schild.


    Ein ähnliches Argument brachten sie ja aber auch schon bei Let's Go: "Keine Angst, wir wissen ihr erhofft euch ein großes Konsolen-Pokémon. Let's Go wird das nicht, aber freut euch auf Schwert und Schild."


    Jetzt heißt es: "Keine Angst, wir wissen ihr erhofft euch ein großes Konsolen-Pokémon. Schwert und Schild werden das nicht, aber freut euch auf die Generation danach."


    Ihnen fällt mal wieder keine passende Ausrede ein? Sie brauchen eine Erklärung für alles?
    Rufen Sie jetzt an: 555-GAMEFREAK. Junichi Masuda ist ihr Mann!


    Aber wie gesagt, freue mich ja, dass es endlich mal ne Aussage dazu gibt. Ich dachte schon, sie leben in einer komplett anderen Welt und Bubble, fern der Realität. :thumbup:

    _____
    Edit: Ich schließe mich mal noch meinen Vorrednern an, und bringe an, was ich mir wünsche:


    - eine klassische Heldenreise: Arenen, Liga, Top 4. Kein SchnickSchnack. Und vor allem kein Dynarotz.
    - aber im Gewand eines großen zeitgemäßen Action-Adventures / RPGs:
    Mit lebendiger großer Welt und komplett in 3rd Person. Mit vielen Sidequests. Und ohne offensichtliche technische Mängel. Könnte mir auch ein Live-Action Kampfsystem gut vorstellen, in dem die Attacken wie zum Beispiel die Magieattacken beim Witcher gelöst sind. Mindestens aber müssen sich Pokémon endlich normal in freier Wildbahn bewegen, wie es in anderen RPGs und Action-Adventures doch auch Gang und Gäbe mit Gegnermobs ist.


    Alles in allem finde ich, sind das keine überzogenen Vorstellungen für die Marke, die Star Wars abgehängt hat. ^^

    <3

    4 Mal editiert, zuletzt von Yuuen ()

  • Zitat

    Pokémon-Spiele würden in einem Drei-Jahre-Zyklus entwickelt

    Wie war nochmal eine der Lieblingsentschuldigungen
    das pokemon gestrichen werden:


    Game Freak hat zu wenig Zeit.... Mhhh passt ja dann ned so ganz Herr Masuda

  • 1.Add ons anstelle von neuen Spielen: Start mit einen Spiel in einer neuen region, können Add ons jährlich gekauft werden in denen neue Regionen zum spiel hinzugefügt werden von einmal kann man mit den Zug der Fähre oder am besten über Routen nach Kanto Johto und co. reisen das Game wird dabei abwechselt mit je einen Classic Region und einer neuen inkl.PKMN erweitert!


    2.Bitte Bitte ich will kämpfe und keine angedeuteten Animationen mehr immer dieses 20 meter von ein anderes weg gestehe ein PKMN gestikuliert und das andere schaut weinerlich drein Das was sehr effektiv! Bäh! :diddy:

  • Pokemon in der Overworld ist natürlich eins der wichtigsten Punkte die sich viele Leute wünschen, die ganze Welt sieht dadurch viel lebendiger aus. (siehe Dragon Quest XI, da sieht es einfach genial und lebendig aus.)
    Das Kampfsystem finde ich jetzt nicht so schlimm, aber man könnte vllt mal versuchen die Umgebung mit einzubeziehen. Z.B. könnte man sich pro Runde an einer bestimmten Menge an Schritte bedienen und dann eine Attacke einsetzen. ( Bisaflor stellt sich hinter einem Felsen und läd für Solarstrahl, sofern keine Wolken am Himmel sind, dabei schützt der Fels bei durchdringen der Gegner Attacke vor 50% Schaden.)
    Außerdem wäre es mal Interessant wenn man sich einem Team oder einer Gruppe anschließen könnte, die dann irgendwas macht. :ugly: Da hab ich noch nicht weiter dran gedacht.


    Warum muss es immer eine böse Gruppe geben?
    Es könnten auch einfach mal sein, dass verstoßene Pokemon sich zsm tun und Menschen angreifen und dank der Hilfe des Protagonisten gepaart mit seinen Pokemon zeigt er den „Verstoßenen“ dass es auch eine gute Beziehung zwischen Pokemon und Trainer geben kann. :love:

    Digimon - Dragon Quest - Pokemon - Zelda

  • Es gibt vieles, was ich mir vorstellen könnte. Aber die Wahrscheinlichkeit es zu bekommen geht bei GF eh gegen 0.


    Mir würde es schon reichen, wenn die sich ein Jahr mehr Zeit nehmen können und TPC sich darum kümmert, dass Thirds in der Zwischenzeit wieder gute SpinOffs und keine Apps bringen.

  • Alle Punkte wurden bereits in den Kommentaren zuvor angesprochen, die ich mir wünschen würde. Deshalb bleibt ein kleiner Hoffnungsschimmer, dass es nach Pokemon Schwild wieder aufwärts geht.

    Einmal hat Nintendo der Welt erklärt

    „Nur ich allein bin der Herr!“

    Ich dulde keine Götter neben mir

    Du sollst immer nur mich verehren

    Sprich meinen Namen nicht unnütz aus

    Spiele sechs Tage lass den siebten dann aus

    Ich schuf das Gameplay und die Innovation und auch noch mehr

    Einmal in der Woche dankst du mir dafür

    Ehre meine Spiele damit du lange lebst

    Auf der Konsole die dein Herr dir gibt.

  • Für mich ganz oben auf der Liste steht die Abschaffung von DV's und EV's. Mit Let's Go sind sie einen Schritt in die richtige Richtung gegangen.

    Dass man für die Abschaffung der DVs ist, kann ich ja noch teilweise verstehen, auch wenn ich nicht dieser Meinung bin (wenn man nicht kompetitiv spielt, sorgen sie nämlich dafür, dass jedes Pokémon praktisch einzigartig ist und individuelle Stärken und Schwächen hat).


    Aber EVs bzw. Fleiß-Punkte?!? Das würde einfach enorm viel Strategie aus allen Pokémon-Kämpfen rausnehmen, da man sein Pokémon nicht mehr auf bestimmte Werte spezialisieren kann. Mit den Fleiß-Punkten kann man bestimmen, ob man ein Pokémon offensiv oder defensiv, physisch oder speziell spielen möchte und man muss auch nicht die Verteilungen aus den vorgeschlagenen Sets übernehmen, sondern hat die Freiheit, sich eine eigene FP-Verteilung zu überlegen, um mit einem Pokémon die Dinge schaffen zu können, die man damit erreichen möchte. Würde man das wegnehmen, könnte man Pokémon fast nur noch über die Attacken und das Item individualisieren, wodurch die Anzahl an Möglichkeiten, auf die man ein Pokémon spielen kann, sich stark reduzieren würde. Außerdem würde diese Änderung weiter zum Stärkenunterschied zwischen starken und schwachen Pokémon beitragen, da starke Pokémon relativ gesehen weniger stark von Fleiß-Punkten profitieren als schwache Pokémon.


    Das einzige, was ich noch einigermaßen verstehen könnte, wäre, wenn du nicht die Fleiß-Punkte an sich abschaffen wolltest, sondern die Art ändern möchtest, auf die man sie verteilen und zurücksetzen kann. Hier bin auch ich für neue Umsetzungen offen (das Supertraining aus der sechsten Generation war eigentlich eine gute Idee, das Minispiel war aber zu repetitiv), aber ich bin nicht der Meinung, dass man es noch weiter vereinfachen sollte. Pokémon ist weiterhin ein Spiel, bei dem es auch darum geht, seine Pokémon zu trainieren, und damit sollte auch ein gewisser Aufwand verbunden sein.


    Zur News: Naja, mal sehen, was kommt. In Pokémon Schwert und Schild kommt es mir so vor, als hätten sie die Traditionen beibehalten, die Arbeit sparen (z. B. Trainerklassen, dank derer man NPC-Designs einfach kopieren kann), während sie die Traditionen gebrochen haben, mit denen Arbeit verbunden ist (insbesondere die Möglichkeit, mit allen Pokémon des Nationaldex spielen zu können).

  • 1.Add ons anstelle von neuen Spielen: Start mit einen Spiel in einer neuen region, können Add ons jährlich gekauft werden in denen neue Regionen zum spiel hinzugefügt werden

    WTF? Also du bist glaub ich der Erste, den ich sehe, der sich DLCs wünscht.


    Ich hätte lieber ein komplettes Spiel, mit neuer Region und alle alten. Kann ja wie ne Worldmap sein und jede Region ist auf ner Insel/Festland oder so.

  • klingt spannend, mal sehen was sie vorhaben.
    Wünschen würde ich mir evtl mehr Pokémon herum schleppen zu können und das die Kämpfe gegen legendäre Pokémon aufregender inszeniert werden und das Pokémon die verteilt werden nen event oder so bekommen.

    Ssssssswitch

  • Pokemon ist das umstrittenste Francrise das es gibt! Kein Anderes Francrise wird so von den Fans kontrovers betrachtet wie Pokemon. Und das macht es für die Entwickler von Pokemon auch sehr schwer.


    Früher haben sich alle über Pokemon Let‘s Go beschwert das es kein vollwertiges Pokemon ist sondern nur die Go–Mechanik auf Spiele ausweitet. Jetzt sagen aber die Kritiker Let‘s Go war gut und Pokemon Schwert und Schild sind kacke! Also wie willst du es als Firma es den Fans recht machen!


    Beim nächsten Pokemon wird es bestimmt wieder Kritiker geben; da sie vielleicht so viele Änderungen
    gemacht haben das es die Traditionalisten verschreckt!


    Man merkt wie schwierig es ist die Fans bei Pokemon zu vereinen und alle glücklich zu machen.


    Mir wäre es ja lieb wenn sie eben mal ein richtiges Openworld Pokemon machen; und nicht nur solche Freizonen wie eben in Pokemon Schwert und Schild. | Dies könnte auch ein Extra Spiel sein; das eben zwar die Mechanik von Pokemon hat aber nicht zur Hauptreihe [ Editions–Reihe ] gehört.

  • Ich bin mir ziemlich sicher, dass man es den Kritikern schon sehr Recht machen könnte.
    Lets Go würde beknackt kommuniziert und es gab eben die Angst, dass Pokémon jetzt so abgespeckt wird. Dann kommen Schwert und Schild und streichen einfach mal Pokémon weg. Glaub mir, würden die mal 5 Minuten darüber nachdenken, wie das bei den Fans ankommt, dann hätte es kaum Kritik gegeben.
    Die verzetteln sich mit ihrer schlechten Arbeit (sorry, aber Entwickler kann man die bald nicht mehr nennen, vll Hobbymäßig) und anstatt mehr Zeit einzufordern wird einfach alles hingerotzt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!