Kein Traum – The Legend of Zelda: Link's Awakening für Nintendo Switch erhält erstes Update

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kein Traum – The Legend of Zelda: Link's Awakening für Nintendo Switch erhält erstes Update

      Einer der großen Titel von diesem Jahr ist ohne Frage The Legend of Zelda: Link's Awakening für Nintendo Switch, das liebevolle Remake des Game Boy-Klassikers. Das Spiel hat jedoch auch mit einer Vielzahl an zumeist harmlosen Bugs und einer technisch unschönen Umsetzung zu kämpfen. Heute nun hat Nintendo das erste Update für das Abenteuer veröffentlicht. Laut dem Changelog behebt Version 1.0.1 jedoch lediglich einen Fehler.

      Das Update behebt einen Fehler, der unter gewissen Umständen dafür sorgt, dass Marin sich nicht mehr am Torongastrand bewegen kann und das Spiel einfriert. Nach der Aktualisierung werden Spielstände, die bereits dieses Problem haben, repariert.

      Wir haben euch in diese News zudem ein Video eingebunden, das euch eine Vielzahl an lustigen Glitches und Bugs zu The Legend of Zelda: Link's Awakening zeigt. Ihr könnt ausprobieren, ob diese nach dem Update ebenfalls behoben wurden.



      Quelle: Perfectly-Nintendo – Newsbild: © Nintendo
      Twitter
    • Sorry Nintendo, das bin ich von euch nicht gewohnt. Das Spiel ist super, keine Frage aber die Performance ist unter aller sau. Es ruckelt am laufenden Band. Wenn man Gräser schneidet ruckelt es, wenn man mit mehreren Gegner kämpft, ruckelt es. Wenn man im Dorf ist, ruckelt es. Stellenweise sinkt die Performance auf 20 FPS. Da lief Zelda breaht of the wild technisch sauberer. Das Spiel konnte die 30 halten.
      Eigentlich sollte man Nintendo ein Zeichen setzen das wir Spieler nicht zu Frieden sind. Ich hoffe, das war nur ein Ausrutscher von Nintendo. Luigis 3 kommt nächste Woche, hier erwarte ich wieder reinste Nintendo Qualität.
      Was mich auch ärgert, warum dauert das solange bis entsprechende Patches veröffentlicht werden und dann ist nur ein Fehler, den man behebt.
    • @Puma

      Es ruckelt beim Gebietswechsel in das Dorf oder aus einem Haus ins Dorf. Das ist aber nach ein paar Sekunden weg. Abgesehen vom Sumpf läuft das Spiel generell ok.

      Mich hat da die künstliche Unschärfe rund um das Bild genervt, weil ich ständig unbewusst versucht habe den Bereich zu fokussieren, wenn ich in die Richtung gelaufen bin. Das sollte man abstellen können.

      @Tao1987

      Echt? Man bekommt ja auch so viele Schlüssel und ständig. Schlimmer ist das "Du findest ein Teilstück der Macht" Mist und die Schild Variante.. Die habe ich zum Schluss gar nicht mehr gesammelt, weil es einfach nur nervte. Es reicht doch wenn man es dreimal gezeigt bekommt. Danach erkennt man den Zustand an der Musik und den Effekten.

      Generell ist das ein tolles Spiel. Man hätte nach den ganzen Verbesserungen zum Original die kleinen Nervdetails korrigieren sollen. Das ist ein Programmieraufwand von ein paar Minuten und hätte das Spiel deutlich verbessert. Dazu noch den FPS fix und an dem Spiel hätte es nichts zu meckern gegeben.

      Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und die Wertungen sind geschrieben.
    • Ich fände es ja schön, wenn man die Einbrüche etwas reduzieren könnte, habe aber gedacht, dass nach einem Monat wohl gar nichts mehr kommt. Was mich gegen Ende auch genervt hat ist, dass es im Dorf keinen Warppunkt gibt. Da kehrte ich im Verlauf des Spiels zum Angeln oder fürs Kranspiel immer wieder zurück, da wäre ein naher Reisepunkt echt nützlicher gewesen als manch anderer neuer Punkt. Beim Dungeon bauen würde ich die Treppen gerne manuell verbinden, hat mich ordentlich nerven gekostet... Auch ein paar Kammern mehr, die man nicht so aus den bereits besuchten Dungeons kennt wären nett, am besten wäre es gewesen, wenn Boris einem im Endgame einen komplett neuen Dungeon anbietet und man nach dem durchspielen die passenden Kammern bekommt. Ich mag Links Awakening wirklich, aber aus dem "Dungeon-Maker" hätte man mehr machen können, die letzten aufgaben von Boris waren z.B. extrem aufwendig zu bauen und die Belohnung ziemlich mau...
    • @Puma
      Konsole komplett neustarten wirkt oft Wunder bei Performanceproblemen bei der Switch. Ein bekanntes Problem des Geräts, wenn es zu lange im Standby ist.

      Generell find ich, dass das Spiel flüssig läuft. Sehe sowas immer nicht so gut.

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain will return in The Avengers of Righteous Justice
    • Es wird nie einen FPS Patch geben, einfach weil das Rendering schon so fast zu komplex für den Handheld-Mode der Switch ist.
      Viele vergessen das das Spiel kein Tiles + Sprite spiel ist, sondern alles live gerendert wird......jeder Grashalm und jede Kleinigkeit an den Figuren.
      Breath of the Wild ist Rendertechnisch anspruchsloser. Man kann das auch ganz gut am Akkuverbrauch sehen.