Producer von Atelier Ryza über Konzepte und Ideen für künftige Spiele

  • Atelier Ryza: Ever Darkness & the Secret Hideout wird bereits am kommenden Freitag hierzulande für die Nintendo Switch erscheinen. Nintendo Everything hat Producer Junzo Hosoi interviewt und gefragt, ob künftige Spiele der Atelier-Serie nicht nur das Thema des Erwachsenwerdens eines Mädchens beleuchten, sondern auch eher die Seite des Erwachsenseins zeigen, sodass der Protagonist beispielsweise Mentor ist.


    Hosoi merkte an, dass die Entwickler schlecht sagen könnten, noch nie an einen solchen Handlungsfokus gedacht zu haben, aber eines der Schlüsselmerkmale der Serie sei nunmal das Heranwachsen eines Mädchens. Das Team überlegt, wie die Serie weiter entwickelt wird. Derzeit ist es Ryza und ihre Geschichte, wie sie erwachsen wird, doch was soll als nächstes folgen? Vielleicht wird dies im nächsten Spiel aufgegriffen oder vielleicht wird sie auch Mentor eines jüngeren Charakters.


    Außerdem beleuchtet das Team die sogenannten Regeln der Atelier-Serie. Auch hier könnte es Änderungen geben. Derzeit sei noch alles offen. Das Team wisse laut Hosoi noch nicht wirklich, was als nächstes Spiel folgen wird. Letzten Endes fragte er sich auch, wie ein Harry Potter ohne Harry als Hauptfigur sei. Was wäre die Serie dann? Dies wird auch betrachtet, sodass der nächste Titel vielleicht in der selben Welt wie Atelier Ryza spielt, aber nicht mit Ryza als Hauptfokus.


    Des Weiteren fragte Nintendo Everything den Producer des Studios, ob Gust mehrere Entwicklerteams hätte, weil es in letzter Zeit vermehrt Atelier-Spiele gab. Gust unterhält laut Hosoi zwei Eintwicklungseinrichtungen. Eine in Kyoto, welche an Nelke & the Legendary Alchemists: Ateliers of the New World gearbeitet hat und das Hauptteam in Nagano, wo das erwähnte Atelier Ryza und das im Mai erschienene Atelier Lulua: The Scion of Arland entstanden.


    Die Konzepte für diese drei Titel unterscheiden sich voneinander. Nelke & the Legendary Alchemists war ein Spiel anlässlich des 20. Serienjubiläums und das Team wollte zu den Serienwurzeln zurückkehren, da besonders Atelier Marie eher ein Simulationsspiel war. Bei Atelier Lulua habe sich das Team an den Arland- und Dusk-Trilogien orientiert, welche auch die Basis für das Spiel bildeten. Das Team dachte, dass sie dies stark verbessert haben und es nun das finale Kapitel in diesem Gebiet darstellt. Atelier Ryza ist eine Art Neuanfang, da hier bei null begonnen wurde. Dadurch haben alle drei Spiele ein jeweils anderes Grundkonzept.


    Welche Atelier-Spiele habt ihr schon gespielt oder wird Atelier Ryza euer erster Atelier-Titel sein?


    Quelle: Nintendo Everything – Newsbild: Original-Artwork: © Koei Tecmo, Artwork-Komposition: © ntower

    Xbox Series X | Nintendo Switch

  • Ich habe Atelier Rorona vor vielen Jahren mal auf der PS3 durchgespielt, möchte aber die ganzen neueren Teile auch noch spielen. Besonders auf das aktuelle Ryza bin ich sehr gespannt! :love:

  • @Zocker1601 Hattest du früher keinen Englisch Unterricht? Ich schon und seitdem hat sich mein Horizont enorm erweitert, kann nur empfehlen die Sprache Englisch zu lernen. :love:

  • @Zocker1601 Naja so ab dem 16.-18. Lebensjahr sollte man auch alles auf English mitnehmen können ;) Aber bei jüngeren Spielern absolut nachvollziehbar!

    24.12.1996 - Mit dem N64 fing es an, und lässt mich bis heute nicht los :pinch:

  • Ich habe nicht gebasht. Ich habe ihm lediglich gesagt, dass er doch englisch lernen kann, dann hat er das Problem nicht mehr. Und ganz davon abgesehen, dass er dann alle englischen Spiele spielen könnte und nicht mehr drauf angewiesen wäre, dass es auf deutsch ist, hat das noch paar mehr Vorteile englisch zu können, die üblichen Sachen halt, wie das man im Grunde mit der ganzen Welt kommunizieren kann. :)


    Also ich wollte ihn lediglich dazu ermuntern, die Sprache zu lernen, keinesfalls ihn bashen.

  • Was hat denn das damit zu tun? Ich habe lediglich vermutliche Fakten (weil man weiß ja nicht ob das Profil wahrheitsgemäß ausgefühlt wurde) erwähnt, weil der Rob64 ja meinte man müsste das mit 16. - 18. Lebensjahr beherrschen, weil er dann nach Rob64s Aussage die Sprache können müsste. Ich weiß nicht wieso du glaubst, dass ich gesagt habe er müsste die Sprache mit dem Alter können oder ihn gebasht habe, obwohl es ausschließlich Rob64 getan hat. Finde ich ehrlich gesagt ziemlich unfair, denn ich würde sowas niemals tun.

  • @Haribofloh Ja, da hast du wohl Recht, war aber trotzdem gar nicht als "Salz in die Wunde streuen" gedacht. Ich wünsche ebenfalls einen schönen Abend. :)

  • @Haribofloh 1. Ich habe ihn nicht "gebasht"? Ich weiß nicht einmal wie alt er ist, noch habe ich das in meinem Post impliziert? Und ich sagte sogar, um jüngere Demographien anzusprechen sei sein Einwurf absolut korrekt.
    2. Vielleicht gibt es ja ein paar prominente Spielebeispiele die du nennen möchtest, wo ein Spiel auf Africaans oder Dänisch übersetzt wurde? Wir sind hier im "Games" Kontext, und da haben diese Sprachen keine internationale Bewandtnis. Damit schließe ich nicht aus, dass Spiele in die jew. Sprachen übersetzt wurden, aber ich glaube mit ca. 12 Millionen native Speakern (Africaans + Danish) muss sich keiner die Mühe machen. English hingehen hat innerhalb des "Games" Kontexts und außerhalb diesen Kontexts eine *sehr* hohe Bewandtnis, Weltsprache und so, mit 1,8 Milliarden Sprechern.

    24.12.1996 - Mit dem N64 fing es an, und lässt mich bis heute nicht los :pinch:

    Einmal editiert, zuletzt von Rob64 ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!