Spezial: Nintendo und das Thema DLC

  • Es ist ein Reizwort, dass die gesamte Videospiel-Industrie seit Jahren beschäftigt und eigentlich nie so richtig losgelassen hat: Ja, wir sprechen hier von DLCs – einer Hassliebe zwischen der Industrie und uns Spielern. Kaum ein Thema bewegt die Gemüter plattformübergreifend so sehr, wie die zusätzlichen Downloadinhalte und genauso selten kommt es vor, dass die Meinungen dazu so sehr auseinanderdriften wie hier. In diesem Kommentar habe ich mich zum einen mit der Historie der DLCs auseinandergesetzt, beleuchte zum anderen aber auch, wie Nintendo mit dem Thema im Laufe der Zeit umgegangen ist und ob es wirklich stimmt, dass Nintendo sich den käuflichen Zusatzinhalten lange verwehrt hat.


    Hier geht es zu unserem Spezial!


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!


    Newsbild: © Nintendo

  • Ich finde DLCs grundsätzlich nicht schlecht. Bei Nintendo sind eigentlich alle gut, die ich mir geholt habe und auch fast alle Angebote sind fair. Auf der Switch gefielen mir die DLCs von Zelda, Splatoon und Xenoblade gut. Eine neue oder zusätzliche Geschichte ist immer gut aber auch Inhaltsupdates bei Mario Kart oder Smash finde ich nicht schlecht. Da muss aber auch die Menge zum Preis im Vergleich zum Inhalt des Spiels passen.
    Zb bei Mario Kart 8 bekommt man für 60€ 8 Cups und einige Fahrer, wobei mir die Fahrer nicht so wichtig sind. Mit beiden DLC zusammen hat man 4 Cups für 12€ bekommen. Also vereinfacht 50% mehr Inhalt an Strecken für 20% des Preises. Und für mich sind die Strecken neben dem grundsätzlichen Gameplay das Wichtigste. Das finde ich voll in Ordnung.
    Dagegen finde ich, dass bei Smash der Preis schon etwas hoch im Vergleich zum Inhalt ist. Mit 25€ zahlt man fast 50% des Spiels und bekommt nur 5 Kämpfer zu den bestehenden 70? Kämpfern, also weniger als 10% des Inhalts an Kämpfern. Das ist schon recht wenig. Natürlich kann man es nicht so einfach vergleichen und wenn es beliebte Kämpfer sind, kann ich gut verstehen, dass man sie sich kauft. Ich habe sie auch selbst gekauft in Hoffnung auf Nintendo-eigene Kämpfer, das bereue ich schon etwas, aber das ist ja mein Fehler.
    Andere DLCs wie von Fire Emblem Warriors oder Fire Emblem auf dem 3DS finde ich in Ordnung bzw nicht so besonders interessant aber die muss man sich ja auch nicht kaufen.


    Noch eine Anmerkung. Den DLC von Fire Emblem Three Houses würde ich in die erste Kategorie wie den vo Xenoblade einordnen, da bei beiden eine Nebengeschichte hinzugefügt werden soll/wurde. Natürlich ist es noch nicht klar, wie umfangreich diese ist, aber von der Idee her bringt es auch neue, eigene Inhalte dazu.

  • DLC's haben am PC bei mir meistens zur Folge, dass ich mir das Spiel erst als GotY Edition hole.
    Was ich ganz beschissen finde ist wenn, wie schon 2 mal im Falle von Nintendo passiert, eine komplette Edition erscheint, der DLC aber nur als Code enthalten ist. :cursing:

    Mit zunehmendem Alter steigt unweigerlich die Anzahl der Leute die mich am A.. gern haben können. ;)

  • naja, Nintendo war auch am anfang nicht nur tolle DLCs. Pokemon Mystery dungeon Gates of Infinity hat man die Starter hinter DLClevel versteckt, damit man ja auch alle kauft.
    Auch das ZeldaDLC fand ich nicht sonderlich berauschend. Statt der versprochenen NEUEN Story hat man nen haufen Chalanges bekommen, mit Cutszenen, die nur bekanntes nacherzählt haben und wenig mit dem getanen zu tun haben.


    DLCs sind einfach wie alles eine Frage der Qualität. Die DLCs zu MK8 hab ich mir gerne gekauft und denke auch die strecken waren das Geld alle mal wert, gut fand ich auch Torna, dass hat mir besser gefallen als das Hauptspiel, aber auch hier fand ich die Sidequests fürs Hauptspiel, die mit dem Pass kamen, fragwürdig, waren sie doch Teilweise hinter Klingen und damit hinter RNG versteckt, obwohl man da echtes Geld reingesteckt hat.

  • Dlc wie Splatoon 2 Octo, Xenoblade Torna, Zelda BotW und Mario Rabbids Dk Adventure waren richtig gut und haben die Story erweitert, allesamt haben nur 15-20€ gekostet ,das waren sie auch auf jeden Fall Wert.

  • @Soran Ich stimme zwar gewissermaßen zu, aber Nintendo hat auch eine extrem gute Erklärung dazu abgegeben. Es gab zu viele Ideen für einen DLC, sodass sie diese in einen kompletten Nachfolger gesteckt und trotzdem noch eine solide Story-"Erweiterung" angeboten haben.

  • @Recke Revali
    Dann hätte man eine nehmen sollen. Man hat eine NEUE Story versprochen, die kam nicht, das grenzt an irrführende Werbung. Es gab auch keine Wirkliche Storyerweiterungen, alles was kam, wusste man schon, man hat es nur in neue Zwischensequenzen gesteckt. Hätte ich gewusst, das es nur mehr Challenges sind, hätte ich es mir gesparrt.

  • Zitat

    DLC – Downloadable content. Es gibt nur wenig Begriffe, die in unserer heutigen Videospiel-Szene so viele gemischte Reaktionen hervorrufen.

    Du meinst abgesehen von Mikrotransaktionen, Lootboxen, Season Pass, Battle Pass, F2P, GaaS, Vorbesteller Boni und neuerdings Glücksspiel. <X :ugly:


    Zu viele DLC führen bei mir heute nur noch dazu, dass ich auf eine GotY Editon warte. Was heute eigentlich bei den meisten Spielen eh sinnvoll ist, da die ersten Versionen so viele Patches benötigen wie noch nie. Die wenigen richtigen Erweiterungen wie Torna, New Super Luigi U, Mario Kart 8 , Splatoon 2 Octo Expansion unterstütze ich aber gerne, vorausgesetzt das Preis-Leistungsverhältnis passt.


    Speziell zu Nintendo. Ja, bei DLC geht es hier noch recht human zu - außer bei Fire Emblem- wenn ich mir da mal andere Hersteller so anschaue, aber Nintendo holt sich ihr Geld eben noch über andere Sachen rein als nur DLC. Überteuertes Zubehör, Vollpreis Ports, Nintendo Switch Online Gebühr, amiibos etc. Abgesehen davon sind die First-Party Spiele auch die Aushängeschilder einer Konsole, da sollte man sich keine zu großen Patzer leisten.

    Switch: 2937-6131-1128
    Discord: Orikuro#7498

  • dass manche sogenannte Day-One DLCs aus dem bereits fertigen Hauptspiel entnommen wären. Das Problem daran ist jedoch, dass diese Wahrnehmung oftmals rein subjektiver Natur und völlig unbegründet ist.

    Für diese zusätzliche Inhalte zahle ich gerne. Wenn jedoch bewusst ein Teil der Handlung vorgehalten wird, um mehr Geld zu kassieren, habe ich mühe damit.

    Und genau hier sehe ich das Problem: Das angesprochene Thema "wurde es bewusst weggelassen" oder "haben sie zu früh released und machen den Rest per DLC" kann man eben nicht nachvollziehen.
    Gerade bei jedem Spiel was noch vor Release DLC/SeasonPass-Ankündigung hat, ist irgendwie dieser bittere Beigeschmack das man sich denkt "jo, das hätte auch schon drin sein können".


    Am häufigsten fiel bei meinen Recherchen die Erweiterung von Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country, die zeitgleich auch als Standalone-Version spielbar war und als Vorzeigebeispiel eines guten DLCs gilt –

    Du magst vielleicht recht haben, das es als "Beispiel" gut vorangehen würde - aber wenn man ehrlich ist, zählt es nicht als DLC. Du hast oben im Beitrag selbst geschrieben:

    Doch um eine klare Linie zu ziehen, möchte ich mich tatsächlich auf die bezahlbaren Zusatzinhalte beschränken, die aus dem Internet bezogen werden müssen.

    Also somit fällt Torna auch raus - ich sehe es sowieso nicht als DLC, da es auch eigenständig ist.


    ____________________________________________________________________________________


    FInde das Thema DLC allgemein schwierig.
    Es gibt eben sehr sehr viele Faktoren, die für mich einen "guten" DLC ausmachen.
    Da wären zum Beispiel:
    - Qualität des Hauptspiels
    - Art des DLCs (Kämpfer, Inhalt, Kosmetik,...)
    - Preis
    - Umfang
    - daraus resultierend: Preis/Leistungsverhältnis
    - persönlicher Geschmack.


    Und daraus entstehen auch ganz verschiedene Ergebnisse. So bin ich bei einigen Spielen (z.B. Heroes of Hammerwatch) mit zusätzlichen freischaltbaren Klassen als DLC zufrieden gewesen, weil sie billig waren. Gleichzeitig hab ich aber auch schon den Season Pass von bspw. Smash bereut, eben weil mich viele Charaktere nicht angesprochen haben.


    Es ist meiner Meinung nach einfach Fluch und Segen: wenn einen ein Spiel gefällt, kann man einfach nicht genug bekommen und dann macht man auch mehr Abstriche was DLCs betreffen. Man ist dann durchaus mit weniger zufrieden. Gleichzeitig ist aber immer dieser "bittere Beigeschmack" dabei. Insgesamt kann man wohl sagen: Es ist sehr subjektiv, solange man sich nicht "betrogen" oder "abgezockt" fühlt, sind DLCs für einen selbst wohl okay, das kann aber der nächste schon wieder ganz anders sehen.


    Zudem ist es wie mit allen: gibt es zu viel "Schrott" oder zu viel "negatives" oder schlechtes, wird schnell verallgemeinert und die Grundeinstellung gegenüber solches ist dann auch erstmal negativ. Das stimmt so wohl für viele über ein und trifft defitiniv auf DLCs zu. Ebenso wie auf Microtansaktionen, Lootboxen und co.


    Edit:

    Abschließend kann man wohl sagen, dass es eigentlich nur eine Frage der Zeit war, bis Nintendo die DLC-Mechaniken endgültig für sich entdeckt hat.

    Im Bezug auf Nintendo sehe ich es wie du. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sie mit einsteigen. Mittlerweile hat ja auch gefühlt jedes neue Game von Nintendo DLCs. Und es wird wohl auch nur eine Frage der Zeit sein, bis Nintendo einen Shitstorm für ein schlechten DLC abbekommt.


    Als nächstes könnte sich auf jeden Fall Gamefreak qualifizieren, sie sollten definitiv kein DLC ankündigen, vorallem keine fehlenden Pokemon, die dann auch noch Geld kosten. Wenn das passiert, ist ein Shitstorm vorprogrammiert. Aber ich hoffe soweit können sie auch denken :D

    6 Mal editiert, zuletzt von Zegoh ()

  • @Soran Ich verstehe deinen ersten Satz nicht. Die neue Story wurde wie gesagt durch neue Cutscenes und Tagebücher ersetzt, für 20€ für den ganzen Season Pass ist das in Ordnung. Außerdem gibt es auch ein gutes Gefühl, denn die neue Story wurde nicht gerusht und kommt in Form eines ganz neuen Spiels daher. Dafür muss man einen mittelmäßigen DLC in Kauf nehmen, der den Begriff "neue Story" zugunsten der neuen Story etwas weit ausgedehnt hat.

  • @Recke Revali
    Was gibt es nicht zu verstehen, es wurde eine neue Story versprochen, die Leute haben geld bezahlt, die neue Story kam aber nie als DLC. Das ist eigentlich nach deutschem Recht nicht zulässig, man kann nicht einfach was anderes in ein Packet paken, was man nicht bezahlt hat, aber gut vermuttlich kann man "neue Story" auch extrem dehnen und sagen, die neue Story ist "link macht nochmal 20 Schreine". Die Cutszenen und die Tagebücher ergänzen ein wenig das Lore, aber es ist eben keine neue Story, es ist eine Erweiterung der vorhandenen. Und wenn man eben zu einem ein Challangepack raushaut und dann ein StoryDLC, dann erwartet man auch mehr Story.


    Das Nintendo dann eben sich noch hinstellt, und das, was man schon bezahlt hat, eben eine neue Story, lieber als neues Spiel verarbeitet, und man dann nochmal bezahlen soll (was manja eigentlich schon bezahlt hat) macht es nicht besser, sondern in meinen Augen noch schlimmer

  • Nennt mich altmodisch, aber irgendwie sind mir DLC‘s lieber als diese ganzen Battle Pass, sehr teuren Skinverkäufe oder Microtransaktionen.


    Generell ist Vieles, was mit F2P zu tun hat sehr seltsam finde. Und was besonders seltsam ist, ist die Grenzenlosigkeit der Ausgaben. Theoretisch kann man ne Millionen Dollar in Skins ausgeben. Ich glaube nicht dass sich Jeder so gut im Griff hat, und ich bezweifle dass Entwickler das Spiel weiter kostenlos anbieten würden, wenn sie es täten.


    Abomodelle von PLATTFORM ANBIETERN (nicht von einzelnen Entwicklern) hingegen fände ich interessant.


    F2P kann ja eine Demofunktion einnehmen, dafür wäre es ok.

    Einmal editiert, zuletzt von Taneriiim ()

  • Den einzig fairen DLC den ich kenne stammt aus Witcher 3. Da war das P/L Verhältnis überragend, gegenüber gestellt, war z. B. der DLC von Zelda Brot die reinste Frechheit. :thumbdown:

    Einmal hat Nintendo der Welt erklärt

    „Nur ich allein bin der Herr!“

    Ich dulde keine Götter neben mir

    Du sollst immer nur mich verehren

    Sprich meinen Namen nicht unnütz aus

    Spiele sechs Tage lass den siebten dann aus

    Ich schuf das Gameplay und die Innovation und auch noch mehr

    Einmal in der Woche dankst du mir dafür

    Ehre meine Spiele damit du lange lebst

    Auf der Konsole die dein Herr dir gibt.

  • ich bin nach wie vor ein gegner von dlc's im allgemeinen...


    ich denke mir immer wieder den ganzen schnick schnack hätte man auch einfach in einem kleinen story addon oder auch einfach nur so zusammenführen können (den ganzen schnick schnack wie neue waffen, kostüme etc. hätte man dann noch als xtra anpreisen können) eigentlich so wie damals... xD


    vom wirtischaftlichen standpunkt verstehe ich natürlich das es ertragreicher ist viele kleine dinge zu verkaufen als 1-3 große packete (addons) dennoch werde ich mich glaube nie richtig damit abfinden können...



    @XenoDude
    starcraft broodwar war kein dlc sondern ein komplettes addon zu der zeit gab es den begriff dlc auch noch garnicht

  • @XenoDude
    starcraft broodwar war kein dlc sondern ein komplettes addon zu der zeit gab es den begriff dlc auch noch garnicht

    Natürlich war es im eigentlichen Sinn kein DLC, da man die Erweiterung nicht herunterladen konnte, jedoch ist es vom Charakter her sehr wohl eine DLC (vergleichbar mit Torna).

  • Nintendo und DLCs, uff. Ich bin so zwiespältig bei dem Thema und erkenne keine Logik bei den Support. Mario Kart 8 bietet man bei den Strecken 50% mehr Inhalt für 12€. Strecken bei einen Rennspiel die man wohlmöglich mehr fährt, als im Gegenzug einen Charakter in Smash für 5,99€ spielen wird.


    Diese Preis/Leistungs Waage ist bei mir nicht zu erkennen bei Nintendo. Bei Splatoon hat man wahnsinnig viel sogar für lau angeboten. Ich bin gespannt ob sich das einpendeln wird. Am Interesse zu den Spielen kann es doch nicht liegen.

    Derzeit am Spielen:

    Animal Crossing, Luigis Mansion 3, Oceanhorn & Hyrule Warriros

    Forza Motorsport 7, FIA Truck Racing

    Mehr in der Game Challenge 2020 -> Letztes Update: 3. April


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!