Pokémon Schwert und Schild: Masuda und Ohmori über Erwartungen von Fans, Zielgruppen und Einfluss von negativem Feedback

  • In zwei Wochen erscheinen Pokémon Schwert und Pokémon Schild für Nintendo Switch. In mehreren Interviews äußerten sich nun Junichi Masuda und Shigeru Ohmori von GAME FREAK über diverse Aspekte auch außerhalb von Schwert und Schild, wie beispielsweise die Erwartungen von Fans, die Zielgruppen und der Einfluss von negativer Kritik.


    • Um neue Fans nicht zu verschrecken, gibt es in jedem Spiel ein ausführliches Tutorial, das zum Beispiel auch die Welt von Pokémon erklärt.
    • Das gleiche Ziel gilt auch bei Spielen wie Pokémon Masters oder Pokémon GO. Sie sollen Spieler dazu bringen, auch andere Titel des Franchises auszuprobieren.
    • Zwar spürt das Team einen gewissen Druck, wenn sie neue Pokémon-Spiele entwickeln, aber die Menschen bei GAME FREAK lieben ihre Arbeit, sodass sie der Druck nicht stresst.
    • Man versucht, möglichst viele Wünsche der Fans umzusetzen, um das bestmögliche Spiel zu entwickeln.
    • Negative Kritik wie beispielsweise das Fehlen des Nationaldex belastet die Entwickler. Zeitgleich ist es aber laut Masuda wichtig, Rückmeldung von den Fans zu bekommen. Beispielsweise haben sich viele Fans bei den Pokémon Let's Go-Spielen beschwert, dass sie zu einfach seien. Diese Kritik wurde bei der Entwicklung der nächsten Spiele beachtet.
    • Viele Fans haben sich zudem über die zum Teil schwache Grafik von Pokémon Schwert und Schild beschwert. Das Ziel von GAME FREAK ist jedoch immer, ein möglichst unterhaltsames Spiel zu kreieren, welches zudem immer die neuesten Kommunikationsfunktionen der jeweiligen Plattform unterstützt.


    Quelle: Eurogamer, Metro – Newsbild: © Nintendo / GAME FREAK / Creatures Inc.

    Iustorum autem semita quasi lux splendens procedit et crescit usque ad perfectam diem

  • Beispielsweise haben sich viele Fans bei den Pokémon Let's Go-Spielen beschwert, dass sie zu einfach seien. Diese Kritik wurde bei der Entwicklung der nächsten Spiele beachtet

    Na da bin ich mal gespannt.
    Fast alle Pokemon Games waren zu einfach, nicht nur Lets Go. Ich glaube nicht wirklich, das sich am Schwierigkeitsgrad viel ändert. Aber es wäre echt mal schön!


    Edit: Vorallem könnte man ja einfach Schwierigkeitsgrade einführen (Leicht, Normal, Schwer)! Spricht doch nix dagegen...

  • Ich hoffe das ist nicht einfach nur so daher gesagt, sondern führt wirklich dazu, dass die Entwickler sich die negative Kritik zu Herzen nehmen.


    Pokémon hat etliche Baustellen, aber über das Verwerfen des nationalen Pokédexes werde ich nicht hinweg sehen.
    Anscheinend haben sie daraus gelernt... nun heißt es das Gelernte umzusetzen.


    Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass wir nach Halbleer/Halbvoll irgendwann wieder tolle Editionen sehen werden.

  • Na da bin ich mal gespannt.
    Fast alle Pokemon Games waren zu einfach, nicht nur Lets Go. Ich glaube nicht wirklich, das sich am Schwierigkeitsgrad viel ändert. Aber es wäre echt mal schön!

    Kein Pokemonspiel ist schwer. Die KI ist in jedem Teil recht dumm und wenn man nicht gerade ein Newbie ist kommt man überall easy durch


    • Man sehr starke/legendäre Pokemon im Team
    • Man ist (gewollt, oder ungewollt) überlevelt
    • Der Rucksack ist voll mit Tränken, Belebern und Kampfitems

    Damit Pokemon schwerer werden könnte, müsste man Items limitieren oder im Kampf gar unzugänglich machen, wie es auch in Onlinegames der Fall ist. Sich 1000x Hochheilen, bis man sich mit Kampfitems/Statusmoves hochgeboosted hat, dem Gegner die Ap ausgehen oder man auf einen Miss wartet ist halt nicht sonderlich spannend. Dazu noch ne Ki die villeicht nicht 10x fadenschuss gegen mein sowieso schon langsameres Pokemon spamt. Oder nicht sehr effektive Attacken einsetzt, obwohl es auch welche hat die Neutral bzw sehr effektiv treffen...


    Die Kampfitems sind sowieso viel zu stark.


    Ist ein Trainer zu stark und du hast keine Lust auf grinden? Kein Problem, kauf dir n paar xabwehr, angriff und etc tempo, baller dein Pokemon zuerst mit der Abwehr voll, heile es ggf, dann mit Angriff und speed und sweep das gegnerische Team weg.


    Und jetzt kommt mir bitte nicht mit "Dann mach den EP Teiler aus, dann nutz schwache Pokemon, dann verzichte auf die Items bla bla bla"... Sich selbst zu beschneiden, damit das Spiel spannender wird ist keine Lösung dafür, dass GF unfähig ist Spiel zu balancen bzw herausfordernd zu machen.

  • mein hauptkritik punkt ist eigentlich nur, dass es viel zu viele pokemon gibt. hätte lieber nur neue gebiete mit den "alten üblichen" pokemon (meinetwegen bis gen 3). mit allem, was danach kam, kann ich mich kaum identifizieren. weniger ist in dem falle einfach mehr.


    aber so hat halt jeder seinen punkt, wahrscheinlich.

  • Das ist ja erst mal schön, dass die Kritik wahrgenommen wird. Ob sie Einfluss auf die Umsetzung hat, werden wir sehen.


    Ich persönlich finde diese giga hyper ultra dyna maxing Sache ganz ganz schrecklich und hoffe, dass sie optional ist. Gibt es da keine breitere Kritik zu?

  • Und jetzt kommt mir bitte nicht mit "Dann mach den EP Teiler aus, dann nutz schwache Pokemon, dann verzichte auf die Items bla bla bla"... Sich selbst zu beschneiden, damit das Spiel spannender wird ist keine Lösung dafür, dass GF unfähig ist Spiel zu balancen bzw herausfordernd zu machen.

    Versteh deinen Satz nicht, da ich doch selbst gesagt habe, das es zu leicht ist und mir wünsche, das es schwerer wird? Wird wohl aber eher auf die Allgemeinheit bezogen sein.


    Klar sind insgesamt alle Teile leicht, trotzdem gibts selbst da noch Unterschiede.
    Rückblickend war wohl Rot/Blau am schwierigsten, einfach weil man jung und unerfahren war.
    X/Y war für mich das absolut leichteste. Da war man gefühlt schon nach der ersten Arena würdig für die Top4 :D


    Schwierigkeitsgrade sollten nicht so schwer sein einzubauen. Mal schauen wie leicht Schwert/Schild wird.

  • Versteh deinen Satz nicht, da ich doch selbst gesagt habe, das es zu leicht ist und mir wünsche, das es schwerer wird? Wird wohl aber eher auf die Allgemeinheit bezogen sein.

    Korrekt, erfahrungsgemäß kommen nach solchen Aussagen ein paar Helden um die Ecke die meinen "dAnN mAcH dOcH dEn ePtEiLeR aUs UnD bEnUtZ kEiNe ItEmS iNfIgHt"


    Das löst halt nicht das Problem.



    Klar sind insgesamt alle Teile leicht, trotzdem gibts selbst da noch Unterschiede.


    Ja natürlich, aber im Prinzip kann man alle Games mit einem Solo Pokemon und ein paar Xitems durchzocken, selbst wenn man alle möglichen Trainer/kämpfe vermeidet... siehe Speedruns.


    Und ja auch Spiele wie Darksouls kann man "easy" speedrunnen, aber dafür braucht man skill. Pokemon "speedrunnen" in dem Sinne kann jeder, der ne Liste vor sich hat, auf der steht wann er was machen soll.


    Ich verstehe auch nicht warum man nicht einen optionalen Schwierigkeitsgrad einbaut. Ein Hardmode, indem die KI deutlich besser ist, die Trainer mehr/andere/stärkere Pokemon, diese auch Items tragen, versteckte Fähigkeiten haben und gute Moves können. Auf Level 30+ noch von Vogelfängern angegriffen zu werden, dessen Taubis Tackle, Ruckzuckhieb und Sandwirbel benutzen sind halt keine Herausforderung.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!