Nintendo Switch-Spieletest: Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Tokyo 2020

  • Es ist wieder Zeit für Olympia! Zugegeben: Ich habe mich nie sonderlich für die Olympischen Spiele interessiert, bis dann plötzlich die Welten von Super Mario und Sonic the Hedgehog damit verwoben wurden. Seitdem habe auch ich teil an diesem besonderen Weltereignis. 2020 finden die Sommerspiele in Japan statt, dem Heimatland beider Marken. Während in Japan die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen und das Land für die Weltöffentlichkeit herausgeputzt wird, dürfen Mario und Sonic bereits jetzt schon die virtuellen Kampfstätten betreten, um für olympisches Gold zu ringen. In unserem Spieletest haben wir uns ins virtuelle Tokyo von 2020 und von 1964 begeben, um herauszufinden, ob Nintendo und SEGA hier einen Sieg nach Hause fahren.


    Hier geht es zum Spieletest!


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!


    Newsbild: © Nintendo / SEGA

  • Hmm, dass Boxen und Tischtennis schon besser mit Bewegungssteuerung angeboten wurde ist schade.


    Ansonsten hat mir die Demo Spaß bereitet. Zudem kann ich manche Kritik nicht richtig nachvollziehen. Bei einem 100m Sprint möchte Ich beispielsweise eine 'Fuchtelsteuerung' oder Button- Smashing haben. Zudem werden Bewegungs- und Tastensteuerung angeboten. Ich sehe das als Plus, wenn man eine Art nicht so mag, dann wählt man eben die andere. Wenn eine nicht perfekt funktioniert wie man möchte nimmt man auch die andere.
    Ich freue mich auf das Spiel und den Storymodus !


    Ich werde es mir vermutlich für Weihnachten gönnen :)

  • schade! hatte mit dem kauf des Spiels geliebäugelt.. leider die chance vertan, NINTENSEGA!


    wann erscheint das offizielle Olympia-Spiel in unseren gefilden? in Fernost ist es ja wohl schon zu haben..

  • Heute wollte ich noch schnell am ntower Gewinnspiel zu diesem Spiel teilnehmen, aber jetzt bin ich mir unsicher. Macht es denn mehr Spaß, wenn man noch keinen Ableger der Serie kennt? Leider würde ich es die meiste Zeit allein spielen.

  • Ich konnte das Spiel schon auf der Gamescom antesten. Was die Bewegungssteuerung betrift muss ich leider zustimmen, es ist wirklich etwas, sagen wir mal, gewöhnungsbedürftig. Hatte dort Bogenschießen gemacht und kam mit der Steuerung nicht klar. Die Disziplinen in Tokyo 1964 im Retrodesign haben mich ein wenig an "Summer Games" für den C64 erinnert und wirklich ein nostaligisches Gefühl entstehen lassen.


    Nach dieser kleinen Demo dort war ich wirklich mit einer gewissen Vorfreude auf den Gesamtumfang gespannt. Habe echt gehofft, dass es wieder an London 2012 für die Wii rankommt. Jetzt zu lesen, dass es offenbar mehr recht als schlecht zusammengewurschtelt wurde enttäuscht schon ein wenig. Wird für mich dann wohl doch kein Day One Kauf, sondern werde warten bis die nächste 3für2 Aktion kommt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!