Neue Items und Funktionen aus Pokémon Schwert und Schild im Video vorgestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Items und Funktionen aus Pokémon Schwert und Schild im Video vorgestellt

      Die Veröffentlichung von Pokémon Schwert und Pokémon Schild nähert sich mit schnellen Schritten. Ab dem 15. November dürfen sich Pokémon-Fans weltweit in die achte Spielegeneration stürzen – und treffen dabei auf brandneue Items und Funktionen, wie heute von Nintendo und The Pokémon Company mitgeteilt wurde.

      In der Galar-Region können Trainer sogenannte Minzen auf ihre Pokémon anwenden. Dieser neue Itemtyp ermöglicht, das Wachstum von Statuswerten zu beeinflussen. Die Minzen orientieren sich dabei offensichtlich an den Bezeichnungen, die bereits zur Beschreibung des Wesen eines Pokémon genutzt werden. Auch wenn Spieler damit faktisch nicht das tatsächliche Wesen eines Taschenmonsters ändern können, bewirkt die Minze zumindest das gewünschte Statuswert-Wachstum.

      Neben den Minzen lassen sich in Pokémon Schwert und Schild selbstverständlich auch alte Vertreter wie Zink, Protein oder Eisen finden, welche als gehaltvolle Getränke zusammengefasst werden. Neu hingegen sind die EP-Bonbons, welche, anders als Sonderbonbons, kein bloßes Level-Up bewirken, sondern stattdessen eurem Pokémon eine festgelegte Anzahl an Erfahrungspunkten verleiht. Damit steigt euer Pokémon potenziell gleich mehrfach im Level auf. Gehaltvolle Getränke kommen dieses Mal ohne Limitierungen aus, sodass ihr die Items bis zum Wertmaximum einsetzen könnt.

      Zu diesen Neuerungen wurde heute ein Trailer hochgeladen, den wir euch nun zeigen möchten. Neben Minzen, EP-Bonbons und Co. werden auch nützliche neue Funktionen demonstriert, etwa das automatische Speichern oder die Möglichkeit, fast zu jeder Zeit Zugriff auf die eigenen PC-Boxen zu haben. Schaut euch das Video gleich hier an:


      Außerdem wurde das erste Online-Turnier für Pokémon Schwert und Schild angekündigt. Dieses nennt sich "Willkommen in Galar" und wird vom 6. Dezember bis zum 8. Dezember stattfinden. Der Anmeldezeitraum beginnt jedoch bereits am Veröffentlichungstag, den 15. November. Nähere Details zum Online-Turnier und zu anderen aktuellen Neuigkeiten erfahrt ihr in der offiziellen Pressemitteilung.

      Erhöhte Chancen auf Begegnungen mit Gigadynamax-Pokémon, neue Items und mehr für Pokémon Schwert und Pokémon Schild enthüllt

      Erstes Online-Turnier zusätzlich angekündigt: „Willkommen in Galar“

      London, Vereinigtes Königreich, 6. November 2019 – The Pokémon Company International und Nintendo haben heute bekannt gegeben, dass Trainer in den mit Spannung erwarteten Videospielen Pokémon Schwert und Pokémon Schild während einer bestimmten Zeitspanne mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auf gewisse Gigadynamax-Pokémon treffen können. Außerdem wurden das erste Online-Turnier „Willkommen in Galar“ sowie neue Items und Funktionen enthüllt. Pokémon Schwert and Pokémon Schild erscheinen am 15. November 2019 exklusiv für Konsolen der Nintendo Switch™-Familie.

      Mit erhöhter Chance Gigadynamax-Pokémon begegnen
      In Dyna-Raids können sich vier Trainer gemeinsam einem wilden Dynamax-Pokémon stellen. In extrem seltenen Fällen kann es auch vorkommen, dass anstelle eines Dynamax-Pokémon ein Gigadynamax-Pokémon erscheint. Nur bestimmte Pokémon-Arten verfügen über das Potenzial, gigadynamaximiert zu werden, und selbst davon können nur sehr wenige Exemplare die Gigadynamaximierung auch tatsächlich durchführen.

      Von Freitag, den 15. November 2019, bis Anfang Januar 2020 werden Spieler in Dyna-Raids mit erhöhter Wahrscheinlichkeit Gigadynamax-Smettbo begegnen. Durch die Gigadynamaximierung ändern sich Größe, Stärke sowie Aussehen eines Pokémon und es wird ihm ermöglicht, eine Gigadynamax-Attacke einzusetzen. Um an Dyna-Raids teilnehmen zu können, wird eine Internetverbindung benötigt.

      Neue Items und Funktionen für das Trainieren von Pokémon
      Neue Items in Pokémon Schwert und Pokémon Schild werden Trainern dabei helfen, ihre Pokémon zu trainieren.
      Jedes Pokémon verfügt über ein Wesen, das beeinflussen kann, welche Statuswerte mit größerer Wahrscheinlichkeit schneller oder langsamer ansteigen als im Durchschnitt. Eine Minze auf ein Pokémon anzuwenden, scheint das Wachstum der Statuswerte zu beeinflussen, indem sie bestimmt, welche Statuswerte eines Pokémon am ehesten schneller ansteigen werden. Das Wesen eines Pokémon wird dadurch jedoch nicht verändert.

      Gehaltvolle Getränke wie Protein und Eisen erhöhen die Basiswerte eines Pokémon, was wiederum dazu führt, dass die jeweiligen Statuswerte ansteigen. Bei zwei Pokémon derselben Art wird dasjenige Exemplar durch Training stärker, das über die höheren Basiswerte verfügt. Bisher war die Anzahl dieser Getränke, die man auf ein Pokémon anwenden konnte, begrenzt. In Pokémon Schwert und Pokémon Schild hingegen können die Basiswerte eines Pokémon mithilfe dieser Items auf das Maximum erhöht werden.
      Normalerweise erhalten Pokémon Erfahrungspunkte, indem sie an Kämpfen teilnehmen. Wenn Trainer hingegen EP-Bonbons einsetzen, erhalten ihre Pokémon sofort Erfahrungspunkte. EP-Bonbons können in Dyna-Raids verdient werden.

      Manchmal verfügt ein Pokémon, das aus einem Ei geschlüpft ist, über ungewöhnliche Attacken, die man Ei-Attacken nennt. Ei-Attacken sind Attacken, die das Pokémon sonst nicht auf normalem Weg, wie etwa durch einen Levelaufstieg oder eine TM, erlernen würde. Wenn in Pokémon Schwert und Pokémon Schild zwei Pokémon derselben Art in die Obhut des Pokémon-Horts abgegeben werden, können sie Ei-Attacken voneinander lernen. Offenbar kann ein Pokémon eine Ei-Attacke nur auf diese Weise erlernen, wenn es über drei oder weniger Attacken verfügt.

      Neue Funktionen inklusive Automatischem Speichern, Spitznamen von getauschten Pokémon und Änderungen bei PC-Boxen
      Es gibt etliche neue Funktionen in Pokémon Schwert und Pokémon Schild, die Trainern ihr Abenteuer noch angenehmer gestalten werden.

      Pokémon, die nicht im Team eines Trainers sind, können in PC-Boxen abgelegt werden. In diesen Spielen werden Trainer von nahezu überall auf ihre PC-Boxen zugreifen können, egal, ob sie gerade in einer Stadt unterwegs sind oder auf Erkundungstour durchs hohe Gras streifen. Trainer können also jederzeit die Pokémon in ihren Teams auswechseln. Allerdings gibt es einige Orte – wie etwa die Missionsbereiche der Pokémon-Arenen – an denen es nicht möglich ist, auf die PC-Boxen zuzugreifen.

      Regelmäßiges Speichern war schon immer ein wichtiger Teil aller Pokémon-Abenteuer, doch in Pokémon Schwert und Pokémon Schild können Spieler sich die Funktion des Automatischen Speicherns zunutze machen. Damit wird der Spielstand an bestimmten Punkten im Spielverlauf automatisch gespeichert, etwa wenn der Spieler eine Stadt oder ein Gebäude betritt. Die Funktion wird automatisch eingeschaltet sein, sobald ein Trainer sein Abenteuer beginnt. Sie kann jedoch ausgeschaltet und zu manuellem Speichern zurückgesetzt werden. Selbst wenn das Automatische Speichern aktiviert ist, kann der Spielstand manuell festgehalten werden. Im Menü „Einstellungen“ können Trainer bestimmen, wie sie ihre Daten speichern möchten.

      Wenn Trainer in einem Tausch ein Pokémon ohne einen Spitznamen erhalten, werden sie nun die Möglichkeit haben, dem Pokémon einen Namen zu geben – allerdings nur einmalig. Trainer müssen dazu einfach mit dem Mann hinter dem Tresen auf der linken Seite eines beliebigen Pokémon-Centers in der Galar-Region reden. Wie auch bei bisherigen Pokémon-Spielen kann der Name eines getauschten Pokémon, das bereits einen Spitznamen hat, nicht geändert werden.

      Willkommen in Galar
      Im Dezember 2019 wird das erste offizielle Online-Turnier für Pokémon Schwert und Pokémon Schild namens „Willkommen in Galar“ stattfinden. Das Turnier wird für Teilnehmer aus aller Welt zugänglich sein.

      Name des Wettkampfs: Willkommen in Galar
      Anmeldezeitraum: Von Freitag, den 15. November, um 01:00 Uhr (CET) bis Donnerstag, den 5. Dezember, um 00:59 Uhr (CET)
      Turnierzeitraum: Von Freitag, den 6. Dezember, um 01:00 Uhr (CET) bis Sonntag, den 8. Dezember, um 00:59 Uhr (CET)
      Kampfart: Einzelkampf
      Zugelassene Pokémon: In Pokémon Schwert und Pokémon Schild erhaltene Pokémon
      • Zacian, Zamazenta, Mew (im Pokéball Plus enthalten) sowie einige andere besondere Pokémon sind nicht zugelassen.
      • Spieler können drei bis sechs Pokémon in ihrem Kampfteam registrieren.
      • Alle Pokémon, die an diesem Turnier teilnehmen, werden für die Dauer des Kampfes automatisch auf Level 50 gesetzt.

      Bekanntgabe der Ranglistenergebnisse: Dezember 2019

      Für die Teilnahme an Online-Turnieren ist eine Mitgliedschaft beim kostenpflichtigen Nintendo Switch Online-Service notwendig. Spieler können sich beim Turnier anmelden, indem sie mit dem X-Knopf das Spielmenü öffnen und dann „VS“ auswählen, gefolgt von „Kampf-Stadion“ und schließlich „Online-Turnier“. Eine Registrierung beim Pokémon Global Link ist dafür nicht erforderlich.

      Genauere Informationen zu den Turnierregeln werden an einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

      Mehr Informationen zu Pokémon Schwert und Pokémon Schild gibt es hier: Pokemon.de/SchwertSchild.

      In unserer Spielegalerie findet ihr im Übrigens zahlreiche neue Screenshots zu den Spielen. Besucht die vollständige Spielegalerie, um keines der neuen Bilder zu verpassen.


      Freut ihr euch, dass das Leveln und Züchten eurer Pokémon vereinfacht wird?

      Quelle: The Pokémon Company-Pressemitteilung – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo / GAME FREAK / Creatures, Artwork-Komposition: © ntower
    • Das mit den Minzen ist etwas komisch formuliert, aber anhand der Bilder und des Videos lässt sich erkennen, dass sich die Statuswerte direkt nach dem Einsatz der Minze um +-10% ändern. Es ändert also quasi schon das Wesen ohne den Namen zu verändern. Also genau wie es beim Supertraining mit den Kronkorken der Fall ist. Das gefällt mir sehr gut, da es für den kompetitiven Fall viel Mühe erspart.
    • Freut ihr euch, dass das Leveln und Züchten eurer Pokémon vereinfacht wird?
      Ja, das ist eine der wohl besten Neuerungen!

      Unter meinen Freunden sind die Meinungen diesbezüglich noch total zwiegespalten, aber ich finde diese Änderungen längst überfällig.

      Der Grund ist der, dass weder die Zucht, noch das Erhalten eines bestimmten Wesens in irgendeiner Weise schwer ist. Jemand der unbedingt ein gutes Pokémon, mit bestimmten Attacken, richtigen Wesen und das ganze auch noch schillernd haben will, der bekommt das auch.

      Es ist einfach nur verdammt zeitaufwändig...

      Jetzt entfällt diese stumpfe Suchaufgabe und man ist wesentlich schneller kampfbereit. Außerdem sind einmalige Pokémon nicht unwiderruflich versaut, wenn man in Nachfolgergenerationen die Strategie wechseln möchte/muss.
    • Also sind die Seltensten Pokemon jetzt Shiny die Gigadynadingstbumsta können?

      Mir gingen schon immer diese Ergänzungsmittel auf die Eier!

      Ich fände "regeln" da besser wie Sonderbonbons =Nicht so gute werte beim lvl up!
      Schlechtere werte in der Pension usw.

      Bessere einfach Gutes pkmn fangen und dann nur Trainieren ohne immer Menü auf Beutel auf geld Farmen KP-Plus holen verfüttern und das immer wieder wenig Spielspaß fördernd finde ich!
    • Ich finde das absolut genial. War immer schon mit den Kämpfen überfordert. Toll wie man seit X/Y immer mit denkt und es auch mal Kampfnoobs einfacher gestalltet. In der Sonne/Mond Generation hat mir. z.B. auch geholfen, das bei den Attacken da steht ob diese Nützlos sind oder sehr Effektiv. So die Grundzügeln kann man sich noch merken, das Wasser Feuer schlägt, das Feuer Pflanze schlägt und Pflanze dann Wasser. Aber da hört es bei mir auch schon auf :/

      Hoffentlich wird das auch wieder dabei sein :D
      Derzeit am Spielen:

      Luigis Mansion 3, Oceanhorn & Hyrule Warriros

      Forza Motorsport 7, Grid, FIA Truck Racing

      Mehr in der Game Challenge 2020 -> Letztes Update: 2. März

    • Grundsätzlich finde ich es gut, auch in älteren Spielen konnte man seine Pokémon anpassen, man brauchte dazu aber einfach verflucht viel Zeit. So wird es dann wohl auch mehr Leute geben, die online mithalten können, etwas das wohl bei den Raids wichtig werden könnte. Ich finde das entrümpeln des komplexen Meta-Games etwas von den guten Neuerungen, nicht jeder hat bock sich da noch auf diversen Internetseiten reinzulesen und dann Stundenlang Monster zu fangen und zu züchten, ich finde das auf alle Fälle extrem öde.
    • @Tama
      Finde ich auch, Pokémon Tekken hat es relativ gut vorgemacht. :troll:

      Um jetzt mal wieder dem scherzen fern zu bleiben, es ist vollkommen in Ordnung wenn man gefrustet ist, oder nicht einverstanden mit einigen Entscheidungen der Spiele.

      Deine Aussage ist hier aber schon ein wenig unnötig. Weder in der News noch in den anderen Beiträgen gab es einen Bezug um eine solche Aussage zu tätigen.
      Es gibt allerlei News und stellen in anderen Threads, in denen du diesen Bezug besser ansprechen kannst.

      Sei bitte so lieb und fair und lasse das Gesprächsthema Bezugsorientiert ohne unnötig und unpassend Öl dazu zu gießen, damit sich die User angenehm und Themenorientiert unterhalten können.
    • Der Trend setzt sich fort, wo sie versuchen, es Leuten leichter zu gestalten, Pokémon mit gewünschten Werten schnell hinzubekommen. Bin jetzt nicht wirklich and kompetetiven Aspekten interessiert, aber scheint an sich nett für die zu sein, denen das Fangen Trainieren zu umständlich war...Ne wirklich, ich weiß nicht. Ist bei solchen Spielen und Wettbewerben nicht eigentlich das, was sie entfernt hatten, ein großer Bestandteil von dem, was es erst ausmacht, der Beste zu werden?

      Ich bin da nicht ganz sicher, inwieweit diese Erleichterungen wirklich positiv sind. Wie lief das in der Vergangenheit denn ab? Waren da alle Leute mit Pokémon, die bessere Werte hatten automatisch Hacker oder sowas? Oder haben die Leute damals sich stark mit dem Training ihrer Pokémon beschäftigt, Werte verglichen und sind dann nach und nach mit vielen Mühen zum Ergebnis gekommen?

      Fand halt, dass in der Natur dieser Wettbewerbe die Arbeit dazugehört. Wenn man schon ein RPG als Grundlage nimmt, gehört Grinding und dasHerumprobieren dazu? Oder ist es echt so, dass man es sich angeschaut hat und gesagt hat: Leute wollen sicherlich mal in diese Art Gameplay reinschnuppern, aber niemand hat Zeit, die Arbeit und Zeit darin zu investieren, ein Team aus starken Pokjémon zu trainieren. Wir beschleunigen das besser und machen es möglich, die Startwerte usw. alle eigenständig zu bestimmen.
      Soll nicht als böse Kritik gesehen werden. Möglichkeiten und Optionen sind ja an und für sich nett und Leute können ja entscheiden, ob sie diese Items benutzen möchten, schätze ich mal.

      In diesem Sinne, schonmal den Leuten, die sich die neuen Editionen kaufen werden, viel Vergnügen von meiner Seite.

      Off Topic: Wo Maeter das Spiel gerade erwähnt, finde ich so schade, dass Pokkén so links liegen gelassen wurde. Hätte für ne Weile echt noch zumindest mit ein paar weiteren Charakteren gerechnet.
      Wenn man für das Spiel versucht, einen Kundenservicemitarbeiter zu erwischen, dann sehen sich weder Bandai-Namco, TPCI oder Nintendo verantwortlich. Dabei hab ich immer noch keine Ahnung, wie man diesen seltsamen ??? Titel da noch freischalten soll, und dass die Klamotten alle einfach nicht freischaltbar sind mit den unmöglich hohen Kosten dafür. Einfach nur Wahnsinn.
      Hoffe aber dennoch, dass man irgendwann einen Nachfolger bringen könnte. Das Kampfspiel macht echt Laune.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KarniMarc ()