Masuda und Ohmori über den Einfluss von ausländischen Mitarbeitern bei GAME FREAK und mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Masuda und Ohmori über den Einfluss von ausländischen Mitarbeitern bei GAME FREAK und mehr

      Bisher konnten wir euch hauptsächlich Informationen aus Interviews von englischen Magazinen zu Pokémon Schwert und Pokémon Schild präsentieren. Doch auch mit dem asiatischen Magazin Gamer Taiwan hatten Producer Junichi Masuda und Director Shigeru Ohmori ein Gespräch. In einem speziellen Video gratulierten die beiden jedoch zuerst Pi Wu, dem Gewinner des Junior-Cups der Pokémon World Championships 2019 im Bereich Videospiele. Er ist der erste Weltmeister einer der Kategorien der Championships, der aus Taiwan stammt. Laut Masuda ist es nun schon etwas her, seit die ersten Pokémon-Spiele ins Chinesische übersetzt wurden.

      Während des Interviews wurde Shigeru Ohmori zudem gefragt, wie sich die kulturellen Unterschiede von ausländischen Mitarbeitern bei GAME FREAK bemerkbar machen. Dazu äußerte sich Ohmori folgendermaßen:

      James [Turner] ist bereits seit Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edtion am Design und der Entwicklung beteiligt. Sein Japanisch ist sehr gut und wir sehen ihn nicht wirklich als Ausländer (lacht). Da er jedoch ein Brite ist, haben wir ihn diesem Mal als eine Art "Torwart" eingesetzt, um uns zu helfen, den neuen Pokémon ein "britisches Aussehen" zu verpassen. Beispielweise hat er uns vorgeschlagen, dass in den Räumen viele kleine Dekorationsgegenstände zu finden sind, ähnlich wie in Großbritannien. Außerdem gab er uns Feedback bezüglich des Designs der Pokémon Center, die nun keine automatisch öffnenden Türen mehr haben, damit es sich "britischer" anfühlt.

      Zusätzlich hat unser aktuelles Entwicklerteam viele Mitarbeiter aus Asien. Unser Team ist sehr international aufgestellt. Ich glaube, dass wir genau deswegen Spiele entwickeln können, die von Spielern weltweit akzeptiert werden.

      Als letzten Infohappen haben wir noch eine Aussage über die Struktur der Galar-Region für euch:

      Auch wenn sie nicht nahtlos ist, wollten wir sicherstellen, dass jeder Teil der Galar-Region toll aussieht. Ich hoffe, dass die Spieler sich über die vielen verschiedenen Szenerien freuen werden, die sie in der diversen Gebieten Galars zu Gesicht bekommen werden.

      Quelle: GoNintendo – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo / GAME FREAK / Creatures, Artwork-Komposition: © ntower
      Twitter
    • aha jetzt verstehe ich auch warum ich die pokemon designs seit Schwarz/Weiß nicht mehr mag. Früher sahen sie wirklich mehr nach Tieren aus. Jetzt wirken sie entweder sehr humanoid oder wie Kuscheltiere. Kann verstehen warum der Typ Spott und Hohn abbekommt. Schaut euch mal an was es für fanarts gibt die die neuen pokemon im alten Stil zeichnen.
    • @Nightingale
      Weil seine designs sehr fragwürdig sind zum Teil.

      In meinen Augen ist bei 3\5 Pokémon das design einfach
      sehr gewöhnungsbedürftig. Er entscheidet sich auch oft für Posen die einfach furchtbar sind. Er wählt auch immer Farbschemata die in meinen Augen zu oft extreme des Farbspektrums abbilden und sich z. T auch beißen.
      Statt sich an mehr naturellen Farbtönen zu orientieren.

      Auch wenn ich finde das grade für die Ultra Biester sein Stil etwas außergewöhnliches zu designen dann doch gepasst hat.

      Generell finde ich seine Designs überwiegend nicht gut an denen er Hand anlegt.
    • @Kiramos
      Ich folge ihm schon eine Weile - er liest alles und antwortet sogar gelegentlich (Twitter), also ist deine Aussage in der Hinsicht unwahr. Ja, er ist in einer Hohen Position, aber er ist dennoch nicht derjenige, der das letzte Wort hat. Dass er als Person so viel hate abbekommt ist einfach nicht fair und ich hoffe, dass er sich das nicht zu sehr zu Herzen nimmt.

      Zumal an dieser Stelle zu erwähnen ist, dass er nicht alle Pokémon selbst entwirft, sondern nur einen kleinen Teil davon. Genau genommen bisher nur dreizehn Stück, wobei durch die neuen Spiele sicher einige dazu kommen.

      James Turner leistet in meinen Augen eine grandiose Arbeit. Ich bin um ehrlich zu sein auch noch nicht wirklich zufrieden mit den neuen Pokémon, aber so etwas kommt mit der Zeit und manchmal muss man sich auch einfach darauf einlassen. Es kann nicht immer alles super toll sein und gleich einen neuen persönlichen Favoriten mit sich bringen.
    • @Kiramos
      Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Es gibt in neueren Generationen genauso viele, meiner Meinung nach, grauenhafte Designs wie schon zu Kanto-Zeiten. Mit Ausnahme von Sinnoh; da mag ich sogut wie überhaupt gar nichts!

      Ob nun Golbat, Rossana, Porygon, Magneton oder Pantimos... ich mag viele davon nicht und das lässt sich auf alle Generationen ausweiten.

      Einzig die Ultrabestien sind für mich ein Stilbruch. Das ist eindeutig Digimon.
    • @Zgravity: Oh, super Tip! Mir geht es genau so! Gen V ist diejenige, die mir von allen am wenigsten gefällt. In X und Y gab es noch einige Pokemon, die mir gut gefallen haben, aber prinzipiell sind meine liebsten I - IV. Die Leaks für Schwert und Schild habe ich mir angesehen und mir gefällt davon leider nur ein einziges Pokemon. Den Rest finde ich eher 'meh', weil die Deisgns teilweise echt sehr merkwürdig sind. Wo ich mich auch frage, wie Menschen darauf kommen...

      Wenn er Chef Designer ist, hat er doch quasi das letzte Wort, oder nicht? Wer entscheidet denn, wie Pokemon aussehen, ob sie verändert werden und wenn ja in welcher Art? Doch nicht Nintendo?

      Je nach Resonanz und Rezensionen zu den neuen Spielen wäre es schön, wenn wirklich darauf reagiert und gehört wird. Ich habe das Gefühl, dass es viele gibt, die die Pokemon nicht so gerne mögen und auch einige, die (sow wie ich) diese Giga Hyper Ultra Dyna Max Mechanik total daneben finden.
      (wobei ich mich ja auch über ein Gen V Remake freuen würde^^ -> sowohl D/P als auch HG/SS)