Pokémon Schwert und Schild kurbeln Nintendo Switch-Verkäufe an und erzielen neuen Rekord im Vereinigten Königreich

  • Schon vor Kurzem konnten wir vom erfolgreichen Veröffentlichungsstart von Pokémon Schwert und Pokémon Schild im Vereinigten Königreich berichten. Die Abenteuer in der Galar-Region konnten den Vorgängerspielen Pokémon Sonne und Mond zwar nicht ganz das Wasser reichen, ließen aber andere Verkaufsstarts der Seriengeschichte hinter sich. Nähere Details zum Erfolg im Vereinigten Königreich liefert nun ein weiterer Artikel von gamesindustry.biz. Demnach sicherten sich Pokémon Schwert und Schild gemeinsam den bislang besten Verkaufsstart aller Nintendo Switch-Spiele im Vereinigten Königreich und überboten damit den zuvor aufgestellten Bestwert von Super Smash Bros. Ultimate. Tatsächlich erzielten die neuen Pokémon-Editionen den drittbesten Verkaufsstart eines Nintendo-Spiels im Land. Einzig Wii Fit (Platz 2) sowie Pokémon Sonne und Mond (Platz 1) waren zu Beginn erfolgreicher.


    Die Nachfrage für Pokémon Schwert und Schild wirkt sich auch positiv auf die Hardware-Verkaufszahlen aus. Laut gamesindustry.biz stiegen Nintendo Switch-Verkäufe zur Veröffentlichung der Spiele um 30 % an. Für die Vorwoche wird ebenso ein Anstieg von 75 % gemeldet. Im November sollen bisher etwa 90.000 Konsolen über britische Ladentheken gewandert sein. Als äußerst populär erwies sich dabei nicht etwa die spezielle "Zacian & Zamazenta"-Edition der Nintendo Switch Lite, sondern die leicht überarbeitete Nintendo Switch-Konsole, die über einen besseren Akku verfügt.


    Die Verkäufe der Nintendo Switch-Familie liegen momentan über denen aller anderen Konsolen im Vereinigten Königreich. Kann dieses Momentum aufrechterhalten werden, wird die Nintendo Switch dort als bestverkaufte Konsole 2019 in die Geschichte eingehen. Damit würde die PlayStation 4 vom Thron gestoßen werden, nachdem sie für fünf Jahre die Spitzenposition im Vereinigten Königreich verteidigt hat.


    Haben Pokémon Schwert und Schild "Heimvorteil" im Vereinigten Königreich oder ist der Erfolg berechtigt?


    Quelle: gamesindustry.biz – Newsbild: © Nintendo / GAME FREAK / Creatures

  • Was hier wieder beweißt, wieviel Aussagefähigkeit ein "shitstorm" hat. Diejenigen die sich über den nicht vollständigen Pokédex aufregen, sind nur eine gaaaaaaaaanz kleine Minderheit die nur sehr, sehr laut weint.


    Verkauft sich trotzdem gut - aus Sicht von Nintendo und Game Freak alles richtig gemacht.


    Liegt vielleicht daran,dass die Hauptzielgruppe Kinder sind. Denen ist das offensichtlich egal. Und die harten nerds kaufen trotzdem , egal wieviel sie im Vorfeld sich aufgeregt haben. Sieht man doch hier in der Community.

    Einmal editiert, zuletzt von LuTze ()

  • @LuTze zu behaupten es ginge bei dem ganzen nur um den unvollständigen Pokédex ist eine maßlose Untertreibung. Das durchschnittliche Alter eines Pokemon Spielers ist 20+ und die Leute die sich darüber aufgeregt haben sind das, was du vermutlich als "Hardcore nerds" bezeichnest - nämlich Fans seit der ersten Stunde, denen echt was an den spielen gelegen hat.

    Einmal editiert, zuletzt von Wichert ()

  • @LuTze


    Dass sich die Spiele gut verkaufen werden, hat nie jemand bezweifelt.
    Allein aufgrund der Hardware-Basis kombiniert mit dem Frenchise hat man hier einen Selbsverkäufer.


    Die Titel werden doch völlig zurecht kritisiert, technisch gesehen echt kein Glanzstück, inhaltstechnisch auch beschnitten.


    Und nein, wer sich wirklich an den Kopf gestoßen fühlt, kauft es auch nicht.
    Ich verzichte dankend, trotz der 300 Stunden in Ultra Mond.

  • @LuTze Schön den Ball flach halten! Es ging hier immerhin in den Diskussionen um das was deutlich hätte besser gemacht werden können mit der ganzen Zeit die ihnen bei der Entwicklung zur Verfügung stand und die Leute die gesagt haben das sie es sich nicht holen werden sind von ihrer Meinung nicht weg und besitzen immernoch keine der Editionen(mich und viele Freunde miteingeschlossen). Wenige vielleicht ausgenommen. Sagen wir lieber kontrovers diskutiert und nicht Shitstorm dazu.
    Ansonsten beobachte ich das Thema mit dem guten Start natürlich sehr zwiegespalten. Auf der einen Seite freu ich mich für den Erfolg von Nintendo Produkten, aber gerade hier hätte ich schon gerne einen Dämpfer erwartet. Na klar denkt sich GF dann: "Weiter so!!" Dann spielt halt meine Tochter irgendwann in 10 Jahren das Pokemon wie ich es mir heute vorstelle und wünsche. Es ist wie es ist. Die Marke zieht nicht das Endprodukt. :thumbsup:

  • @Flomo


    Das denke ich mir auch manchmal. Vielleicht sind wir aber zu ignorant für die News rund um den Globus oder Deutschland, die mich eher interessieren.


    Das die Spiele sich gut verkaufen, daran habe ich nie gezweifelt und man spricht damit sicherlich viele Erstkäufer an. Veteranen sind vielleicht vor den Kopf gestossen und kaufen es nicht, andere kaufen es vielleicht doch und sind im Nachhinein doch überzeugt.

  • @Wichert


    Ich würde mich auch als "Hardcore nerd" bezeichnen, ich finde es schwierig, dass diejenigen die Spaß mit den Spielen haben als, Casual Spieler bezeichnet werden.


    Das hast du jetzt gerade zwar nicht gesagt, dass wurde hier(in den unterschiedlichen News) leider zu genüge kommentiert.


    Sagen wir halt, dass es eben nicht nur die EINE Gruppe Fans gibt^^


    Ich jedenfalls bin begeistert und gönne es den Spielen sowie der Switch, hierbei meine ich, sollte sich jeder Nintendo Fan einig sein, umso mehr Switch im Umlauf sind, desto besser ist das für uns Gamer.


    :triforce:Kylar:triforce:


    Nintendo Switch:


    SW-6109-4054-0722

    2 Mal editiert, zuletzt von Kylar ()

  • @Kylar


    Die höhere Verbreitung der Switch war bisher aber schlechter für uns Spieler ^^


    - Die Spiele sind teurer als beim 3DS/Wii U.
    Onlineservice kostenpflichtig
    - Von Savegames und Daten kann kein lokales Backup mehr gemacht werden
    - Es gibt weniger umsonst, da Kunden nicht gewonnen werden müssen
    - Durch die höheren Preise sind die Rabatte eine Farce
    - Kompatibilität zu älterer Hardware kaum gegeben (zb. wii U Pro Controller)
    - Keine Virtual Console
    - Titel die man im Eshop auf der Wii U gekauft hat, muss man erneut kaufen

  • @Funiha


    SNES und NES sind bei der online Mitgliedschaft dabei.(stetig wachsend)


    Rabatte sind wesentlich attraktiver als auf den vergangenen Plattformen von Nintendo.
    Die höheren Preise sind auf Heimkonsolen Niveau, was völlig ok ist


    Die Inkompatibilitäten gab es schon früher, ist zwar schade, aber Zubehör generiert nunmal auch Umsatz -> rein unternehmerisch verständlich.


    Dass die Titel erneut gekauft werden müssen ist teils verständlich, da die Titel auch an die Hardware angepasst werden müssen, es wäre charmant gewesen, wenn man eine kleine Aufpreis pauschale hätte zahlen müssen.


    Was du aber generell als Nachteil siehst finde ich seltsam, mehr Verkäufe = besserer third Party Support.


    Generell ist die third Party Unterstützung seit dem SNES nicht mehr so gut gewesen (gefühlt natürlich, ich habe da keine zahlen oder Belege)


    @Murasaki


    Und da ist es wieder eines dieser bösen Wörter, "Mainstream" was meinst du, unterscheidet gerade dich von uns anderen? Weil dir ein gezeigtes Spiel nicht zusagt und du diesmal ein Spiel nicht kaufst?


    Bei Zelda dann aber wieder "Mainstream" sein( ich geh jetzt Mal davon aus)


    Ich finde es wirklich nicht in Ordnung, alle in einen Topf zu schmeissen.


    Auch dass GF jetzt erst Recht nichts machen wird, ist eine bloße Vermutung deinerseits und kein Fakt.


    :triforce:Kylar:triforce:


    Nintendo Switch:


    SW-6109-4054-0722

    Einmal editiert, zuletzt von Kylar ()

  • Freut mich sehr für Nintendo an sich und hoffe daher auf viele weitere hochwertige Switch games von Nintendo bis dann der Nachfolger erscheint.


    Jedoch sehr sehr traurig für die Marke Pokemon an sich. GF wird sich wieder bestätigt fühlen und weiterhin Kosten in der Produktion sparen wo es nur geht, aber gut die Mehrheit der Fans scheint es ja nicht einmal wahrnehmen zu können, dass die Spiele technisch und inhaltlich ein Jahrzehnt zurückliegen. Dazu die Narrative der Games, die eigtl nicht mal erwähnenswert ist, da kaum vorhanden :) Daher wird es wohl nie so einen großen Sprung wie in der Zelda, 3D Mario Serie und co geben ... ahja der Mainstream ist doch was Feines und sagt so viel über Qualität aus :D


    @Kylar Bitte nicht immer die Worte im Mund verdrehen, Danke! :) Ich meinte damit, dass es eine unkritische Masse (damit meine ich nicht alle die die Spiele kaufen) gibt, die die Spiele kaufen weil Pokemon drauf steht. Ich kenne bereits einige, die die Spiele mal wieder blind gekauft haben, teils auch welche die von der Kritik mitbekommen haben, und nach dem Durchspielen völlig enttäuscht waren. Natürlich aber auch sehr viele die vollkommen zufrieden damit sind so wie es ist.


    Der Unterschied zu Zelda Botw ist mMn btw, dass man es objektiv als sehr gutes Spiel bewerten kann, bei Pokemon S/S wenn man wirklich objektiv ist jedoch nicht. Und da will ich nochmal betonen bevor man wieder versucht iwas umzudrehen, was man so nicht gesagt/gemeint hat: man kann dennoch eine Menge Spaß mit den Spielen haben. Dennoch sollte man die Entwicklung, das Marketing und das finale Produkt kritisch sehen dürfen.

    Einmal editiert, zuletzt von Yozora ()

  • Peace.


    Nicht ausufern lassen :)


    Ich glaub man muss unterscheiden zwischen Kritik und Hate.
    Ich habe auch Kritik, aber die Frage ist ja immer, ob sie vom Kauf abhält.
    Wie lange wird verlangt Link eine Stimme zu geben und trotzdem verkauft sich BotW zurecht sehr gut.
    Für einige ist die laue Technik ein NoGo und somit kein Grund zum Kaufen.
    Für andere ist der fehlende Nationaldex ein NoGo.
    Alles verständlich.
    Die Hater sind eher die, die jede Diskussion schon mit "Fanboy" vergiften oder bei Amazon versuchen zwanghaft das Spiel schlecht zu machen.
    Bewerte ich "Death Stranding" mit 1 Stern mit der Begründung dass es wie ein Film und nicht wie ein Spiel ist? Nein :)
    Die Hater schimpfen über fehlenden Nationaldex, rushen aber selbst nur durch, fangen keine Pokemon um dann am Ende zu sagen "Ich hab in 15h alles durchgespielt. GF verarscht euch alle"

  • . Das durchschnittliche Alter eines Pokemon Spielers ist 20+ und die Leute die sich darüber aufgeregt haben sind das, was du vermutlich als "Hardcore nerds" bezeichnest - nämlich Fans seit der ersten Stunde, denen echt was an den spielen gelegen hat.

    Ist das aus den Fingern gezogen oder hast du dafür auch ne Quelle?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!